WM 2018

      Jetzt hat man da 3 super Powerbreaks pro Drittel aber das blöde Penalty schiessen ist immer noch?

      Im Schweizer Eishockey wird ausgespielt weil man sich international anpassen wollte aber an der WM!!!!! wird noch Penalty gespielt?

      Ach schade, sie hätten es echt verdient.
      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „jump“ ()

      Schade, man war so nahe dran! Diese Schweden bis ins Penaltyschiessen gefordert!!! Eigentlich peinlich für Schweden bzw. eine sackstarke Leistung der Schweizer!!!! Der Sieg wäre trotz Schwedischer Überlegenheit sowas von verdient gewesen!

      @jump

      Ob ausspielen soviel besser ist??? Zumindest das was bei Kloten-Rappi war, wo Kloten nach 103 Minuten gewonnen hat, war auch nicht mehr Hockeywürdig.

      Warum wird eigentlich jedesmal behauptet Penaltyschiessen sei eine Glückssache?? Das ist es halt eben nicht und mir ist Penaltyschiessen lieber als dieses unsägliche ausspielen bis zum geht-nicht-mehr, das hat dann viel weniger mit Eishockey zu tun wenn die Spieler stehend ko sind, als Penaltyschiessen.

      Gerade bei unserem HCD ist Penaltyschiessen keine Glückssache, die könnens grossmehrheitlich ganz einfach nicht, wie man heute bei Corvi, welcher ansonsten ein absolutes Top-Turnier zeigte, ganz deutlich sah...

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „7270“ ()

      Diese Niederlage ist unglaublich hart...gerade weil es bis ins Penaltyschiessen ging
      und man da sogar auch führte.

      Schade...so eine Chance kommt nicht so schnell wieder, oder?

      Natürlich hat Schweden den Titel verdient.
      Sie waren mit Abstand die konstanteste und spielstärkste Mannschaft am Turnier.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „fondue“ ()

      So nach der ersten Enttäuschung nach dieser unglaublich bitteren Niederlage nun etwas gemässigter: Das Wort peinlich war vielleicht übertrieben von mir, viel mehr spricht es für die Schweiz, welche in diesem Spiel auf Augenhöhe mit den Schweden war und wenn der Hockeygott noch etwas mehr auf der Schweizer Seite gewesen wäre, hätte es vielleicht sogar zum Weltmeistertitel gereicht, welchen Schweden natürlich ebenso verdient gewonnen hat.

      Was das Penaltyschiessen betrifft, bleibe ich jedoch bei meiner Meinung: Viele sagen es sei eine Glückssache, ich sehe es eben gerade nicht so. Im Penaltyschiessen können sich halt gute Torhüter und gute Einzelspieler auszeichnen, welche halt auch zu einem tollen Team wie Schweden (und der Schweiz) gehören.

      Der HCD z.b. hat seit längerem grösste Mühe im Penaltyschiessen und vergibt viele Chancen teilweise sehr kläglich. Zumindest von der Tribüne her gesehen sieht dies oftmals so aus. Und dann hat halt der Gegner ganz einfach den Sieg auch verdient.

      Für mich sind solche Endlosverlängerungen (auch wenn sie sehr selten vorkommen), die grössere Glückssache als ein Penaltyschiessen. Ich finde die Regelung wie sie an der WM ist eigentlich ok. Evtl. könnte man auch über ein fünfminütiges 3 vs. 3 mit anschliessendem Penaltyschiessen diskutieren, dies hat mir eigentlich bisher am meisten gefallen.

      So und nun nochmals herzliche Gratulation an dieses CH-Team für diese grossartige Leistung an diesem Turnier!

      Neu

      Man sollte sich einfach mal entscheiden welche Regeln man will und dies dann umsetzen in allen Ligen. Und auch mit den Pausen etc. Es sollte doch möglich sein das überall gleiche Bedingungen sind, ausser dass das Spielfeld in der NHL kleiner ist, dies ist nun einfach Tradition und sollte so bleiben.
      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S

      Neu

      Penalty ist immer ein wenig Lotterie ( ausser die gegen HCD letzte Saison , dort siegte meist der Gegner )
      Es ist ein Turnier welches Abschluss braucht mit Fans und Medienschaffenden aus der ganzen Welt. Es braucht halt einen zeitlich begrenten Abschluss. Aber nach 20 Min + noch 5 Min 3 gegen 3 wäre sicher eine Lösung.

