HCD Krise, wie weiter?

      GlarnerSüd89 schrieb:

      von wegen ADC, jetzt fallen sie beim Z vorne nicht mehr rein und schon beginnt er mit der geschichte; dann müssen wir halt defensiv spielen... das habe ich doch schon X-mal gehört. dabei hat er doch nun das talentierteste Team ever. und damit kann man nur erfolgreich sein wenn man hinten mauert?! sorry, aber da habe ich ihm echt mehr zugetraut. und ja, ein wenig schadenfreude spielt auch mit :D


      Irgendwie tut er mir fast leid, wenn er sich jetzt beim Z$C sein Denkmal zerstört.
      Und dennoch...irgendwie tut's auch gut, dass jetzt da nicht alles nur rund läuft.
      Sein ZSC Käppi im neuesten My Sports Interview: Scheusslich. :schreck:

      ADC tut mir zwar leid, aber für den ZSC tut es mir gar nicht leid. Die dachten ADC sei der Heilsbringer schlechthin und wenn man ihn verpflichtet, sei der Meistertitel nur noch Formsache und wenn man sich nochmals in Erinnerung ruft, wie der ZSC die Verpflichtung zelebriert hat, so darf ruhig grösste Schadenfreude aufkommen, auch bei uns, die im noch tieferen Schlamassel stecken und eigentlich auf uns selbst schauen müssten, auch wir dürfen mit Recht Schadenfroh sein.

      Und: Ich bin ja sowas von gespannt, was geschieht wenn ADC die Playoffs verpasst. Er hat ja bekanntlich nur einen Vertrag bis Saisonende, und wenn man sich so umhört bzw. "umliest" ist bei einigen ZSC Fans die ADC-Euphorie schon arg geschrumpft...

      Übrigens: Das spannendste gestern Abend beim Spiel HCD-EVZ: Der Totomat auf dem Videowürfel, mit dem Spiel Genf vs. ADC...
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger
      ZSC und HCD grund verschieden und trotzdem ähnliche Probleme.
      Wie schon oft bemerkt, Geld allein ist kein Garant für Erfolg, nicht mal wenn der Trainer ADC heisst. Allerdings ....noch ist für den ZSC nichts verloren, der Erfolg kann sich immer noch einstellen!
      Im Gegensatz dazu der HCD mit einem sehr jungen und wahrscheinlich viiiiel günstigeren Team. Ein zu tode gespartes Team?
      Auch für den HCD gilt: noch ist nicht alles verloren, allerdings wenn man noch mehr "verliert" wird es seeeeeeehr düster.
      Und daher....auch einmal mehr.....Geld ist nicht alles, aber es erleichtert vieles enorm!!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)

      GoGoHCD schrieb:

      ZSC und HCD grund verschieden und trotzdem ähnliche Probleme.
      Wie schon oft bemerkt, Geld allein ist kein Garant für Erfolg, nicht mal wenn der Trainer ADC heisst. Allerdings ....noch ist für den ZSC nichts verloren, der Erfolg kann sich immer noch einstellen!


      Und genau deswegen müssen und sollten wir jetzt um so schadenfreudiger sein (wie gesagt bezieht sich auf den ZSC und seine völlig übertriebene Zelebration und nicht auf ADC).

      Wenn der ZSC hingegen die Playoffs noch errreichen sollte, dann brauchen sich die Z-Gegner sehr warm anzuziehen, denn ob mit oder ohne ADC: Der ZSC ist (bzw. sollte) allein schon aufgrund des Kaders ein absoluter Meisterfavorit (sein)...
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „7270“ ()

      Schadenfreude ist fehl am Platz. Was der ZSC mit AdC an der Bande spielt kann uns im Moment Wurst sein. Wir haben noch 8 Quali-Spiele und dann 6 Zwischenrundenspiele zu machen. So langsam aber sicher sollten wir nun in Fahrt kommen, dass das Playout-Finale gegen Rappi nicht in die Hosen geht.

      Der ZSC interessiert mich dann am 23. Februar. Dann wenn wir gegen die Zürcher spielen. Und vielleicht wieder in der Zwischenrunde...
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Die derzeitige sportliche Führung ist für mich zu blauäugig, was die Zukunft angeht. Man hat die Verträge verlängert und ist im Glauben, dass man mit diesem Team und den wenigen getätigten Zuzügen wieder in der Liga mitmischen kann. Diese Truppe wird aber auch in der nächsten Saison nicht (viel) besser sein. Wer das nicht sieht, der ist betriebsblind.
      Möglich, dass ein anderer Trainer noch etwas mehr herauskitzeln kann mit dem einen oder andern Detail in der Taktik oder dem System. Aber das werden keine Quantensprünge sein. Es sind alles liebe, gute Typen, die da in der Kommission sitzen, aber als ehemalige Spieler sollten sie die Kompetenz besitzen und sehen, dass es mit dieser Qualität nicht reicht.

