Jährliche Prognose Saison 18/19

      wird sehr schwer. Ich sehe die Tabelle am Ende so:

      1. Bern
      2. ZSC
      3. Fribourg
      4. Lugano
      5. Davos
      6. Lausanne
      7. Biel
      8. Grännis
      9. Langnau
      10. Lakers
      11. Genf
      12. Ambri

      Davos mit dem neuen Goalie wieder top dabei. Falls Perttu gesund bleibt, reichts es sogar für Rang 3 ansonsten Rang 5 aber dann VF Sieg gegen LugaNO und HF Sieg gegen Fribourg. Im Finale gegen den SCB wird es eine sehr knappe Kiste aber beide Lindis führen uns zum Meistertitel.
      Hopp HCD

      Murmeltier schrieb:

      Sollen uns nur alle unterschätzen. Der HCD kann die Rolle des Aussenseiters sehr gut interpretieren. In dieser Rolle haben wir im 2015 manchen überrascht !!!

      Sorry, selten so viel Käse in so wenig Zeilen gelesen. Wünsche haben ist ja etwas schönes, jedoch sollten sie erreichbar sein. Vielleicht ist dir entgangen, dass seit dem letzten Titel 2015, auf diesen zielst du ab, folgende Akteure nicht mehr dabei sind:
      - Axelsson
      - Pausslon
      - Reto von Arx
      - Jan von Arx
      - Forster
      - Sciaroni
      - Genoni
      - Guerra
      - Hofmann
      - Schneeberger
      Hinzu gekommen sind........ Pestoni....... ?!?!?

      Netto haben wir 2 komplette 1. Blöcke verloren, nicht mehr und nicht weniger. Aussenseiter ist man dann, wenn die Substanz vorhanden ist, und von dieser Ausgangslage sind wir weit entfernt.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim Denken haben!

      Fan since 1979
      Um die aktuelle Situation mit 2015 zu vergleichen, muss man - bei aller Sympathie für fröhlich-naiven Optimismus - enorme Fähigkeiten punkto Realitätsverdrängung haben. Zwilling70 zeigt die Sachlage faktenbasiert auf. Klar hat es auch Vorteile, wenn man der Underdog ist und nicht soviel Druck hat. Zudem hat es in der Vergangenheit sehr häufig Saisons gegeben, wo die Favoriten durch die Quali gestolpert und Aussenseiter zu grosser Form aufgelaufen sind. Aber darauf kann man keine Erwartungshaltung aufbauen.

      Zwilling70 schrieb:

      Murmeltier schrieb:

      Sollen uns nur alle unterschätzen. Der HCD kann die Rolle des Aussenseiters sehr gut interpretieren. In dieser Rolle haben wir im 2015 manchen überrascht !!!

      Sorry, selten so viel Käse in so wenig Zeilen gelesen. Wünsche haben ist ja etwas schönes, jedoch sollten sie erreichbar sein. Vielleicht ist dir entgangen, dass seit dem letzten Titel 2015, auf diesen zielst du ab, folgende Akteure nicht mehr dabei sind:
      - Axelsson
      - Pausslon
      - Reto von Arx
      - Jan von Arx
      - Forster
      - Sciaroni
      - Genoni
      - Guerra
      - Hofmann
      - Schneeberger
      Hinzu gekommen sind........ Pestoni....... ?!?!?

      Netto haben wir 2 komplette 1. Blöcke verloren, nicht mehr und nicht weniger. Aussenseiter ist man dann, wenn die Substanz vorhanden ist, und von dieser Ausgangslage sind wir weit entfernt.


