Playoffs 2018: Make Davos great again!

      Am Torhüter lag es heute sicher nicht! Hört doch endlich auf damit! Man fand heute einfach kein Rezept gegen die devensiven Bieler, der HCD konnte sein Spiel so nicht aufziehen und fand kein geeignetes Mittel. Die Taktik der Bieler für auswärts scheint klar, zu Hause werden sie sicherlich wieder offensiver spielen und dem HCD so mehr Platz lassen.
      Es geht wieder von vorne los!

      Forza Davos!!
      Die Stimmung da und dort scheint ja wirklich die Hauptsorge zu sein in diesem Duell.
      Am Goalie lag es nicht, eher am Bieler Goalie. Die Wiesers hätten heute das Spiel entscheiden können. Ich traue den Bielern auch zu, dass sie zuhause mauern. Die geben alles um weiterzukommen, egal wie. Viel Glück Davos

      @ Pauli: da hast du recht und es lag nicht an Senn. Aber ein Hiller wird er wohl nicht.

      paeed1921 schrieb:

      Im Fernseh zu hören war es Durchwachsen, zum Teil sehr gut und später dann wieder weniger.
      Biel wieder mal himmeltraurige Stimmung für das der Gästesektor etws halb voll war.


      Also ich konnte leider auch nur im TV gucken, aber ich habe nur die Bieler gehört, non-stop.... also so angefeuert haben wir nicht wirklich.. das hat sogar unser grösster Fan Claude Jaggi im SRF gesagt... es war fast wie in einer Kirche. :(
      Vieles wurde zum Spiel schon gesagt, wenn Biel so weiter spielt wie heute Abend, so wird es für den HCD sehr schwer werden. An den Torhütern lags heute nicht und sie haben nicht die Schuld an der Niederlage, aber ein Hiller strahlt halt schon ein ganz anderes Selbstvertrauen aus, als Senn und ob sich Senn jemals einem Hiller auch nur annähern kann, ich bezweifle es. Ich hoffe diese Kritik ist erlaubt und ich werde von der Senn-Fraktion nicht gleich zerrissen.

      Die Serie steht nun wieder unentschieden, aus einer Best of Seven Serie ist eine Best of Five Serie geworden, mehr hat sich bisher nicht geändert im Vergleich zum Samstag vor dem Spiel.

      Bucher schrieb:

      paeed1921 schrieb:

      Im Fernseh zu hören war es Durchwachsen, zum Teil sehr gut und später dann wieder weniger.
      Biel wieder mal himmeltraurige Stimmung für das der Gästesektor etws halb voll war.


      Also ich konnte leider auch nur im TV gucken, aber ich habe nur die Bieler gehört, non-stop.... also so angefeuert haben wir nicht wirklich.. das hat sogar unser grösster Fan Claude Jaggi im SRF gesagt... es war fast wie in einer Kirche. :(


      Kann es sein, dass du Biel Fan bist? Falls nein, sorry und falls ich Recht habe, weshalb gibst du es nicht zu? Darfst dich gerne auch als Gegner hier äussern und brauchst nicht auf verkappten HCD Fan zu machen ;)

      Also wenn du Nonstop nur die Bieler gehört hast, dann empfehle ich dir dringend ein Besuch beim Ohrenarzt. Und ja, der Jaggi behauptet noch viel wenn der Tag (Abend) lang ist, der ist teilweise sowas von verpeilt was seine Eindrücke angeht, dass ich teilweise echt an seinem Verstand zweifle: so schnallte er schon im Cupfinal nicht, dass die Pfiffe der HCD Fans gegen die eigene Mannschaft gerichtet waren und nicht etwa gegen Rappi, so ist ihm durchaus auch zuzutrauen, dass er dachte die Bieler machten die Stimmung, wenn es die Davoser waren.

      Die Stimmung hätte besser sein können, das stimmt, aber dass man nur die Bieler gehört hat, das stimmt nun bei weitem nicht. Gut, ich war im Stadion, aber auch am TV dürfte die Davoser Stimmung vernommen worden sein.

      Und nochmals: Falls ich mich mit meiner Einschätzung geirrt habe dass du KEIN HCD Fan bist, so entschuldige ich mich bei dir. Ansonsten spiele mit offenen Karten dies wäre mehr als nur fair!
      3 Sachen stören mich.
      - seit x spielen schiesst der HCD nicht mehr das erste Tor. Immer muss man aufholen.
      - Heute zwar Kampf vorhanden, aber die Emotionen fehlten ein wenig.
      - Wie kann man innerhalb von 2 Tagen ein komplett anders Spiel zeigen? In Biel hat man nach dem 1 Drittel doch sehr gut gespielt, wieso schafft man nicht mal ein wenig konstant zu sein?
      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S
      Also erst einmal, schade! Hätte man mehr daraus machen können. Und zweitens, nein ich will die Schuld nicht Senn geben, aber er sah bei beiden Treffern nicht souverän aus. Siehe auch im Blick Pflaume des Spiels. Vor allem der zweite Treffer sehr unglücklich. Aber es steht erst 1:1 und alles fängt wieder bei null an. Davos hat nun diese Seite gesehen und kann sich nun auf dieses Spiel ebenfalls einstellen. Gewisse Verteidiger (Paschoud, Heldner, kindschi) sollen verdammt nochmals ihren Körper an den Banden einsetzen und nicht auf Begleitschutz machen.
      also ich finde auch das senn schuld ist.
      kein pass konnte er spielen, kein pass konnte er annehmen und am schlimmsten: er schoss auch kein tor.