      Hier wird seit Wochen und Monaten von Leistungsträgern gesprochen, die ihre Leistung nicht bringen. Welche Leistungsträger meint ihr denn genau??? Einen haben wir noch, das ist Ambühl. Leider wird er aber nicht mehr jünger. Corvi könnte es noch werden, dann hat es sich. Wer meint, nach dem Sommer sei alles wieder besser, der sollte mal endlich die blau-gelbe Brille zur Seite legen....

      eismeister schrieb:

      Die derzeitige sportliche Führung ist für mich zu blauäugig, was die Zukunft angeht. Man hat die Verträge verlängert und ist im Glauben, dass man mit diesem Team und den wenigen getätigten Zuzügen wieder in der Liga mitmischen kann. Diese Truppe wird aber auch in der nächsten Saison nicht (viel) besser sein. Wer das nicht sieht, der ist betriebsblind.
      Möglich, dass ein anderer Trainer noch etwas mehr herauskitzeln kann mit dem einen oder andern Detail in der Taktik oder dem System. Aber das werden keine Quantensprünge sein. Es sind alles liebe, gute Typen, die da in der Kommission sitzen, aber als ehemalige Spieler sollten sie die Kompetenz besitzen und sehen, dass es mit dieser Qualität nicht reicht.

      Hier wird seit Wochen und Monaten von Leistungsträgern gesprochen, die ihre Leistung nicht bringen. Welche Leistungsträger meint ihr denn genau??? Einen haben wir noch, das ist Ambühl. Leider wird er aber nicht mehr jünger. Corvi könnte es noch werden, dann hat es sich. Wer meint, nach dem Sommer sei alles wieder besser, der sollte mal endlich die blau-gelbe Brille zur Seite legen....


      Leider sehe ich dies so sehr ähnlich. Für die längere Zukunft bin ich eigentlich wieder eher optimistisch mit neuen Sportchef, neue Halle, eine Trainingshalle (Fortschritte für die Junioren durch die Trainingshalle wird man erst in ein paar Jahren merken), neuer Trainer, neue Strukturen und hoffentlich dann auch wieder mit etwas mehr Geld. Das sieht nicht so schlecht aus.
      Das Problem sehe ich aber auch diese und vor allem nächste Saison...
      ! Kämpfe und Siege !


      eismeister schrieb:

      Diese Truppe wird aber auch in der nächsten Saison nicht (viel) besser sein.


      jump schrieb:

      Das Problem sehe ich aber auch diese und vor allem nächste Saison...


      Das Tal der Tränen durchschreitet man nicht in wenigen Tagen. Der Aufbau einer neuen, starken Truppe wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Weichen sind aber gestellt und es wird noch weitere Anpassungen geben. Ich glaube aber, bis wir uns keine Sorgen mehr machen müssen, dauert das noch mindestens 2 wenn nicht 3 Saisons.
      Du muss die Tschegg fördig maken

      eismeister schrieb:

      Man hat die Verträge verlängert und ist im Glauben, dass man mit diesem Team und den wenigen getätigten Zuzügen wieder in der Liga mitmischen kann. Diese Truppe wird aber auch in der nächsten Saison nicht (viel) besser sein.

      Bei den Vertragsverlängerungen gehe ich mit Eismeister einig, diese haben keinen grossen Einfluss auf die Leistung, jedoch darf man die hiesige Saison nicht als Gradmesser für die nächste nehmen. Ich kann (will) mir nicht vorstellen, dass die Spieler auf dem selben tiefen Niveau spielen werden wie dieses Jahr. Somit sollte schon mal eine Besserung in Griffnähe sein. Zu den Zuzügen habe ich eine andere Meinung, da hat solche darunter, welche sehr wohl einen grossen Unterschied ausmachen können, alleine die Veränderung auf der Torhüter Position wird einen eklatanten Unterschied ausmachen.
      Was kein zu unterschätzender Faktor sein wird, ist die Vorbereitung auf die neue Spielzeit und je nach Trainer kann dies ein sehr grosser Unterschied zur diesjährigen sein. Hinzu stellt sich mir die Frage, ob die obligaten Playout-Teilnehmer (Langnau, Ambri, Fribourg) auf der selben Wellen reiten können wie dieses Jahr, denn stellt sich dort wieder Normalität ein, dann sollte es mit den Playoffs auch wieder klappen.
      Alles in allem sind die Vorzeichen besser als es die jetzige Situation vermuten lässt, jedoch ändert sich nichts daran, dass diese Saison zuerst noch überlebt werden muss, denn dies ist m.E. noch lange nicht gegessen!
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim Denken haben!

      Fan since 1979
      ich bin auch der meinung, dass es nächste saison leicht aufwärts gehen wird. nur schon die position des torhüters wird einen grossen unterschied machen, und wenn man dann evtl. noch mit eins/zwei stärkeren ausländern antreten kann, dann kämpft man schnell mal um den 8ten platz. und man stelle sich vor, dass wir auch auf der trainerposition optimal besetzt sind, dann könnte es durchaus wieder für die playoffs reichen.
      ich denke, die grösste herausforderung ist diese saison mit dem klassenerhalt abzuschliessen, dann ist die talsohle wohl durchschritten und es kann schritt für schritt wieder aufwärts gehen.