Playoffs 2018: Make Davos great again!

      Zum Spiel kann ich da nicht mehr viel neues hinzufügen. Es war bestimmt nicht Senn, der diese Niederlage auf seine Kappe nehmen muss. Es wollte einfach nicht. Mich persönlich stört und bekümmert diese Torimpotenz, die der HCD an den Tag legt.

      Ich möchte noch etwas zur Stimmung in der Ostkurve hinzufügen. Ich war im Stadion und finde, dass die Ostkurve die Mannschaft während dem ganzen Spiel sehr gut unterstützt hat. Auf gar keinen Fall war die Stimmung wie in einer Kirche. Keine Ahnung was da im Fernseher rüber kam oder eben auch nicht.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Um das Thema zur Stimmung von gestern endgültig zu lösen: Ich habe nach dem Zufallsprinzip jeweils kurze Ausschnitte des gestrigen Spiels im Replay auf SRF 2 angeschaut und wer jetzt tatsächlich noch behauptet es wären "Nonstop nur die Bieler zu hören" gewesen, wie es @Bucher behauptete, der ist entweder Biel Fan (welcher seine Fan-Brille nicht ablegen kann), sehr stark hörgeschädigt oder lügt schlicht und einfach... Jeder der ebenfalls die Replaymöglichkeit bei seinem TV Anbieter hat, kann dies sehr gerne selbst überprüfen...

      Aber viel wichtiger als dieses Thema ist immernoch die Leistung auf dem Eis und die hat halt nun mal gestern nicht gereicht. Das heisst der HCD muss nun dasselbe machen wie Biel nach dem Samstagsspiel, d.h. das Spiel abhaken, nach vorne schauen und morgen ganz egal auf welche Art und Weise mindestens ein Tor mehr erzielen als die Bieler.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „7270“ ()

      tja, das war ein klassisches HCD-Nach-Spengler-Cup Spiel wie so viele im Januar und anfangs Februar. Hinten kassiert Senn das eine oder andere Ei, und vorne ist ideenlosigkeit angesagt.
      fairerweise muss man sagen, dass Biel äusserst diszipliniert, einfach und konsequent gespielt hat. sehr defensiv, kaum ansehnlich, aber sehr effizient.
      für mich das Highlight des abends, trotz dieses Grottenspiels hat die Ostkurve immer und immer wieder angefeuert! bei so einem sch....spiel ist das schon grosse klasse!!!
      Also wenn Jaggi etwas über die Stimmung gesagt hat, dann muss ich was zu Jaggi loswerden. Ich hatte das Privileg, dass ich nach knapp 10 Minuten auf MySports umschalten durfte. Ich hatte diese Option eigentlich nur mit Bührer geplant. Aber nach 10 Minuten hatte ich genug.

      Die zwei Spiele widerspiegeln doch genau den HCD 2017/2018. Von top zu, na sagen wir mal, nicht so toll. Und das kann sogar im Spiel wechseln, siehe Spiel 1. Gestern war ich dann auch nicht sonderlich überrascht, dass wir immer 2 Schritte hinter den Bielern waren. Über Senn müssen wir kein Wort verlieren, der hat seinen Job gemacht. Ok, man könnte ihm ankreiden, dass er nicht noch 2 Tore geschossen hat. Mich irritiert bei den Flopspielen eher die akute Torimpotenz. Da finde ich keinen, der zwingend das Tor auch mal trifft. Die Namen lass ich jetzt mal.
      Ich hoffe, dass wir im 3. Anlauf wieder den Top-HCD sehen. Und wenn ich gleich bei den Wünschen bin, Spiel 4 dann gleich weiter.

      Pepi schrieb:

      Also wenn Jaggi etwas über die Stimmung gesagt hat, dann muss ich was zu Jaggi loswerden. Ich hatte das Privileg, dass ich nach knapp 10 Minuten auf MySports umschalten durfte. Ich hatte diese Option eigentlich nur mit Bührer geplant. Aber nach 10 Minuten hatte ich genug.

