SCRJ vs. HCD (26.02.2019)

      SCRJ vs. HCD (26.02.2019)

      So, nun spielt man eines der drei Playout-Vorbereitungsspiele gegen unseren zukünftigen Gegner. Ich erwarte ein umkämpftes Spiel mit hoffentlich Bestätigung seitens des HCD nach den starken letzten 3 Spielen. Man sollte so viel Selbstvertrauen wie möglich gewinnen, ein weiterer Schritt wäre ein Sieg morgen.

      Ich denke sie werden ready sein, daher 4:2 für Davos (Torschützen: Lindgren 2x, Ambühl, Rödin)
      Ein Sieg muss her!!
      Darum kurz und knapp...
      Mein Tip:
      SCRJ : HCD, 2 : 5.(ich hoffe zumindest Kundratek kann wieder Spielen)

      Gogo HCD
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Unsere Offensive ist immerhin fast vollständig. Denke Ambühl wird nicht gesperrt, Rödin kehrt als überzähliger Ausländer zurück. Zudem sollte was die Verletzungen anbelangt Egli, Stoop und Wieser in nächster Zeit wieder spielen. Nygren kehrt nach morgen auch wieder zurück und das mit Kundratek ist hoffentlich nichts schlimmes. Zudem habe ich mitbekommen, dass bei FdB Glück im Unglück war, mehr habe ich auch nicht gehört. Jedoch lässt dies hoffen, dass er in 4 Wochen wieder dabei sein kann. Mir wurde auch gesagt, dass Corvi in ca. 2 Wochen wieder dabei ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Der Davoser“ ()

      Besser jetzt noch mit vielen Abwesenden spielen als dann, wenn es wirklich um den Ligaerhalt geht.

      Die letzten Spiele stimmen mich positiv. Der Einsatz und Wille hat gestimmt, auch die Härte und Emotionen sind nun da. Oftmals haben wir genau dann stark gespielt, wenn Teamstützen abwesend waren und wir mit einem Rumpfteam an den Start gingen. Die Jungs wissen, das Rappi unser Gegner sein wird. Auch die wollen den Gegner vor den Playout nicht unnötig aufbauen. Von daher bin ich Zuversichtlich, dass das Punktekonto nochmals anwachsen wird.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      ich weiss nun gar nicht, was ich davon halten soll.
      aber so ein erfolgreiches wochenende wie das vergangene, wo so viele der stammspieler gefehlt haben, hatten wir schon lange nicht mehr. meine meinung: never change a winning team.

      und zu vitolinsh: ich würde ihm jetzt schon einen 2-jahresvertrag geben, der nur im a gültig ist. verbesserungen sind klar auszumachen. defensive steht besser, tore fallen wieder mehr, junge erwachen, ausländer besinnen sich aufs hockey spielen. was uns noch viele spiele kostet, sind individuelle fehler. aber dazu kann man jeden trainer an die bande stellen, wenn der einzelne spieler zu dumm ist, die vorgaben umzusetzen, kann der trainer nichts mehr dafür. sollte vitolinsh den ligaerhalt schaffen, hat er den von mir gewünschten vertrag verdient. und wenn er den ligaerhalt nicht schafft, dann ist der vertrag nicht gültig. zudem würde es eine momentane zusätzliche beruhigung bringen, sodass sich wirklich alle und alles auf den ligaerhalt konzentrieren kann.

      Thibaudeau schrieb:


      und zu vitolinsh: ich würde ihm jetzt schon einen 2-jahresvertrag geben, der nur im a gültig ist. verbesserungen sind klar auszumachen. defensive steht besser, tore fallen wieder mehr, junge erwachen, ausländer besinnen sich aufs hockey spielen. was uns noch viele spiele kostet, sind individuelle fehler. aber dazu kann man jeden trainer an die bande stellen, wenn der einzelne spieler zu dumm ist, die vorgaben umzusetzen, kann der trainer nichts mehr dafür. sollte vitolinsh den ligaerhalt schaffen, hat er den von mir gewünschten vertrag verdient. und wenn er den ligaerhalt nicht schafft, dann ist der vertrag nicht gültig. zudem würde es eine momentane zusätzliche beruhigung bringen, sodass sich wirklich alle und alles auf den ligaerhalt konzentrieren kann.


      Wieso jetzt schon etwas überstürzen? Ich glaube kaum, dass seine jetzige Vertragslage Unruhe in die Mannschaft bringt...

