HCD Krise, wie weiter?

      Solche sachen geschehen nicht erst seit 2-3 jahren.
      Von einem ehc arosa funktionär hörte ich die geschichte mit raeto raffainer.
      Saison 99/00 der damals 18 jährige raffainer durfte mit der 1. Mannschaft trainieren. Arno wollte ihn sogar mitnehmen an ein spiel. Zwei tage vor dem spiel sagte der damalige assistenz trainer er könne doch nicht mit, hätte aber die möglichkeit mittels b-lizenz mit arosa zu spielen. Raffainer fuhr nach arosa, in der garderobe sagte der trainer er dürfe ihn nicht einsetzen, befehl von arno.
      Raffainer spielte noch bis 2001 bei den elite 11× für arosa und sogar 2x für hcd in der nla.
      Ende saiso ging er zu gc und schaffte nach wenigen nlb spielen den durchbruch beim zsc.

      Es gibt noch ein paar solcher beispiele. Arno hat eben auch einige gute junge spieler verärgert die woanders zum natispieler wurden.
      nach der ersten Krise seit 15 Jahren?! echt jetzt? ja, wir haben immer die playoffs erreicht, aber damit hat es sich dann auch. vorletze ware sämtliche spiele bis vor Weihnachten ein Graus, da war die halbe Saison echt zum vergessen und teils waren grauenvolle vorstellungen darunter! letzte saison, keine ahnung wie viele lustlose spiele ich mir letzte saison anschauen musste! solch emotionslose spiele kannte ich vom HCD in der Form überhaupt nicht. schuld waren einige spieler, sie seien zu wenig hungrig und hätten zuviel erfolg gehabt in den letzten jahren. OK, man tauscht mal schnell 13 spieler um nach dem gefühlten 5ten umbruch innerhalb der letzten 4 jahre.... und nun, nun verliert man 7 von 8 heimspielen und von spiel zu spiel werden die klatschen schlimmer. rapperswil hat man mit 2:0 geschlagen zuhause, aber auch diese vorstellung war ein trauerspiel.
      und dann jammern wir, wir hätten zuwenig budget und nur junge spieler! und genau darum der vergleich mit langnau, die spielen mit billigspielern, die anderorts in der 4ten Linie versauerten oder kurz vor der ausmusterung standen. und was macht der Trainer dort mit diesem Spielermaterial?? ja, wir haben sie letzten samstag geschlagen, mit einem schussverhältnis von 47:21 und einem sagenhaft guten Torhüter und ganz ganz viel Dusel.
      es geht hier nicht um Arno, er ist für mich der Grösste und wird es immer sein, aber der Trend in den letzten drei Jahren stimmt ganz klar nicht und die art und weise wie man spielt und verliert, die gleicht definitiv der eines Absteigers.
      soll man ihm die zeit bis weihnachten geben und meinetwegen sogar mit ihm in die playouts, absteigen kann man fast nicht mit dieser Mannschaft. aber spätestens zur neuen saison wäre neuer wind auf der trainerbank angesagt!

      pauli schrieb:

      Solche sachen geschehen nicht erst seit 2-3 jahren.
      Von einem ehc arosa funktionär hörte ich die geschichte mit raeto raffainer.
      Saison 99/00 der damals 18 jährige raffainer durfte mit der 1. Mannschaft trainieren. Arno wollte ihn sogar mitnehmen an ein spiel. Zwei tage vor dem spiel sagte der damalige assistenz trainer er könne doch nicht mit, hätte aber die möglichkeit mittels b-lizenz mit arosa zu spielen. Raffainer fuhr nach arosa, in der garderobe sagte der trainer er dürfe ihn nicht einsetzen, befehl von arno.
      Raffainer spielte noch bis 2001 bei den elite 11× für arosa und sogar 2x für hcd in der nla.




      War das nicht zum Zeitpunkt wo Juniorenspieler auf Verträge mit unverhältnismässigen Forderungen gepocht hatten?? Daher auch verständlich.... Aber was genau war wissen wir alle nicht... Auch in Arosa nicht ;)
      Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass ADC der richtige Trainer ist. Man kann seine Entscheide kritisieren oder nicht mit allem einverstanden sin, so wie es oben "GlarnerSüd89" getan hat. Das ist für mich fundierte Kritik und hat Hand und Fuss, auch wenn ich es nicht so sehe. Wäre ja langweilig, wenn hier im Forum alle einer Meinung wären.
      Aber die Gerüchteverbreiter, die Zitate von Hörensagen oder von Dritten von sich geben, das finde ich einfach sehr unqualifiziert und auch nicht fair. Sei es bei Vertragsverhandlungen oder beim Umgang mit gewissen verdienten Spielern oder mit Junioren, von uns war keiner dabei. ADC ist sehr fordernd, er ist unermüdlich und verlangt den selben Einsatz auch von den Spielern. Was ist verkehrt daran? Und dass ein Trainer nicht mit jedem Spieler kann und umgekehrt, das ist nicht nur beim HCD so.
      Hier ist etwas, das wir alle gesehen haben. Playoff-Spiel 6 gegen Biel. Broc Little hatte sich die ganze Saison hart für dieses Team eingesetzt. Und war Topscorer. Er wurde durch einen 30-jährigen Gesellen ersetzt, der keine Minute in einer HCD-Uniform gespielt hatte. AdC zeigte keine Loyalität zu seinen Spielern. Das Spiel war verloren, bevor es begann. Wie kann man erwarten, dass Spieler für AdC kämpfen, wenn so etwas passiert? Er hat dieses Team verloren. Sehen auch Forster, Ambühl der Verteidiger, Jörg, Senn, ...
      Ich finde Rheintaler formuliert seine Kritik vieleicht ein bisschen gar harsch aber es ist doch gut, dass wir verschiedene Meinungen diskutieren können und nicht alle die rosarote Brille aufhaben. Ich denke zwar auch, dass AdC noch der richtige ist, denn nur er ist im Stande jetzt noch den Turnaround zu schaffen. Sein designierter Nachfolge Kevin Schläpfer ist wohl auch in der Versenkung verschwunden. Trotzdem muss man halt auch im Hinterkopf haben, dass AdC nicht mehr ewig an der Bande unseres HCD stehen wird und wenn sich die Gelegenheit ergibt einen Top-Shot zu verpflichten muss man das auch machen. Ein Enzo Corvi hingegen muss unbedingt gehalten werden! Koste es was es wolle. Er ist unser Franchise-Player und ein CH-Center seiner Qualität findet man nicht noch einmal. Wenn die Zuger nächste Saison Corvi, hoffmann unter Vertrag nehmen und Suri halten können, haben sie ein enormes Kader. Vor ca. 3 Jahren war dies gemau noch umgekehrt, da sind bei uns noch Nati Spieler in der 3. und 4. Linie auf dem Eis rumgekurvt.

      P.S. hoi zeme :)
      HCD 1921 - Immer weiter
      Ich sehe es ähnlich, wie HCD Supporter. Leider.

      Was hier teilweise für Mist geschrieben wird, geht auf keine Kuhhaut. Und jetzt wird noch Broc Little in's Spiel gebracht. Grundgütiger... Hart für das Team eingesetzt und Topscorer. Naja, wenn ich mich recht erinnere, dann kann man an einer Hand abzählen, wieviele Tore er im 2018 für uns schoss...

      Luke Schenn schrieb:

      Ich sehe es ähnlich, wie HCD Supporter. Leider.

      Was hier teilweise für Mist geschrieben wird, geht auf keine Kuhhaut. Und jetzt wird noch Broc Little in's Spiel gebracht. Grundgütiger... Hart für das Team eingesetzt und Topscorer. Naja, wenn ich mich recht erinnere, dann kann man an einer Hand abzählen, wieviele Tore er im 2018 für uns schoss...


      Das ist doch aber sowas von schräg: Ein Ausländer welcher vom Einsatz her wirklich alles gegeben hat und von Arno höchstpersönlich geholt und sowas von in den Himmel gelobt wurde erhält keinen Kredit wenn er mal ein paar Spiele schlecht spielt!

      Und noch was anderes. Oft wird gesagt, Arno wird selber abtreten wenn er die Mannschaft nicht mehr erreicht. Arno wird nie von selber abtreten, niemals! Aufgrund seiner Aussagen und seines Verhaltens, stufe ich Arno gleich wie Politiker und CEOs, welche den Abgang verpass(t)en.
      Es ist bei weitem nicht alles schlecht, genau sowenig wie alles gut ist.
      Arno ist ein mensch, kein zauberer. Er macht fehler.

      Ist doch überall so solange man erfolg hat ist alles super, auch das schlechte wird goldig gesehen.
      Bei misserfolg wird ALLES was vorher normal war hinterfragt.

      Das ist überall so. Arno ist ein gewichtiger teil des hcd und somit auch einer der hauotverantwortlichen für das was auf dem eis geschieht. Die spieler sind aber genau so verantwortlich.
      Was soll arno machen um die kopfblockade der älteren spieler zu lösen? Ambühl auf die tribüne? Die extremen arno kritiker würden ihn auseinander nehmen!

      Ich bin sicher der hcd wird wieder stärker, obs für die playoffs reicht werden wir sehen. Falls arno und das team es tatsächlich schaffen sollten, wäre arno wieder der held!

      pauli schrieb:


      Was soll arno machen um die kopfblockade der älteren spieler zu lösen? Ambühl auf die tribüne? Die extremen arno kritiker würden ihn auseinander nehmen!


      Das sind eben genau solche Fragen auf die Arno früher immer eine Antwort hatte. Es sieht leider so aus, dass Arno diese nicht mehr zu haben scheint. Versteht mich nicht falsch, ich finde die Spieler sind genauso - wenn nicht mehr - verantwortlich aber normalerweise ist der Trainer halt das schwächere Glied. In Davos ist das bekanntermassen nicht so (und das ist auch gut so!) aber langsam wird es kritisch und unter dem Gesichtspunkt, dass Arno eh nicht mehr ewig an unserer Bande stehen wird, muss man sich halt schon auch Pläne überlegen, in denen Arno eine untergewichtete Rolle spielen wird.
      Seit Geburt HCD FAN
      Besuchte Spiele: 7 (immer mehr)

      Hopp FC Aarau
      Besuchte Spiele: 23 (immer mehr)
      Genau. In der Regulas-Season ab Dezember 2017 5 Tore in 22 Spielen. Und eine ausgeglichene Plusminusbilanz. Das sind mehr als ein paar Spiele. Jeder andere Coach hätte beim Stand von 1-3 mal Ausländer getauscht um einen Impuls zu setzen und die Serie allenfalls doch noch zu wenden.

      Nimmt mich einfach mal persönlich wunder, woher Deine Abneigung gegen ADC kommt. Darf ich zudem erfahren, wie lange Du schon HCD-Fan bist?
      Ich verlasse das Forum nicht, werde mich nur wieder mit dem lesen und nicht aktiv schreiben befassen...

      wenn ich leute höre welche vermutlich die Zeit als man die Blauen Anstecker überall in Schweizer Stadien verkaufte „auch ich rette den HCD“ nicht erlebten. Dafür allen ernstes diese behaupten man soll Langnau zum Vorbild nehmen. Da erledigte sich für mich jede Diskussion.
      sorry ab und an sollte man sich besinnen wo man herkommt, wem man das alles bzw mehrheitlich zu verdanken hat.
      Und ob das nicht alle Clubs mal erleben. Nun alles und jeden mucks welcher Arno gemacht hat zu hinterfragen ist völlig daneben.
      daher sage ich ja auch, als man erfolg hatte, hat nicht einer aufgemuckst und etwas gesagt wenn Arno jemanden rasiert hat. Nun geht man sogar soweit das man Leichen von vor 20 jahren ausgräbt....