      Die zwei Spiele widerspiegeln doch genau den HCD 2017/2018. Von top zu, na sagen wir mal, nicht so toll. Und das kann sogar im Spiel wechseln, siehe Spiel 1. Gestern war ich dann auch nicht sonderlich überrascht, dass wir immer 2 Schritte hinter den Bielern waren. Über Senn müssen wir kein Wort verlieren, der hat seinen Job gemacht. Ok, man könnte ihm ankreiden, dass er nicht noch 2 Tore geschossen hat. Mich irritiert bei den Flopspielen eher die akute Torimpotenz. Da finde ich keinen, der zwingend das Tor auch mal trifft. Die Namen lass ich jetzt mal.
      Ich hoffe, dass wir im 3. Anlauf wieder den Top-HCD sehen. Und wenn ich gleich bei den Wünschen bin, Spiel 4 dann gleich weiter.
      Jaggi soll doch beim Velo bleiben. Klasse finde ich den MySpirts Reporter aus Bayern. Kompetent, besser als sämtliche Schweizer. Der Einzige wäre Billeter aber den lässt man ja nicht

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Das stimmt Bono. Man braucht sich nur mal ein DEL Spiel anzuschauen, da ist bereits der Kommentar jeweils Unterhaltung pur: Die deutschen Kommentatoren haben eine viel lockere Weise ein Spiel zu kommentieren, kritisieren trotzdem sachlich durchaus auch mal die Scheidsrichter und Spieler und verwenden dazu auch noch Ausdrücke die mir gefallen (sowas in der Art von "der ist schon ein Pfundskerl) dies mag sich jetzt zwar nach einem kleinen Detail anhören, aber schaut mal ein DEL Spiel dann wisst ihr was ich meine. Das einzige was mich ein wenig stört, aber das ist nur ein kleines Detail am Rande: Sie sprechen noch immer von einem "Abseits", während im Hockey der Begriff "Offside" eigentlich viel verbreiteter ist. Aber eben, dies ist ein winziges Detail, was den Spass am zuhören der deutschen Kommentatoren keinen Abbruch tut.

      Bei den CH Kommentatoren hingegen, habe ich jeweils das Gefühl sie kommentieren streng nach Regelbuch "wie tue ich keinem weh" und der Kommentar wirkt dadurch steif und langweilig. Wenn man dann dazu noch einfachste Dinge falsch interpretiert, wie Jaggi, dann wird der Kommentar ein Graus. Schade gibt es (noch) nicht die Möglichkeit, den Kommentar auszuschalten, sodass nur noch die Stadionatmosphäre zu hören ist.

      My Sports versprach im Sommer sie würden das CH-Hockey im TV auf eine neue Ebene heben, davon ist wenig bis gar nichts zu merken, nicht zuletzt hätte ich auf interessantere Kommentatoren, nach deutschem Vorbild gehofft. Auch sonst hat sich nicht viel geändert gegenüber Teleclub. Es kann also nie und nimmer davon die Rede sein, dass das CH-Hockey im TV auf eine andere Ebene gehoben wurde.
      Seien wir ehrlich, es war sowieso klar das der HCD nicht 4:0 durchspazieren würde wie letztes Jahr. Wer weiss, evtl. brauchte es diese Niederlage, auch um aufzuzeigen dass diese Serie noch lange nicht entschieden ist und das sich bei den davosern keine Überheblichkeit breit machen soll. Ich bin überzeugt, dass wir morgen
      von jedem Spieler eine beseere Leistung sehen werden. Und hoffentlich hat das Tor von Little Selbstvertrauen gegeben. Wäre zu hoffen. Weiter gehts!
      Biel ist ja nicht aus purem Zufall in der Tabelle so weit nach oben geklettert. Und nachdem man in den letzten Jahren stetig mehr investierte, kann Biel auch nicht mehr als klassischer Underdog verkauft werden, der es aus unerklärlichen Gründen für einmal ins Play-off geschafft hat. Bei den Analysen am TV frage ich mich manchmal, was die Leute alles geraucht haben vorher: Da wird mit der Play-off Routine des HCD argumentiert, so dass ich unwillkürlich auf's Matchblatt schaue um zu kontrollieren, ob Reto von Arx, Riesen, Rizzi & Co. plötzlich (und per Zeitmaschine um 15 Jahre verjüngt) wieder im Kader sind, oder wir den geklonten Genoni oder Hiller im Kasten haben. Nicht dass der HCD jetzt alles völlig unerfahrene Frischlinge im Team hätte, aber die grosse "Erfolgs-Play-off Routine" ist auch beim HCD nicht im Klub-Logo gespeichert, sondern kommt von Leuten, die schon mehrere Play-off Schlachten erfolgreich geschlagen haben und - als Tüpfelchen auf dem "i" - auch wissen, wie man Meister wird. Es gibt sie noch, aber sie stellen nicht wie ehedem den Grundstock des Teams dar. Den Unterschied zum EHC Biel kann die glorreiche Vergangenheit jedenfalls nicht machen, sonst müsste man nächstens mit dem fulminanten Durchmarsch des HC La-Chaux-de-Fonds rechnen. Aber egal, wahrscheinlich bewirkt der in der Presse gerne verwendete Ausdruck "Rekordmeister" die eigenwilligen Analysen.