      Ich bin in erster Linie ein HCD Fan und bestimmt nicht der grösste Experte hier, dazu stehe ich. Mit meiner Aussage wollte ich sagen, dass anfangs Saison 2014/2015 niemand gedacht hätte, dass der HCD Meister wird, auch nicht die grössten Experten. Um es zu präzisieren, ich glaube auch nicht, dass wir diese Saison Meister werden, aber nach zwei verlorenen Spielen die Flinte ins Korn zu werfen ist auch nicht die Lösung. Ich glaube daran, dass wir die Playoffs erreichen werden, auch wenn der Weg dorthin sehr steinig ist. Die Verantwortlichen des HCD sind keine Idioten und haben sich einiges überlegt, indem die Mannschaft massiv umgekrempelt wurde auf die neue Saison. Und da wir bekanntlich keinen Mäzen haben ala LugaNo, ZSC und Zug haben und auch keinen Zuschauerdurchschnitt von 17'000 pro Spiel wie der SCB, mussten Transfers getätigt werden, die im Bereiche des Möglichen liegen. Der Weg ist eine Grandwanderung, aber der einzig mögliche und richtige. Ich habe sehr grosses Vertrauen in die HCD Führung, sowohl sportlich wie auch finanziell.
      Meine Prognose:
      Die ersten 3 Plätze werden der ZSC, Lugano und Bern unter sich ausmachen. Es würde mich allerdings nicht wundern wenn sich dabei Bern mit dem EVZ um Platz 3 und 4 streiten würde, dicht gefolgt von Biel. Dahinter dann noch Lausanne und der HCD die sich mit Friburg und Genf um den 8 Platz streiten.
      Klar unter dem Strich werden ein weiteres mal Ambri, der SCL und die Lakers sein, plus........ich hoffe nicht der HCD! Aber ich kann mir gut vorstellen dass es dieses Jahr für den HCD sehr sehr knapp wird.

      Der HCD hat die Mannschaft umgekremmpelt. Gezwungener Massen weils letzte Saison nicht so gelaufen ist oder musste man Teamstützen ziehen lassen weil man nicht die Kohle aufbringen konnte? Eigentlich egal, klar ist aber dass man schon letzte Saison nicht mehr die Qualität hatte um ganz vorne mitzumischen. Auf diese Saison hin sind zwar noch mehr junge Tallente dazugekommen, die Qualität besonders in der Verteidigung ist aber insgesammt nicht verbessert worden. Ein Stoop ersetzt einen Schneeberger ganz sicher nicht, Forster wurde noch nie nur Ansatzweise ersetzt und unsere "alten" Teamstützen wie Du Bois, AA und die Wiesers werden auch nicht mehr besser sondern nur noch älter. Bis jetzt hat einzig Corvi einen Schritt nach vorne gemacht und das auch nur in der Nati neben Niederreiter und neben Niederreiter sieht man relativ schnell mal gut aus. Beim HCD ist Corvi zwar gut aber ohne einen Star Passer und Bandenhobel neben sich ein Schatten von dem was er in der Nati darstellt! Es müssen einige der Altgedienten endlich wieder mal zeigen was sie können, einige der "mitteljungen" wie Paschoud Heldner und Corvy Verantwortung übernehmen, und einige der ganz Jungen müssen über sich hinauswachsen.....sonst wird das nichts mit Playoffs diese Saison! Meine Hoffnung ist auch dass Lindbäck zu der Verstärckung wird wie wir alle Hoffen und das Pestoni definitiv zu seinen Goalgetter Qualitäten zurückfindet......zumindest dass hat ja nicht schlecht angefangen!

      Es ist noch viel zu früh um in Panik zu verfallen.....es sind erst 2 Spiele gespielt, beide wurden verloren, nicht mehr und nicht weniger.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Interessant wie die Meinungen anfangs Saison waren!
      So schlecht wie es für den HCD rausgekommen ist hat niemand erwartet. Den Z hat auch niemand unter dem Strich gesehen :) .