      Daher werde ich mich wieder mit lesen
      begnügen wie die letzten Jahre....
      Nun, auch ich habe noch Sticker zu hause mit der Aufschrift "Auch ich rette den HCD", aber irgendwann geht jede Aera zu Ende und genau der Erfolg eines Sportvereins hängt stark von der sportlichen Leistung ab. Wie bereits mehrfach erwähnt hat Arno das Team selbst zusammen gestellt, Spieler ausgemustert und neue verpflichtet. Gemäss diversen Aussagen hat der HCD immer noch dasselbe Budget wie in den letzten Jahren. Hat meiner Ansicht also nichts mit "Sparprogramm" zu tun, es sei denn, dass andere Geldgeber wie KC oder Club 89 nicht mehr so tief in die Tasche greifen.
      Man kann jetzt auch noch die andere Hälfte des Teams auswechseln oder sich auch hundert mal fragen, weshalb Ambühl, Corvi und die Wiesers gleich alle gleichzeitig in einer Baisse stecken. Oder man kann auch mal den Coach hinterfragen, so wie dies aktuell in der NHL bei den Blackhawks nach 10 jähriger Amtszeit des Coaches gemacht worden ist.
      @HCD Supporter:
      Es ist doch gut wenn es unterschiedliche Standpunkte, Sichtweisen gibt. Ich teile auch nicht jede. Das mit Langnau denke ich, hast Du falsch verstanden. Ich glaube niemand hier hat Langnau als Vorzeigeclub definiert. Langnau wurde nur als Beispiel genommen wie man auch mit einem kleine Budget erfolgreich arbeiten kann. Das tut Langnau zurzeit. Aber seien wir mal ehrlich, wir wären nicht alle so angetan vom HCD, wenn dieser in all den Erfolgsjahren ein Ultra defensiv Hockey von Ehlers gespielt hätte. Wir haben uns am HCD Power - Hockey erfreut. Momentan können wir das jedoch nicht mehr so zeigen, sei es, weil zu viele Leistungsträger nicht das zeigen was sie können oder weil das Spielermaterial nicht so top ist, wie es früher war. Aber ich bin nach wie vor überzeugt, dass wir da raus kommen. Ob es dann für die Playoffs reicht, werden wir sehen.

      Coach schrieb:

      Gemäss diversen Aussagen hat der HCD immer noch dasselbe Budget wie in den letzten Jahren. Hat meiner Ansicht also nichts mit "Sparprogramm" zu tun, es sei denn, dass andere Geldgeber wie KC oder Club 89 nicht mehr so tief in die Tasche greifen.

      Das selbe Budget ist nicht gleich bedeutend mit den selben Kosten! Du hast nicht das Gefühl, dass die Spieler allesamt zum selben Lohn spielen wie noch vor ein paar Jahren? Wenn heute ein durchschnittlicher Spieler bereits schon 200k/a Jahr bezieht, dann geht die Spirale steil nach oben für die besseren Akteuren. Siehe Beispiel Corvi, welcher ein Angebot von über 700k auf dem Tisch liegen hat. Somit hat das Budget ein sehr grossen Einfluss auf die Zusammenstellung der Mannschaft und die Mär von Langnau, kann glauben wer will, ich tue es auf jeden Fall nicht. Da wird es einige Zahlungen ausserhalb des ordentlichen Budget geben, welche die Spieler erhalten und durch private Investoren abgedeckt sind. Somit ist auch das Budget von diesen "Dorfvereinen" sicher nicht viel tiefer, als jenes des HCD. Es gibt m.E. klare Fehlentscheide, welche in der Vergangenheit getroffen wurden, angefangen bei Bednar bis zu Forster, die hätte es vielleicht nicht gegeben, wenn jemand die Kompetenz gehabt hätte, hier einzuschreiten, aber wir alle wissen die wirklichen Gründe nicht, welche schlussendlich zu diesen Entscheidungen geführt haben. Vielleicht waren es auch Sparmassnahmen, welche durch die Spieler nicht getragen wurden oder wollten, und haben aus diesem Grund bei neuen Vereinen ihr Glück gesucht.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Fan since 1979