      Hilft aber alles nichts, man muss sich mit anderen Mitteln helfen. Die Diskussionen um die Torhüterleistung wird man immer wieder führen, sie bringt uns momentan aber nichts. Gehe davon aus, dass es auch dort einen "Plan" gibt.
      Wenn und Aber und Wieso ....! Dies bringt alles nichts! In den Playoffs gibt es nur eins:
      Aufstehen - Krone richten - nach vorne Schauen und erneut angreifen!!!
      Somit richten wir den Blick nach vorne und kämpfen morgen Abend auf ein Neues!
      Und damit meine ich die Spieler wie die Fans!
      Ich wollte eigentlich nicht das hier die Stimmung plötzlich das Thema Nr. 1 wird. Ich habe damit angefangen und werde nun noch das Schlusswort sagen. Die Stimmung in der Ostkurve gestern war sicherlich ganz ok. Man hat 60 Minuten durchgesungen. Auch bei Rückstand singt die Ostkurve immer weiter, die gesamte Saison durch schon, also zumindest diese die sowieso immer mit machen. Die auf den Seiten singen eher mit wenn man in Führung ist. Ich bin mir sicher, am Samstag wird der Eispalast ziemlich voll sein, wenn nicht sogar ausverkauft (Es hat nur noch ganz wenige Sitzplätze und in der OK hat es auch "nur" noch 1300) und die Stimmung wird nochmals besser sein.
      Wir haben soweit ja eigentlich eine gute Fankultur, pfeifen die eigene Mannschaft praktisch nie aus, beklatschen und bejubeln sie bei Niederlagen und stehen immer hinter Ihr. Bei vielen anderen Vereinen ist dies nicht so. Und die Szene macht ebenfalls einen tollen Job. Die Capos geben immer alles, man macht tolle Choreos und zusammen mit der Ostkurve organisiert man immer wieder spezielle Ausflüge. Also von dem her alles halb so wild!!!


      Zum Spiel wurde alles gesagt. Marc Wieser im Interview gestern auf SRF fand ich zwar lustig mit dem Stock, aber er wirte nicht wirklich verärgert das man verloren hat. Wenn alle so denken dann ist dies natürlich nicht gut. Man sollte es hassen zu verlieren, man sollte verärgert sein. Aber ich denke er wird innerlich schon sehr verärgert gewesen sein. Ausserdem gebe ich Ihm recht, Biel ist nicht unschlagbar, Biel ist nicht unbedingt besser. Es war einfach auch wieder ein typisches HCD Spiel 2018. Vorne gehen sie einfach nicht rein und hinten kriegt man sie gleich wieder. Es ist schon Unvermögen dabei aber manchmal frage ich mich schon, jeder Schuss wird irgendwie geblockt, geht an die Torumrandung oder der Torhüter macht doch noch einen riesen Save. Und umgekehrt geht ein Handgelenkschuss sofort rein...
      Janu, alles beginnt wieder bei Null. 2015 hat man das Break auch wieder aus den Händen gegeben gegen en EVZ. Ausserdem wirkt der HCD Auswärts manchmal fast besser wie zu Hause. Kämpfe und Siege HOPP DAVOS.
      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S
      Man hat jetzt gesehen wo die Schwächen und Stärken sind von beiden Teams, man hat gesehen was die Antwort von Biel war auf das schnelle Davoser-Spiel vom Samstag, ab dem zweiten Drittel. Sie werden dieses Spiel jetzt durchziehen, wohl einfach zu Hause etwas offensiver als auswärts, aber jetzt braucht es ab Donnerstag eine Antwort, da traue ich Arno viel zu. Dies stimmt mich auch positiv für die ganze Serie.
      Bedingt aber trotzdem, dass unsere Torhüter ihren Job machen, die Verteidiger solide spielen und unsere Stürmer das Tor wieder treffen und dann kommt es gut!
      Grund zur Sorge habe ich noch lange nicht!! ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „WE 02“ ()

      Grund zur Sorge braucht es nicht.... für was auch? Der HCD ist in den Playoff, was nach dieser Regular Saison schon als Erfolg zu werten ist.
      Leider ist das defensiv Spiel vom HCD schon länger eher konfus als solide und die Torproduktion eigentlich oft(nicht immer aber immer öfter) inexistent und vorallem harmlos und ideenlos.
      Die "Schuld" für das "Versagen" gestern war nicht ein sehr stark auftretendes Biel oder ein schwacher Gilles Senn.....sondern die Chacenproduktion und Chancenauswertung vom HCD, gestern allen voran die Chancenauswertung von Marc Wieser! Er alleine hat 3 100% Chancen......dass nicht mal eine dabei rein geht ist schon mehr als tragisch.......aber immerhin steht er so dass er noch Chancen hat!

      Auf den Goalies rumhacken ist natürlich viel bequemer! Senn hat gestern 2 Törchen kassiert...davon eines für mich nur mit viel Glück haltbar und beim Anderen fehlt einmal mehr die Unterstützung seiner Mannschaft. Corvi steht steiff und starr 1m neben dem Geschehen und schaut ebenso steiff und starr zu und hilft seinem Goalie mit keiner Bewegung!!
      Wenn man kein Mittel findet gegen eine defensiv eingestellte Mannschaft ist das nicht die Schuld vom Goali! Es scheint so als ob dem HCD die Kreativität, die Ideen, das Können oder der Wille fehlt sein Spiel so anzupassen dass wenigstens Chancen dabei rauskommen! Gestern fehlte natürlich auch noch das Quäntchen Glück.....aber Glück kommt nicht von ungefähr.....das muss man sich erarbeiten. In Führung zu gehen würde ziemlich sicher viel helfen!!

      Was mir Mut für die nächste Saison macht sind die Torhüter! Die sind wenigstens einigermassen konstant. Sie sind nicht auf einem Top level....aber für ihr alter auf einem guten Level! Aber wenn das mit dem defensiv Verhalten nicht bessert....juuaaaa...viel Vergnügen in der Saison 18/19

      Und zum Schluss noch dies!
      Was mich gestern einmal mehr richtg genervt hat sind diejenigen "Fans" die regelmässig......bei fast jeder Pause und am Schluss des Matchs auch noch.... sich 3-4 Minuten vor der Sirene rausdrängen!!! Komischerweise sind es meist auch diejenigen die vor dem Spiel und nach den Pausen sich erst wieder reindrängen wenn däs Spiel bereits wieder läuft !!!(Sitzpläzler sind gemeint)
      Was soll dass!! Zu wenig Aufmerksamkeit im Privaten? Blasen Proleme?? Kohldampf?? Dehydrierung?? Durchfall?? Sonstige Entziehungserscheinungen?? Oder hat man nicht die Geduld sich an der Tränke oder auf dem Klo anzustellen? Am Schluss eines scheiss Spiels verstehe ich dass noch irgendwie......aber auch nur knapp....aber vor einer Pause......GRRRR!!!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      GoGoHCD schrieb:

      Was mich gestern einmal mehr richtg genervt hat sind diejenigen "Fans" die regelmässig......bei fast jeder Pause und am Schluss des Matchs auch noch.... sich 3-4 Minuten vor der Sirene rausdrängen!!! Komischerweise sind es meist auch diejenigen die vor dem Spiel und nach den Pausen sich erst wieder reindrängen wenn däs Spiel bereits wieder läuft !!!(Sitzpläzler sind gemeint)
      Was soll dass!!


      Meine Rede! Bravo GoGoHCD. Das stört mich auch und ich habe am Dienstag Abend diese Frage meiner Begleitung auch gestellt. Da sind noch rund 5 Minuten auf der Uhr, es steht zwar 0-2 für den Gegner, aber die Leute gehen bereits nach Hause. Persönlich finde ich das schwach und kann das nicht nachvollziehen. Sind dies Modefans??
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Naja ist doch egal, wann die nach Hause gehen. Ich persönlich bleibe auch bis am Schluss, aber wenn einer 5 Minuten vor Schluss gehen will und damit eine spannende Schlussphase verpassen will, so ist das sein Ding uns kann es egal sein. Was sollen wir uns da aufregen? Kümmert euch um eure eigenen Probleme. Man hätte der sich in den A... gebissen, hätte Wieser da noch zum 2:2 ausgeglichen...

      Was mich viel mehr stört ist, wenn jemand während des laufenden Spiels geht, zumindest soweit sollte derjenige denken und während eines Spielunterbruchs gehen, dann geht dies für mich absolut in Ordnung aus oben erwähnten Gründen: ist seine freie Entscheidung wann er geht, das geht die anderen nichts an (ist aber wieder typisch schweizerisch, sich über solche Kleinigkeiten aufzuregen). Nur ist es umgekehrt eine Frage des Anstands während eines Spielunterbruchs zu gehen, dann können die restlichen Matchbesucher auch kurz aufstehen und denjenigen durchlassen oder zumindest die Beine auf die Seite tun.

      Wie gesagt, versteht mich nicht falsch, ich persönlich bleibe auch immer bis am Ende, aber überlassen wir doch diese Entscheidung jedem einzelnen Matchbesucher (und freuen uns um so mehr, wenn dem HCD das nächste Mal der Ausgleich doch noch gelingt und sich diese Personen bereits auf dem Heimweg befinden).
      Am Schluss eines Spiels ist es auch für mich einigermassen verständlich...besonders bei einem Sch.... Spiel wenn man 5:0 im Rückstand ist(auch dann finde ich es aber nicht unbedingt super). Aber Minuten vor der Pausen Sirene ...während dem das Spiel läuft...sorry....das nervt mich X( !
      Haben die Angst dass das Bier ausgeht....dass es keine 1979 Bockwürstchen mehr gibt.....dass sie in die Hosen machen oder was? Aber Du sagst es richtig...man sollte sich ab solchen Kleinigkeiten nicht nerven...ich werds versuchen :whistling: ......und jaaaaaaaa es hat was mit Anstand zu tun!

      Und heute Abend sieht man hoffentlich einen defensiv soliden, und trotzdem ultra agressieven, nicht locker lassenden HCD mit 200% mehr Zug aufs Tor wie im letzten Spiel!!! Ich bin sicher dann klappt es auch wieder mit dem Tore schiessen....gebt dem Puck die Chance ins gegnerische Tor zu fallen !!

      GoGo HCD !!!!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Das Übel ist nicht, ein paar Feinde zu hassen, sondern unsere Nächsten nicht genug zu lieben.(Anton Tschechow)
      Zu wissen, was man weiss, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.(Konfuzius)