Playoffs 2018: Make Davos great again!

      Nun sie kämpfen tapfer, ja aber es fehlt mittlerweile an Substanz. Und ein Goalgetther wie Rajala haben wir nicht. Heldner aber lernt es nie. Die Challenge von Antti zur richtigen Zeit.

      kein Lindgren
      kein Schneeberger
      kein Dino
      kein Ambühl
      Sciaroni Ärgernis und meistens gesperrt
      Kein Team steckt sowas weg ausser eine Startruppe

      Aber Ueli Schwarz sagt es richtig: der HCD im 5 gegen 5 in diesen Playoffs eine Katastrophe. Aber der Einsatz stimmt

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Hört auf die Ausreden bei den Schiedsrichtern zu suchen, es waren einfach ein paar ganz dumme Davoser auf dem Eis, Sciaronis und Marc Wiesers IQ war heute nicht viel höher als jener des EVZ-Fans in unserem Forum. Von Sciaroni wissen wir, dass er nicht der Hellste ist, aber das Marc als Captain eine solch undisziplinerte Partie abliefert ist einfach sackschwach! Fakt ist, dass die Bieler von ihrem Trainer viel besser eingestellt wurden auf die Partie als unsere Jungs von Arno. Ja es gibt jetzt sicher wieder viele welche Arno den unfehlbaren Hockeygott in Schutz nehmen, aber für mich ist die Coaching-Leistung von Törmänen mit ein Grund für den aktuellen Spielstand in dieser Serie. Schade, wenn man den Jungs ein wenig mehr Disziplin beibringen würde, wäre ein Sieg möglich gewesen. Klasse-Leistung heute von Gilles Senn und Magnus Nygren und erneut tolle HCD-Fans im Stadion, Danke!
      Am Do. gewinnen und dann schauen wir wie Biel mit Druck umgeht am Sa. Sie haben einen Rajala der Tore am Laufmeter schiesst. Lugano hat Hofmann. Uns fehlt so einer. Zudem fehlt uns zuviel Substanz. Und nur mit zwei guten Ausländer ist nichts zu holen.
      Die Schiris heute auch bei einigen Strafen kleinlich.
      Die Jungen machen ihre Sache gut. Aber wie Rheintaler schreibt, Tormännen coacht sein Team sehr gut. Ich bezweifle ob Arno das Challenge genommen hätte bei 3:2
      Wie bereits durch Bono aufgezählt, hat der HCD zur Zeit mit gewichtigen Ausfällen zu kämpfen. Nicht nur auf dem Eis, sondern auch in der Garderobe.

      Es gibt keine Ausreden mehr. Am Donnerstag müssen wir alle Kämpfen - ob auf dem Eis oder auf den Rängen.

      Auf gehts! Schreien wir unsere Mannschaft zum Sieg! Alle nach Davos und HOPP HCD!!
      Der HCD hat sich selber geschlagen. Die Schuld beim Schiedsrichter zu suchen ist eine billige Ausrede und lenkt nur vom tatsächlichen ab. Die Bieler waren in allen Belangen besser, angefangen bei der Verteidigung, im 1 gegen 1, beim Pully und beim Tore schiessen. Das einzige wobei der HCD glänzen konnte war beim Power-Play und beim1 Schritt zu spät sein.

      Senn war famos und lies für einen Augenblick den Leo vergessen machen. Top Leistung, an ihm hat es nicht gelegen.

      Jetzt stehen wir mit dem Rücken zur Wand und wenn man es den Welschen und Zuger nicht gleich machen möchte, muss am Donnerstag ein Sieg her.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979
      Sciaroni ist egal, nächstes Jahr ist er nicht mehr unser Problem.

      Biel wird donnerstag kommen, wenn wir allerdings gewinnen und das über einen intensiven und langen Kampf, holen wir auch Spiel 7.
      Die Bieler werden in Spiel 7 nervös und wenn Pouliot und Earl das Tor immer noch nicht treffen und Rajala auch einen schlechten Tag erwischt und wir unser Glück im Abschluss (10 mal Gehäuse in 3 Spiele *.*).