      Und wer macht nun das Rennen?
      Ich könnte mir gut vorstellen das es ähnlich eng, wie es die ganze Saison zu und her ging, auch in den Playoffs weiter geht. Wenn ich die Paarungen so ansehe kann alles passieren.
      Ich denke der SCB übersteht die erste Runde oder ist Genf derart euphorisiert das nun alles gelingt?
      Ich könnte mir vorstellen das der EVZ gegen Lugano mühe haben wird oder ist die Luft bei Lugano nach dem Strichkampf draussen?
      Bei Lausanne : SCL Tigers sehe ich leichte Vorteile für Lausanne......aber wirklich nur leichte.
      Am ehesten klar für mich ist die Serie Biel gegen Ambri.....Biel wird das Rennen machen.
      Schwer zu sagen wer Meister wird.....aber am Ende macht es doch noch der SCB!

      Ansonsten ist es die erste Saison seit vielen viiiielen Jahren wo ich froh bin wenn sie für den HCD möglichst schnell zu ende ist!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Tja, am Ende ist es für den HCD doch nicht gegen den Trend gelaufen. Gewisse Prognosen bezogen als "Wegweiser" immer noch die gloriose Vergangenheit als Bezugspunkte ein, was dann selbst mit den sinkenden Werten der letzten Saisons immer noch irgend etwas leicht positives ergab. Richtigerweise wurde schon im Herbst auf die Realität und den Aderlass an Spielern hingewiesen. Aber irgendwie hoffte man halt doch immer noch, dass es der Magier an der Bande richten würde, dass gerade rechtzeitig gewisse langerwartete Fortschritte bei den Nachwuchs- und schon nicht mehr ganz so nachwuchsigen Spielern kämen. Der Rest muss nicht repliziert werden.

      Positiv ist zu werten, dass es trotz "unumkehrbarer Lage" Verbesserungen im HCD-Spiel gegeben bzw. der Realismus endgültig Einzug gehalten hat. Man zerfällt nicht mehr in jedem 2en Spiel in seine Einzelteile, und die teilweise blamablen Klatschen hat man abgestellt. Man darf hoffen, dass damit gerade noch rechtzeitig das Selbstvertrauen wieder etwas renoviert werden konnte. Denn in den Spielen gegen Rappi und - schlimmstenfalls - gegen den B-Meister wird der mentale Aspekt nicht nur match- sondern auch zkunftsentscheidend sein für den HCD.
      Komisch und frustrierend so Playoffs ohne HCD wobei die letztjährigen Playoffs mit HCD schön frustrierend waren.

      Die erste Playoffrunde hatte es in sich. Die Genfer weiter in ihrer Lieblingsrolle. Können sie dem SCB nach dem Break ernsthaft Sorgen bereiten?

      Langnau überrascht weiter und die zusammengekaufte Startruppe aus Lausanne wird ihrem playoffuntauglichen Ruf gerecht.

      Ich denke der EVZ ist das hungrigste Team auf den Titel. Zudem besitzen die auch die nötige, spielerische Klasse dafür. Für mich Topfavorit
      Mal schauen ob es der EVZ diese Saison tatsächlich schafft, die sind sonst nur in einer Disziplin Meister: Eine gute bis sehr gute Ausgangslage in der Quali, in den Playoffs zu versemmeln. Auch letztes Jahr gewann der EVZ das erste Spiel, es war der einzige Playoffsieg...

      Mich überraschen neben den Langnauern auch die Genfer: Ansonsten alles andere als ein Playoffteam, gewannen sie gestern gerade beim angeblich so grossen SCB, sogar mit einem Shutout. Aber manch so grosses Favoritenteam ist mit einer Niederlage in die Playoffs gestartet und hat dann die Serie noch locker gekehrt zudem reiten die Genfer evtl. noch auf der Euphoriewelle nach dem grossartigen Duell gegen die ZSC-Losertruppe...

      Langnau auch genial, hat meiner Meinung nach aber mit Lausanne (neben Ambri) auch den einfachsten Gegner, was die Leistung der Emmentaler nicht schmälern soll...

      Biel ist für mich Favorit gegen Ambri. Entscheidend wird das kommende Spiel sein: Gewinnt dieses Ambri im Hexenkessel Valascia, dann liegt für Ambri noch was drin in dieser Serie, schafft Biel hingegen das Break wird es sehr schwer werden für Ambri...
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger