Saisonstart - Tessiner WE

      Ich erwarte von der ganzen Mannschaft eine Leistungssteigerung. Es kann doch nicht sein, dass einzig unser Goalie gut spielt. Das erste Drittel war eine Katastrophe und manch ein Spiel hätte man im ersten Drittel schon verlieren können. Wir waren komplett falsch eingestellt auf den Gegner. Ich hoffe das ist heute anders. Ich glaube wir gewinnen heute aber Ambri hat auch das mitunter schlechteste Kader der Liga, darum darf man diesen Sieg von heute nicht überbewerten. Ich finde, ein Tessinerwochenende hätte man durchaus auch mit mehr Punkten als mit 3 abschliessen dürfen. Ich hoffe Arno kann noch ein bisschen Einfluss nehmen, damit wir dann auch gegen gute Teams wie eben LugaNO, die Berner, Z$C oder die Grännis bereit sind.
      Seit Geburt HCD FAN
      Besuchte Spiele: 7 (immer mehr)

      Hopp FC Aarau
      Besuchte Spiele: 23 (immer mehr)
      ladina man kann es auch anders sehen. der hc lugano hat in etwa die gleiche mannschaft wie letztes jahr. sie haben mit der chl bereits ernstkämpfe gespielt.
      der hcd hat sehr viel erfahrung verloren und durch junge talente ersetzt, 1 woche vor saisonstart kommt ein neuer goalie das ist auch nicht gerade optimal. obwohl der entscheid richtig ist.

      der hcd wird sich erst finden müssen, leider dauert es oft lange. ein sprichwort sagt: man ist nur so stark, wie der gegner es zulässt. lugano hat gestern nichts zugelassen. solche spiele werden wir diese saison noch sehr oft sehen. die zeiten wo der hcd um den titel spielt sind defintiv vorbei, zumindest bis auf weiteres. wir waren in den jahren 2002 - 2015 sehr verwöhnt.
      Der HCD hat in guten Jahren die Saison oft mässig begonnen und am Ende gut abgeschnitten. Geben wir ihm jetzt Zeit im Herbst sich zu entwickeln. Dass hinten nun ein sicherer Wert im Goal ist, zählt schon viel. Die Wiesers und Co sind jetzt an der Reihe

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Neben dem Optimismus als Fan muss man auch die Realitäten anerkennen. Der HCD ist in den letzten Jahren nicht stärker geworden. Angesichts der Umstände schlägt man sich beachtlich, und wenn es läuft kann man jeden Gegner schlagen. Trotzdem ist die Anzahl der Klubs, die zum HCD aufgeschlossen oder diesen gar überholt haben, grösser geworden. Deswegen muss man nicht die Flinte ins Korn werfen oder billige Ausreden suchen. Überhöhte Ansprüche muss man sich aber abschminken.
      alle jahre wieder, einfach zuviele strafen. und dann soll immer der schiri überfordert sein? das ist doch kein zufall, die anderen sind einfach disziplinierter, ist eben auch eine kopfsache!

      4pp 3 tore, die unterzahl qualität ist verloren gegangen. ok früher war da RVA JVA und rizzi solche kommen eben nicht jedes jahr

      ja leute das wird eine sehr harte saison
      Verteidigung wie im letzten Jahr überfordert, ein Wieser sitzt immer auf der Strafbank und im Sturm läuft auch (noch) nichts. Und unser Goalie hiess heute weder Senn noch JvP...
      Vor genau 30 Jahren ist man 3 Jahre nach dem letzten Meistertitel wegen dauerndem Substanzverlust abgestiegen. Soweit wird es nicht kommen aber die Wiesers, Corvi und von den Ausländer muss viel viel mehr kommen sonst gute Nacht diese Saison.
      Einziger Lichtblick Meyer und Pestoni, nicht nur wegen den Toren. Nach den munteren Auftritten in der Vorbereitung und im Cup durfte man mehr erwarten.
      Es sind zum Glück gerade mal 2 Runden gespielt. Wollen wir mal hoffen, dass bei den routinierten Spieler der Knopf aufgeht
      Vielleicht einfach so ein Tag an dem nichts ging.
      Einziger Lichtblick diese lachende Baby im gelben HCD Dress!

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Weiss jemand was die momentane Zuschauerkapazität ist? 6800 waren es letzte Saison. Der Gästesektor bleibt zu also sind es 6300? Laut dem Ticketportal auf HCD.ch wäre heute das Spiel ziemlich gut besucht, doch mit ca. 4700 ist es dann doch so wie immer...


      Spiel heute sah aus wie ein Spiel von letztes Jahr... Nichts berauschendes, leider. Da müssen einige Ihre Form finden. Die Wieser's, Corvi, Ambühl, Lindgren (ist verständlich), die Ausländer generell etc...
      Und die Jungen Kessler, Egli, Aeschlimann, Bader, Hischier (warum überzählig??) müssen jetzt einfach auch Verantwortung übernehmen. Man die sind jetzt auch 22 oder 23 Jahre alt, entweder man schafft jetzt der Durchbruch oder man landet in der NLB! Das gleiche gilt für Paschoud, Jung und Heldner.

      Abwarten, die Saison hat erst angefangen, ruhig und noch cool bleiben. Man hat Luft nach oben, es wird besser!
      HOPP DAVOS
      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S
      der hcd sollte mit den einlauf trikots spielen, dann verwirren sie den gegner :)

      gestern eine bully strafe, heute eine strafe weil der goalie den puck nicht spielt. beide regeln sind neu, die teams wurden früh genug informiert, redet arno überhaupt über solche sachen?

      @jump : wie sollen Kessler, Egli, Aeschlimann, Bader, Hischier verantwortung übernehmen? kessler war oft verletzt, bader und hischier sind neu im team. aeschlimann spielte letzte saison verteideiger und egli weiss nicht was ich da sagen soll!

      wo sind die richtigen leader? wie @Bono schreibt ein wieser sitz immer auf der strafbank, ambühl wie immer kämpferisch aber ein skorer war ist und wird er nie.
      Bitte Marc Wieser mal so richtig die Leviten lesen und für ein paar Spiele auf die Tribüne mit dem Kerl, sorry aber diese unnötigen Fouls gehen gar nicht, zum kotzen und er lacht jeweils noch wenn er der Mannschaft schadet!

      Prince, Corvi, Ambühl und Wieser-Brothers, bitte aufwachen, die Meisterschaft hat begonnen. Es liegt nicht am Substanzverlust, sondern an der Einstellung und vor allem det Disziplin der erfahrenen Spieler!

      Freude machen die Jungen und Pestoni, hoffe der Rest kommt noch. Am Dienstag ein Sieg und dann gehts hoffentlich aufwärts.
      Gegen Lugano habe ich schlimmeres erwartet, gegen Ambri besseres. Letztere sind bereits im frühen Play-off Modus und scheinen zu wissen, dass man jetzt Punkte holen muss, wenn die "Grossen" noch nicht bei 100% sind. Damit sind wir übrigens nicht (mehr) gemeint. Aber gegen die Konkurrenz am Strich bzw. in den Play-out's ist jeder Punkt wichtig. Damit sind wir schon eher gemeint. Man sollte den Start nicht dramatisieren, aber ein Fehlstart bzw. eine Serie von Schwachheiten belastet mehr als ein Zwischentief. Da muss man zumindest gegen Gegner wie Ambri & Co. punkten.

      pauli schrieb:

      @jump : wie sollen Kessler, Egli, Aeschlimann, Bader, Hischier verantwortung übernehmen? kessler war oft verletzt, bader und hischier sind neu im team. aeschlimann spielte letzte saison verteideiger und egli weiss nicht was ich da sagen soll!


      Man muss sich einfach fragen, sind unsere Jungen Talente wirklich National Liga A tauglich? Egli 22 Jahre, Kessler 22 Jahre, die sind in einem Alter wo man wirklich auch Punkte erwarten kann und nicht nur Einsatz und Wille, denn dies ist zwar super, aber ohne Skorerpunkte auch nicht hilfreich. Egli in der letzten Saison in 37 Spiele 6 Punkte und eine ausgeglichene +/- Bilanz. Kessler in der Saison 16/17 in 42 Spiele 11 Punkte, Plus 2 Bilanz. Und letzte Saison in 27 Spiele 8 Punkte und eine -3 Bilanz. Ok, noch nicht berauschend aber im Vergleich mit z.B Dino Wieser (letzte Saison in 42 Spiele 9 Punkte und eine -15 Bilanz) gar nicht so schlecht, hat Potenzial.

      Bader, Meyer und Hischier sind neu und brauchen vielleicht etwas Zeit, ok gebe ich Ihnen. Aber auch diese sind dann in einem Alter wo man mit Punkte rechnen kann. Weshalb Hischier nicht spielt, der älteste von den 3, verstehe ich nicht. Vielleicht ist er verletzt oder angeschlagen, dann ist es verständlich. Doch wenn Arno Ihn auf die Bank setzt, weil er nicht zufrieden mit der Leistung ist, dann ist dies schon ein sehr schlechtes Zeichen.

      Und von den Verteidiger erwarte ich auch mehr. Das man immer wieder ins Schwimmen kommt, Druckphasen der Gegner zulässt, dies darf nicht sein, vor allem zu Hause gegen ein Ambri???!!!!. Helder 22 Jahre (Saison 15/16 eine +19 Bilanz!! 16/17 +3, 17/18 -5!!), Jung 23 Jahre (Saison 15/16 -7 Bilanz, 16/17 +8! 17/18 -12!!), Paschoud 24 Jahre (Saison 14/15 +17 Bilanz, 15/16 +14, 16/17 +4, 17/18 -2!) und spielen schon die 3 bis 5 Saison für den HCD. Sie sind vielleicht noch jung, aber bei denen 3 ist das für mich keine Entschuldigung mehr. Die Bilanz zeigt, sie sind stagniert, keine Fortschritte mehr.
      Und Aeschlimann, weder vorne noch hinten wirklich auffällig. Ebenfalls schon 23 Jahre alt. In der Saison 14/15 noch 16 Punkte gemacht, danach kam nichts mehr. Letzte Saison in 41 Spiele 6 Punkte, ok, war auch umfunktioniert worden zum Verteidiger, aber auch dort nicht wirklich eine Verstärkung. Und bei der +/- Bilanz immer im Minus.


      Mein Beitrag ist jetzt vielleicht sehr negativ und zu hart geschrieben. Die Saison hat erst angefangen, gewinnen sie die nächsten 10 Spiele würden wir alle plötzlich ganz ruhig werden. Ich stehe nach wie vor hinten den Jungen. Schlussendlich bleibt dem HCD offenbar nichts anders übrig. Nun sind aber nicht nur die jungen gefordert, sondern das GANZE Team. Auch Ambühl, die Wieser's, Corvi und die Ausländer! Nur als Team können sie noch was erreichen, den vom Talent her, ist die Mannschaft nicht an der Spitze zu rechnen.

      Abwarten und weiterhin den HCD unterstützen. Kommen die Routiniers mal in Form, wir der erste 3er bald folgen und dann geht der Knoten vielleicht auf. Also HOPP DAVOS!


      1-9-2-1 H-C D-A-V-O-S
      Chapeau Herr Koch. Den Fehler einsehen ist das eine, aber öffentlich dazu zu stehen ist das andere und das verdient Respekt. Und: Deswegen hat der HCD das Spiel ganz sicher nicht verloren, auch wenn's die definitive Entscheidung war:

      https://www.tagesanzeiger.ch/sport/hockey/schiedsrichter-es-war-ein-klarer-fehlentscheid/story/27603400

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „7270“ ()

      @jump du hast schon recht. doch dieses problem nla-tauglich ist ein nationales problem. die topspieler unter den jungen gehen nach nordamerika.

      die junioren ausbildung ist, wie es arno sagt eine katastrophe. nicht nur im eishockey sondern in jedem spitzensport. zuerst schule dann sport, beides zusammen geht nicht.
      in der msl/1. liga gibt es einge spieler, so mitte 20ig, die NIE eine chance hatten sich in der nla/nlb zu beweisen. siehe enzo corvi, hätte arnos sohn nicht beim ehc chur trainiert wäre corvi immer noch in chur. vom zweitligisten zum meister und silberhelden.
      mir kommt auch ralph ott in den sinn, nla debut mit 29ig, er war ein sicherer defensiver spieler. solche spieler gibt es in der nlb/msl/1.liga doch kein nla scout geht diese spieler (ü23) anschauen.

      was mich ein wenig irritiert ist das bei simion, jörg usw viele geschrieben haben das diese spieler stagniert haben, ok das kann sein. bei den wiesers ist es doch auch so, die können einiges mehr als was sie in den letzen zwei jahren gezeigt haben.
      Liegt der grund für stagnation auch am training? oder sind die spieler einfach zu schnell zufrieden?
      ich schrieb es schon einige male: "arno hat nur ein system, dass funktioniert heute aber nicht mehr. 1. hat er die spieler nicht mehr und 2. das transitiongame machen heute alle, nur haben die einen plan b.

      ich zweifle nicht vollkommen an arno, wüsste auch nicht wer ihn ersetzen soll/kann! arno muss einfach auch mal den mut haben taktisch etwas zu ändern. die taktik dem verfügbaren spielermaterial anpassen, das finde ich richtig. corvi brillierte an der wm, hatte das nur mit niederreiter zu tun? ich sag nein, fischer gab ihm freiheiten, mit dem wissen was enzo corvi kann
      Kann mich nicht erinnern, dass man mit zwei Niederlagen in eine MS gestartet ist. Normalerweise hat man zügig Punkte geholt, damit eine gewisse Sicherheit bekommen und eine Ruhe geschaffen.
      Und so ein Spiel wie gegen Ambri gab es in den letzten Jahren immer wieder. Aber dieses Mal war es nicht ein Gurkenspiel in der 20. Runde, sondern die zweite Niederlage im zweiten Spiel. Und das erhöht den Druck auf die Mannschaft.
      Und nun kommt Rappi, die haben uns mal kurz und bündig weggeputzt im Cup. Und in diesem Spiel ist man schon gehörig unter Druck. Sollte man da auch noch verlieren, dann ist man dann mal für eine Weile ganz hinten drin. Und da kommst du dann nicht mehr so schnell wieder hoch. Und ob man unter Druck besser spielt, also ich weiss nicht. Man ist ja jetzt schon verunsichert. Und wieso soll alles, was vor drei Tagen nicht funktioniert hat, plötzlich funktionieren?!?

      Und man muss sich schon mal fragen, wieso man nicht bereit ist? Warum gibt es keine zusammenhängende Spielzüge, warum so schlechte Spielauslösungen, warum so viele Fehlpässe? Warum sieht das alles noch gleich aus wie im letzten Jahr?
      Man hatte nun eine wochenlange Vorbereitung, da stell ich mir dann schon ein paar Fragen...

      Ich möchte noch nicht dramatisieren und war optimistisch, was die Saison betrifft. Aber die nächsten Runden werden auf diese Fragen Aufschlüsse geben. Meine Hoffnung ist da, aber es muss jetzt eine Reaktion kommen.
      Nach dem Spiel am Samstag, war ich enttäuscht wie schon lange nicht mehr. Es begann mit 150 Minuten Anreise weg. Voll mit Vorfreude, Neugierde und Gespanntheit. Endlich ging es wieder los! Ich konnte es kaum erwarten. Der Abend endete mit 150 Minuten Rückreiseweg voll von Ernücheterung und Unverständnis. Dies galt nicht etwa den neuen und jungen Spielern! Nein! Diese haben meine Erwartungen sicherlich (noch) nicht übertroffen. Aber diese brauchen Zeit und Angewöhnung. Nein, meine Enttäuschung galt definitiv unsern "Leadern". Wo waren die Wiesers, Büeli, Corvi, usw. Als ich vor dem Spiel das Lineup betrachtete, standen mindestens zwei gut besetzte Linien darauf. Zwei Linien die auf dem Papier gegen jede Mannschaft in der Schweiz etwas erreichen kann. Auf dem Feld sah ich ein überforderter Hühnerhaufen. Wie wollen die jungen und neuen Spieler weiterkommen, wenn sie es nicht von eigenen Leadern abschauen und lernen können. "Den Karren müssen als erste die erfahrenen Spieler aus dem Dreck ziehen". Die andern helfen sogleich mit, dessen bin ich mir sicher. Weshalb von diesen Personen nicht mehr kam, konnten wir auch in 150 Minuten emotionsreichen Autominuten nicht heraus finden.
      Das ich nicht falsch verstanden werde: Ich erwartete keineswegs, dass das Spiel gegen Ambri ein Schaulaufen wird. Nein, dies war nicht die Erwartung. Aber ich erwartete eine ähnliche Vorfreude wie wir es hatten, endlich wieder vor eigenen Fans zu spielen. Davon habe ich gerade von den erwähnten Garde nichts gesehen.
      KLEMMT EUCH JETZT EINFACH IN DEN ARSCH UND ÜBERNEHMT NICHT NUR IN DEN INTERWIEWS VERANTWORTUNG, SONDER AUCH AUF DEM PLATZ!
      Nun, Fan sein heisst auch, dass solche Momente dazu gehört und dass ich auch zur Mannschaft stehe wenn ich enttäuscht bin und die Aussichten nicht rosig sind. Dies steht für mich naütlich ausser Frage (mein gelbblaues Herz würde auch bestehen, wenn sie in der 3 Liga in der Provinz spielen würden!)
      Also, Bitte Mund abwischen, nach vorne schauen, aus dem Geschehenen lernen und davon profitieren. Morgen wird es ein schwieriges Spiel geben. Setzt bitte um, was ihr in den Interviews erzählt. Einfach spielen, Zug aufs Tor, "kein" letztes Pässchen und besonders engagiert mit einem grossen Herz! Bringt Leidenschaft aufs Eis. Diese fehlte mir fast über 60 Minuten.
      die Vorstellung am Samstag war schon sehr ernüchternd. ich hoffe sehr, dies wiederspiegelt nicht die leistungsfähigkeit des teams diese saison und war ein ausrutscher nach unten. dass spieler wie lindgren noch noch nicht in topform sind war allen klar, aber insgesamt war dies zu wenig. mit ausnahme von du bois, pestoni und meyer, stoop war auch OK, waren eigentlich alle ziemlich schwach. und egal wieviel qualität der HCD verliert, das spielsystem ändert sich nie, ist in stein gemeisselt, egal gegen wen man spielt und wie der spielstand ist.
      ich hoffe, es fällt morgen abend mal per excüsi ein puck rein und der HCD geht in führung, dann bin ich gespannt ob die jungs etwas befreiter aufspielen werden. aber so oder so, das wird eine schwierige saison.