      Persbestli schrieb:

      Besser jetzt noch mit vielen Abwesenden spielen als dann, wenn es wirklich um den Ligaerhalt geht.


      Um den Ligaerhalt wird es (hoffentlich) nie gehen, sondern bloss um den Playoutfinal-Sieg ;) . Ligaerhalt ist offiziell erst, wenn die Ligaquali (Playout-Verlierer [also Rappi ;) ] vs. NLB-Meister) gespielt wird, aber ich weiss was du gemeint hast.
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger
      Es wäre sicher schön wenn man gewinnen könnte, ein kleines Zeichen setzen das man trotz Rumpfteam gewonnen hat.
      Eine allfällige Niederlage wäre aber nicht dramatisch und man sollte diese dann nicht als extremes Warnsignal einstufen (das sage sogar ich wo schon viel Panik verbreitet habe). Es ist nur ein Spiel, zwei weitere werden noch folgen bevor der Final dann wirklich beginnt. Erst dort zählt es dann, dort muss man bereit sein. Zeichen setzen jetzt ist gut, aber jetzt schon alle Karten offen legen ist auch nicht gut, man muss ja auch noch ein Überraschungseffekt haben :P

      Die Linie mit Lindgren spielte sehr gut, wurde aber auch sehr forciert, fand ich. Ich persönlich würde es bevorzugen wenn man gewisse Spieler nochmals schont bei einem der unnötigen Zusatzspiele bis zum Playoutfinal. Sollte Genf die Playoffs verpassen, fände ich es wirklich blöd wenn man mit der ganzen Mannschaft auf Genf runter fährt und dort noch Verletzungen riskiert. Dort könnte man wirklich mit Junioren antreten, und in z.B LugaNO könnte man dann die 2 Hälfte der Mannschaft schonen.
      ! Kämpfe und Siege !


      7270 schrieb:

      Um den Ligaerhalt wird es (hoffentlich) nie gehen, sondern bloss um den Playoutfinal-Sieg . Ligaerhalt ist offiziell erst, wenn die Ligaquali (Playout-Verlierer [also Rappi ] vs. NLB-Meister) gespielt wird, aber ich weiss was du gemeint hast.


      Hoffentlich, mein Lieber. Die Zuversicht ist auf jeden Fall Grösser als auch schon. Die letzten Spiele haben gezeigt, dass man nun doch langsam auf Playoff-Temperatur kommt. Auch wenn wir diese Fieberkurve dieses Jahr leider im Playout ausspielen müssen.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Schwierige Ausgangslage! Schonen und „absichtlich verlieren, könnte dem Kinderzoo Auftrieb geben. Oder würden die Rappen dadurch überheblich?
      Cool wäre es, wenn wir mit einem Rumpfteam knapp verlieren (Penaltyschiessen) oder die Lido-Kids mit 10:0 demütigen würden.
      Doch so oder so: richtig zählt es nur im „Finale“.

      jump schrieb:


      Die Linie mit Lindgren spielte sehr gut, wurde aber auch sehr forciert, fand ich. Ich persönlich würde es bevorzugen wenn man gewisse Spieler nochmals schont bei einem der unnötigen Zusatzspiele bis zum Playoutfinal. Sollte Genf die Playoffs verpassen, fände ich es wirklich blöd wenn man mit der ganzen Mannschaft auf Genf runter fährt und dort noch Verletzungen riskiert. Dort könnte man wirklich mit Junioren antreten, und in z.B LugaNO könnte man dann die 2 Hälfte der Mannschaft schonen.


      Sehe ich auch so. Klar, Siege sind fürs Selbstvertrauen gut.
      Aber die "Lölirunde" muss einfach so gut wie möglich ohne weitere Verletzungen überstanden werden.
      Da nach vorne eh nichts mehr geht, sollte der eine oder andere Spieler eine Pause erhalten um dann für den Showdown bereit zu sein.
      Auch wenn man davon nichts kaufen kann: 50 Punkte Marke nach 50 Spielen sollte jetzt das Ziel sein. Heute ein Sieg bei den Zoobrüder und dann noch den einen oder anderen Punkt gegen Playoffanwärter. Z.B LugaNO die Playoffquali vermasseln wäre doch wunderbar. Gerade diese Teams (Ambri, Lugano) welche noch um den Einzug spielen werden wie die Feuerwehr kommen. Ein guter Test für das Playoutfinale...
      Einfach bitte bitte ohne Verletzte. Wenn sich jetzt Büehli, Lindgren oder Rödin verletzen sollten wäre das tragisch.
      das sehe ich nun schon etwas anders.
      auf keinen fall schongang einlegen. man kann einzelne spieler einmal ein spiel aussetzen lassen, um andere varianten zu spielen. aber geschont haben sich da oben gewisse leute nun schon seit mitte september. jetzt fahrt raus zu nehmen, das wäre ein spiel mit dem feuer. nein, sie sollten in der zwischenrunde als aufbaurunde ansehen und den schwung gegen rapperswil mitnehmen.