      meine fresse, wir haben EINEINZIGES Tor geschossen und können immer noch auf Senn rumhacken.

      es steht 1:1 und es wird gejammert als ob man schon in den ferien ist.
      wir können in biel wieder gewinnen, das haben sie uns zu genüge bewiesen!
      (3mal diese saison)

      eine leistungssteigerung muss kommen, das weiss jeder.

      paeed1921 schrieb:

      Ajaja....!!!!!! Heimspiel, kein Zug zum Tor, kein vernünftiger Torschuss, viel zu viele Fehlpässe, warum wieder Senn im Tor?, Offensive nicht Playoff würdig.


      Warum Senn im Tor, hat einen ganz einfachen Grund, er hat in Biel einen guten Job gemacht. Ganz nach dem Motto, never change a winning team! Das 0:1 war unglücklich und er konnte die Scheibe erst im letzten Moment sehen. 3 Spieler standen ihm im direkten Sichtfeld, somit kaum Chance diesen Puck zu halten. Das 0:2 muss er auf seine Kappe nehmen, das muss man nicht mal versuchen schön zu schreiben. Zum Thema Torhüter, er hat 1 Ei kassiert, nicht weniger, nicht mehr. Seine Fanquote war über 93% was ein guter Wert ist!

      Die übrigen Spieler hätten es selbst in der Hand resp. auf der Schaufel gehabt, sich der Niederlage entgegen zu stellen. 2 Tore in 60 Minuten ist keine unmögliche Aufgabe und dass man dann verliert, wenn man nicht mal dies zustande bringt, ist eine logische Konsequenz. Senn trägt 1/4 der Schuld an der Niederlage, 3/4 müssen sich die restlichen Feldspieler auf Ihre Kappe nehmen. Erschrecken war die Darbietung im 2.Drittel, da passte überhaupt nichts zusammen und wenn man es dann doch mal geschafft hat, in das gegnerische Drittel zu kommen hat man den Puck schnell wieder verloren. Mit Hiller hatten die Bieler nicht den besseren Torhüter, sondern den glücklicheren und dies hat heute den Unterschied ausgemacht.

      Ich bin gespannt, mit welcher Aufstellung der HCD am Donnerstag auflaufen wird. Arno kann jetzt Änderungen vornehmen und wird dies mit Bestimmtheit auch machen. Die Zähler sind wieder auf 0 gestellt, nichts gewonnen, nichts verloren!
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      Die sehr gute Ausgangslage fahrlässig verspielt, sehr ärgerlich. Gefühlt ein Quali-November-Spiel an einem Dienstag, 23. Runde. Biel stand doch schon gehörig unter Druck, Davos nach dem ersten Spiel mit Selbstvertrauen - hätte man meinen können. Kann das echt nicht nachvollziehen.
      Wir wissen, wie Davos spielt....O-ton eines Bielers. Wenn sich eine Mannschaft auf das Davoser Spiel einstellen kann, dann geht fast nichts mehr. Es fehlt die Flexibilität, das, was hier drin auch schon mehrfach angetönt wurde. Bei Biel ist diese Taktik nun in den Köpfen drin und sie werden das auch nicht mehr ändern. Ich hoffe, man schaut sich das nun mal gründlich an und hat eine entsprechende Lösung. Ansonsten wird sich die Torimpotenz weiter fortsetzen.
      Es geht um Details und da macht nun mal der Torhüter den entscheidenden Unterschied aus. Nächstes Mal wird es wieder umgekehrt sein....

      pauli schrieb:

      20:15, neue anspielzeiten für alle playoffs spiele. danke verband und danke upc mysports. so werden unter der woche noch weniger zuschauer den weg in den eispalast finden.

      dino kessler sagt es richtig bei "2minuten für dino" es geht nur noch ums geld. sport ist nur noch zum kotzen!

      blick.ch/sport/videoformate/di…chwachsinn-id8074599.html

      wann kommt das power-break in der schweizerliga? wenn das kommt dann gute nacht eishockey. der verband sollte sich besser um die ausbildung im nachwuchs kümmern als solchen schwachsinn zu machen


      Hier noch die Auflösung weshalb alle Spiele um 20:15 Uhr beginnen. Die Schuld tragen je zu 50% SRF und My Sports: SRF wollte unbedingt bei "seinen" Spielen, also jeweils bei dem Spiel welches Live auf SRF gezeigt wird, eine Anspielzeit um 20:15 Uhr, da sie sonst der Spielbeginn mit der "Tagesschau" konkurrieren würde. My Sports wollte aufgrund einer einfacheren Organisation der Studiosendung alle Spiele gleichzeitig starten lassen, so wie es während der Quali um 19:45 Uhr der Fall war. Da SRF aber UPC für die "SRF-Spiele" eine Anspielzeit von 20:15 Uhr diktierte, setzte My Sports alle Spiele um 20:15 Uhr an.