      Ansonsten Topturnier der CH. Die Gewissheit,dass wir immer mal wieder eine Medallie holen können und auch mal schlechtere Turniere spielen können. Jedenfalls starke Reaktion auf das blamable Aus an Olympia gegen die Liegestuhlbesetzer. Das Turnier war ein anderes Kaliber mit den NHL Spieler

      Neu

      Ja nach ein paar Stunden und dem tollen Empfang der Nati in Zürich, beginnt man langsam zu realisieren, was die Schweiz da erreicht hat, auch wenn wenig, sehr wenig für die absolute Krönung gefehlt hat. Ich denke da an die Riesenchance zum Triumph von Fiala kurz vor Schluss der Verlängerung. Wäre doch dieser Puck nur rein, wäre er doch nur rein...

      Das ist wirklich hart, so nahe war man noch nie dran und man fragt sich, wann es das nächste mal wieder soweit ist. Wann wird das nächste mal die Ausgangslage so gut sein, dass so viele NHL Spieler, zur CH Nati stossen können? Wann wird die CH-Nati das nächste mal einen derart grossartigen Lauf haben?

      Trotz dieser grossartigen Weltmeisterschaft muss nun an den kommenden Turnieren die Bestätigung folgen. Mir ist das Up and Down der CH-Nati noch viel zu gross. Vor drei Monaten, an der Olympiade, war die Nati am Boden, allen voran Fischer der Buhmann nun ist er plötzlich der Held.

      Noch im Februar haben wir die Deutschen bewundert, doch schon damals habe ich gesagt, dass nun die Bestätigung der Deutschen an dieser WM folgen muss und sie ist nicht gefolgt, die Deutschen sind wieder dort wo sie hingehören und wo man sie erwartet hat. Vieles ist nicht mehr vorhanden von der angeblich so tollen Arbeit die in Deutschland betrieben wird und die sie im Gegensatz zur CH besser gemacht haben sollen. Mehr Ausländer wurde damals z.B. gefordert, um so den Druck auf die CH-Spieler zu erhöhen. Ich erachte dies nach wie vor für den absolut falschen Weg, denn dann werden wie damals schon erwähnt einfach die Bonzen-Clubs aus Bern, Zürich Lugano, Lausanne und Zug sich bedienen können und Teams wie der HCD würden noch mehr unter Druck kommen, oder je länger je mehr einfach auf der Strecke bleiben. Gerade der HCD hat jetzt schon schwer zu kämpfen mit dem Budget. Eine Erhöhung der Ausländerzahl würde den Druck vielleicht zu gross werden lassen. Ganz zu schweigen von Teams die noch weniger Budget zur Verfügung haben, als der HCD.

      Nun bleibt einfach zu hoffen, dass die CH-Nati auf diese grossartige WM aufbauen kann, und nicht der Einbruch erfolgt wie bei den Deutschen, welche wieder auf dem Boden der Realität angekommen sind.

      Es wird sich weisen, ob wirklich eine neue, freche, hungrige und unerschrockene neue CH-Generation heranwächst, oder ob es einfach nur ein absolutes Ausnahmeturnier war und im kommenden Mai schon wieder Katzennjammer herrscht.

      Neu

      Der Erfolg der Deutschen war für die Fussballnation D schön aber überbewertet wie der Halbfinal 2010 nach Sieg gegen CH.
      Die Deutschen werden Hochs und Tiefs haben wie wir aber eine Etage tiefer.
      Die OS in Südkorea hat bei weitem nicht die Hockeyweltkarte wiederspiegelt. Und wir sind bei weitem jetzt nicht die zweitbeste Eishockeynation der Welt. Wir haben die vielleicht stärkste Hockeykultur ausserhalb Skandinavien in Europa. Das verpflichtet und fördert. Wir bringen Jahr für Jahr immer mehr Spieler in die NHL und wenn alles passt kann es immer wieder Medallien geben und vielleicht auch einmal Gold. Die Finnen waren vor 25 Jahren auch ungefähr dort wo wir jetzt stehen. Den Titel holten sie erst 1995.
      Die Slowakei hat stark angebaut, die Tschechen waren schon viel besser. Die Resultate in der CHL mit mindestens einem Halbfinaleist pro Jahr ist ganz ordentlich. Auch hier ist z.B. Deutschland weit weg.

      Wir haben eine starkeHockeykultur und haben seit 2010 5x mindestens den Viertelfinal erreicht. Weiter so...

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()