HCD Krise, wie weiter?

      hcd_ladina_1999 schrieb:

      Bueno80 schrieb:

      Zwilling70 schrieb:

      Bueno80 schrieb:

      Einfach aus dem Bauch heraus: Ich wäre nicht überrascht wenn das Gespann Paterlini / RvA heissen würde!

      Klar doch und den Pyromanen zum Feuerwehr-Chef ernennen. RvA wird garantiert kein Thema sein beim HCD. Alles andere würde mich verwundern und zeugte nur noch von Panik.

      Ist das so, dass er der Pyroman im Hintergrund ist? Auch dies ist eine (wohl nicht unrealistische) Vermutung!


      Was genau abgelaufen ist, werden wir wohl nie erfahren. Dass RvA eine gewisse Rolle gepsielt hat, ist aber laut einigen Forum-Usern unbestritten. Wenn man sich lange genug im Forum aufhält, dann kristalisieren sich User hinaus, welchen man mehr glaubt. Zwilling ist einer dieser User für mich.


      Soweit ich weiss wurden hier im Forum nie Namen genannt. Es wurde nur von ehemaligen Spielern geschrieben die auch noch im Hintergrund schürten. Im Vorstand vom besagten Klub sitzt eben genau auch so ein ehemaliger Spieler.....schon einwenig länger ehemalig...aber auch er hat mal bei Davos in der ersten Mannschaft gespielt. Von daher ist es für uns Unwissende denke ich immer noch ungewiss wer und ob überhaupt so etwas wie eine Intrige, stattgefunden hat. Bevor noch mehr Vorverurteilungen gemacht werden sollte man sich bewusst werden ob man den Infos, die trotz allem zu einem grossen Teil vom Hörensagen her kommen, wirklich vertrauen kann.
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Wir brauchen - ausserhalb von PR-Aktionen - nicht irgendwelche Helden der Vergangenheit und noch mehr "as-khunt-denn-scho-guat"-Groove. Was z.B. ein Reto von Arx als Trainer oder Sportchef für Qualifikationen mitbringen würde, ist bestenfalls unklar. Kämen solche Ideen von Leuten, welche mit der Problemlösung betraut wären, müsste man sich noch mehr Sorgen machen um den Klub als ohnehin schon. Auch ist der HCD im aktuellen Zustand nicht geeignet dafür, dass designierte Übungsleiter ohne Erfahrung als Klubtrainer ihre ersten Schritte in diesem Metier unternehmen. Man muss sich vom Gedanken lösen, dass Ideen einfach deshalb funktionieren müssen, weil man "Davos" ist und die Journalisten ein paar wohlwollende Artikel schreiben über unorthodoxe Ansätze, die Swissness eines Trainers oder den massierten Einsatz von Nachwuchsspielern. Das Meiste davon ist inkompetentes Gesülze von Leuten, welche weder Entscheidungen treffen noch die Konsequenzen derselben ausbaden müssen.

      Was die Gerüchte anbelangt, so kann man diese grösstenteils ohnehin spülen. Klar ist aber, dass es in jedem Klub gewaltig kracht, wenn nach jahrelanger Erfolgsverwöhntheit, welche so manches übertünchte, plötzlich Not und Elend ausbrechen. Es gibt viele Interessen, Eitelkeiten + Animositäten, die in solchen Momenten aufeinanderprallen. Zumal auch auf dem Zauberberg das Motto "wer zahlt befiehlt" gilt. Und da haben die "Unterländer" halt eher die Hosen an als die "Einheimischen", die es (...was auch immer...) sowieso besser gewusst und gemacht hätten.

      Blue-Capricorn schrieb:

      halil schrieb:


      es muss ein trainer her, wo nur schon mit dem namen ein erdbeben auslösen kann.
      (dies natürlich im positiven sinne)


      Joel Quenneville ist auch ohne Job. Das positive Erdbeben wäre garantiert. :D


      Dieses Erdbeben, auch wenn positiv, wäre auf der Richterskala mindestens eine 9.......d.h. kein Spieler steht mehr auf dem Eis, und das mindestens im Umkreis von 300Km in und um Davos 8o ......ich bezweifle ob das wirklich positiv wäre :rolleyes: .
      Ein zukünftiger Trainer muss zweifelsohne einen Namen haben, aber er muss mit dem Spielermaterial was zur "Verfügung gestellt" wird auch arbeiten können! Mir kommt als erstes Herb Brooks in den Sinn. Zweifelsohne damals ein top Trainer, aber nur für hochstudierte top Spieler. Die HCD Spieler konnten damals sein System nicht ausführen weil es schlicht und ergreifend zu komplex war. Ob so ein altgedienter top NHL Trainer mit Junioren noch klar kommt? Interessant wäre es auf alle Fälle wieviel ein solcher Trainer aus unseren Spielern rausholen könnte.

      Aber ich denke darüber muss man sich keinen grossen Gedanken machen......der ist sicher zu teuer für den HCD. (ausser er würde gerne mal für DEN KULT KLUB schlechthin arbeiten :D )
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Ich wäre dafür dass Du den sowieso stehen lässt......mindestens bis zum nächsten Meistertitel :) .......
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)