      Somit trifft die Schuld an der jetzigen Regelung also zu je 50% SRF und My Sports.

      tavate schrieb:

      Danke Cablecom, dass bis heute keine Lösung gefunden werden wollte damit auch Swisscom Kunden Eishockey schauen können.

      Danke Kommerz, dass es als Fan aus dem Unterland noch einmal ein Stücken wahnsinniger geworden ist unter der Woche nach Davos zu reisen. Da man jetzt ja grossartiger Weise damit rechnen darf, anschliessend gleich wieder direkt zur Arbeit zu fahren.

      Danke für NICHTS :cursing:


      Es gibt da noch eine andere Lösung wie man im Nicht-UPC Gebiet My Sports empfangen kann (evtl. wurde dies im Forum schon mal erwähnt): Voraussetzung für diese Lösung ist, dass du jemand im UPC Gebiet kennst und derjenige bereit ist, dir den Zugriff auf sein UPC-TV-Abo zu erlauben. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du schaust My Sports via Internet auf horizon.tv (dafür benötigst du sein Passwort, daher wohl eher nur geeignet, wenn du denjenigen sehr gut kennst). Die zweite Variante wäre dass du die App Horizon Go auf ein Gerät herunterlädst welches du an den TV anschliessen kannst und dann via dieser App auf dem Gerät (welches wiederum mit dem TV verbunden ist) auf dem Fernseher die Spiele schauen kannst. Wenn ich mich nicht irre können Geräte wie Apple TV und Chromecast App's aus dem Internet herunterladen und via Gerät auf dem TV wiedergegeben werden. Darüber müsstest du dich aber selbst informieren, bin bei diesem Thema (Apps auf Apple TV, Chromecast oder ähnlichen Geräten) zu wenig bewandert. Du müsstest dann halt mit dieser Person vereinbaren wie und ob du ihr finanziell entgegen kommst (Z.B. er zahlt das UPC-Abo von mindesten 89 Franken im Monat, du das My Sports Abo von 25 Franken im Monat)
      Ein weiteres dieser Spiele, wie wir sie nun schon in der zweiten Saison sehen, oder auch länger. Viel brotlose Kunst, kein zusammenhängendes Spiel, wenig Zug, keine Emotionen. Ja das Spiel des HCD ist in den letzten Jahren vorallem eines geworden, langweilig zum zusehen! Auch gestern entstand nie der Eindruck der HCD könnte es nochmals spannend machen, selbst das 1-2 musste nicht überschwenglich bejubelt werden, denn irgendwie war es klar dass nicht noch mehr kommt. Wir sind es uns gewohnt dass noch die eine oder andere Topchance vergeben werden, es gab gestern in der Schlussphase für mich nur eine Überraschung, Dino hat keine Strafe genommen im dümmsten Moment.

      Jatzli schrieb:

      ...kein zusammenhängendes Spiel, wenig Zug, keine Emotionen. Ja das Spiel des HCD ist in den letzten Jahren vorallem eines geworden, langweilig zum zusehen!...


      Genau so habe ich es (leider) auch empfunden.

      Wo sind die schnellen Pässe in die Tiefe?
      Wir waren gestern so einfach auszurechnen.
      Verteidiger fuhren, anstatt den schnellen Pass nach vorne zu suchen,
      noch und nöcher mit der Scheibe am Stock bis über die Mittellinie,
      so dass die Stürmer an der blauen Linie bereits anhalten musssten um nicht ins Offside zu laufen.
      Dann der Schuss in die Tiefe und die Stürmer konnten wieder (aus dem Stand) der Scheibe hinterherhetzen...

      Wieser Marc bemängelt im RSO-Interview, es sei halt ein schwieriges Spiel gewesen, da die Bieler keine Emotionen ins Spielgebracht hätten...
      Mann, dann nehmt den Finger selbst raus, und bringt Emotionen rein.
      Mal ein paar kernige Checks und zeigen, wer hier zu Hause ist...müsste eigentlich nicht zu viel verlangt sein
      Diese Niederlage mit der Leistung von G. Senn zu begründen finde ich einfach nur schwachsinnig. Vorne lief viel zu wenig. Für mich persönlich war die Leistung der Ausländer (insbesondere Nygren und Little) eine Enttäuschung.

      Als neutraler Zuschauer muss man aber auch festhalten, dass Biel extrem clever spielte und sich gut auf Davos eingestellt hat. Schade, dass Marc Wieser nicht eine der beiden Chancen verwerten konnte, dann wäre das Spiel anders verlaufen.