      jump schrieb:

      Sollte Genf die Playoffs verpassen, fände ich es wirklich blöd wenn man mit der ganzen Mannschaft auf Genf runter fährt und dort noch Verletzungen riskiert. Dort könnte man wirklich mit Junioren antreten, und in z.B LugaNO könnte man dann die 2 Hälfte der Mannschaft schonen.


      Ich weiss nicht ob es gut ist, die Spieler zu schonen. Ja es ist die Lölirunde und mit grösster Wahrscheinlichkeit gibt's nix mehr zu reissen für uns. Natürlich will man keine weiteren verletzten Spieler haben. Aber ich glaube es ist besser, jetzt nicht dem Schlendrian Einzug gebieten, sondern weiter Vollgas geben.
      Du muss die Tschegg fördig maken

      Thibaudeau schrieb:

      @ hristo
      Das habe ich doch jetzt Wort für Wort vorgekaut, warum ich das so machen würde.


      Wieder mal etwas dünnhäutig, lieber Thibaudeau? Deine Idee mit der vorzeitigen Verlängerung ist für mich einfach nicht zu Ende gedacht...

      Was würdest du denn im Worst Case Scenario machen? Nehmen wir mal an der HCD gerät in der Ligaquali mit 0:2 oder 0:3 in Rückstand... In so einem Falle müsste man den Trainer wahrscheinlich "beurlauben" um nochmals einen Impuls fürs Team zu generieren...
      Nehmen wir nun an, der HCD würde die Serie unter dem Feuerwehrmann dann noch kehren und in der NL bleiben, dann wäre der Vertrag mit Vitolinsh plötzlich doch noch gültig für 2 Jahre oder wie stellst du dir das vor?

      Ich bleibe dabei, eine vorzeitige Vertragsverlängerung ist absolut unnötig und sogar kontraproduktiv... Nach dem letzten Saisonspiel bleibt für den Verein genügend Zeit, die Trainerfrage für nächste Saison zu beurteilen.
      @ Hristo:
      Ich gebe Dir recht, es macht momentan keinen Sinn den Vertrag mit Haris Witolinsch schon zu verlängern. Er wurde ja so eingestellt, dass er den HCD vor dem Abstieg bewahren muss. Genau sowenig macht es jedoch Sinn über einen neuen Trainer für die kommende Saison zu diskutieren. Man sieht die Handschrift von Haris. Der Matsch gegen den ZSC hat mir sehr gut gefallen. Der HCD hat sehr intensiv und aufopfernd gespielt. Es war fast schon Playoff Atmosphäre. Es war ein sehr spezielles Spiel für alle Beteiligten, denn an das Bild, dass ADC auf der Spielerbank des Gegners wirkt, ist sicher gewöhnungsbedürftig, ist ja auch klar nach 22 Jahren. Ich finde Witolintsch hat das Team stabilisiert und in den letzten drei Spielen hat auch das Toreschiessen geklappt. Ich finde er hat es vierdient auch in der kommenden Saison Trainer des HCD zu sein, wenn er den Ligaerhalt schafft, wovon ich ausgehe. Die letzten Auftritte machen mich zuversichtlich.
      Sollten die Leistungen der letzten Spiele weiter durchgezogen und die Playouts ohne viel Zittern überstanden werden, wäre ich einer Verlängerung mit Vitolinsh durchaus nicht abgeneigt.

      Aktuell ist mir die Prüfmenge der letzten paar Spiele einfach noch zu klein...

      Schlussendlich muss das aber die sportliche Führung des HCD entscheiden, die definitiv auch mehr Einblick in den Trainingsalltag und die Führungsfähigkeiten des Trainers hat...