      Aber zuerst mal Spiel 6. Da habe ich eine bitte an den Hockeygott: Little soll wieder Treffen.
      Hier die Hoffnung, dass der HCD morgen gewinnt und es dann am Samstag richtet weil Biel vielleicht das nötige Playoff Gen fehlt im alles entscheidenden Moment. Dann aber auch schon die Kapitulation bzw. Gedanke: zu viel läuft in dieser Saison schief. Fünf (!) der besten und wichtigsten Spieler fehlten gestern. Die Jungen sind ein Kapital für die Zukunft in einigen Jahren, sofern wir nicht ständig Talentarbeit machen für den sich zusammenkaufenden SCB. Das 5 gegen 5 ist in dieser Serie wie von Ueli Schwarz kommentiert eine Katastrophe, das Power-und Boxplay sehr gut (allerdings gegen schwache Bieler) und dann gibt es immer noch die dummen Strafen (Spielerwechsel) und Sachen wie Sciaroni. Die Bieler wären aber in dieser Serie von einem HCD Ausgaben 2007-2011 oder 2015 + 2016 mit 4:0 Siegen in die Ferien geschickt worden.

      Wenigstens konnte man sich freuen über das Ausscheiden der Zuger freuen, der 49. Möchtegern Titel ist Tatsache. Trotz viel Geld und einem Pseudo NLB Team verzugen sie das ständig. Der ZSC hat gezeigt wie man eine verkorkste Quali in den Playoffs meistert, auch und wegen mit jungen Spielern. Allerdings steckt in dieser Mannschaft weitaus mehr Potential als z.B in Davos. Und Walti wingt schon wieder von der Loge mit dem Fähnli und wird bestimmt sein Heilsarmee Kässeli öffnen. Ob sie den grossen SCB stürzen? Ich tippe mal auf Nein

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Ich gebe der Mehrheit hier im Forum recht und man soll die gestrige Niederlage nicht den Schiris in die Schuhe schieben. Zu diesem leidigen Thema nur noch folgendes:
      Das vermeintliche 3:2 wurde korrekt aberkannt. Die Bilder zeigen, dass es leider klar Offside war. Die Strafe gegen Sciaroni...das Regelbuch sagt, wenn der Gegner blutet gibt es ein 5er, auch dies korrekt entschieden. Die Strafe wegen Spielerwechsel-Fehler (5 gegen 3) habe ich im TV nicht erkennen können, wird wohl aber auch stimmen. Die Strafe gegen Marc Wieser...naja...in der Wiederholung sieht man, dass der Bieler mit seiner Kufe auf den Stock von Wieser steht und dann ausgleitet...Ist es dann auch eine Strafe - ich weiss es nicht. Jedenfalls hat es in Vergangenheit schon dafür Strafen gegeben und wird es auch in Zukunft geben - daher kann ich mit dieser Strafe auch irgendwie leben. Was mich aber nervte, dass bei Davos strikt gepfiffen wurde und bei Biel nicht. Was war, als Corvi über den Haufen gefahren wurde? Oder im 1. Drittel ein Davoser mit Speed am Gegner vorbeifuhr und mit einem Beinstellen gestoppt wurde...
      Aber es bringt wirklich nichts Energie deswegen aufzuwenden - lassen wir dieses Thema - da war gestern auch noch eine Portion Emotionen drinnen ;(

      Es ist schon richtig, wahrscheinlich sollte dies einfach von den waren Gründen ablenken. Biel hat in der ganzen Serie eher Vorteile, hat mehr Selbstvertrauen, wird gut gecoacht und hat keine verletzte Spieler. Es scheint so, dass bei uns zurzeit nicht viel mehr möglich ist mit den vielen Jungen, welche einen super Job machen. Es wäre definitiv keine Schande, wenn man ohne Lindgren, Schneeberger, Ambühl, Wieser und Sciaroni (fehlte bereits 5 Drittel - ist das aber wirklich ein nennenswerter Ausfall? ?( ) und mit 5-6 Junioren gegen ein starkes Biel ausscheiden würde. ABER Fribourg ist auch gegen Lugano ausgeschieden obwohl Fribourg eigentlich besser war. Das heisst es nach wie vor alles möglich. 2 Siege und wir sind weiter. Ich glaube weiter daran!! Ein Heimsieg und alles fängt wieder bei 0 an.

      Übrigens - Senn gestern wieder mit einer TOP-Leistung. Das hätte Genoni nicht besser machen können...
      Morgen Donnerstag ist die Halle hoffentlich wieder voll und wir können einen weiteren Heimsieg feiern. Vielleicht kehrt Ambühl ins Lineup zurück und wir werden einen harten und fairen Fight sehen. Noch ist nichts entschieden. Ich hoffe, wir fahren nochmals nach Biel und dann ist sicherlich alles möglich!

      Und sollte es dann nicht reichen, dann haben wir zumindest den spannendsten 1/4 Final dieser Saison erlebt.

      Ich glaube dran!
      Du muss die Tschegg fördig maken