Playoutfinal gegen Rappi

      Diese Seuchensaison ist vorbei, den Super-Gau konnte man schlussendlich relativ klar abwenden. Ein kleiner Rückblick aus meiner Sicht:

      Vorbereitung
      Einige gute Spiele und auch Siege gegen KHL-Teams, allerdings auch regelmässig hohe Klatschen mit sehr vielen Gegentoren. Grundsätzlich war ich davon überzeugt, dass sich der HCD in die Playoffs kämpft.
      Kurz vor Saisonstart kommt die Meldung dass der HCD mit Lindbäck einen ausländischen Torhüter verpflichtet hat. Ich fand diesen Zug damals positiv, wobei ich damit rechnete dass wir somit einen Torhüter auf ähnlichem Niveau wie z.B. Berra erhalten.

      Saisonstart
      Oje, so viele schwache Spiele (vor allem zu Hause) und teilweise klare Niederlagen. Lindbäck immer wieder mit Fehlern, hin und wieder stiehlt er aber auch ein Spiel für uns. Ich war nach wie vor guter Dinge und glaubte daran, dass irgendwann der Turnaround kommen wird.

      Herbst 2018
      Langsam aber sicher reifte die Gewissheit dass es dieses Jahr wohl nichts wird mit den Playoffs. Dies schlug sich leider auch in den Zuschauerzahlen nieder. Eine logische Entwicklung und trotzdem hätte ich es mir anders gewünscht. Man muss fast annehmen dass die, die nicht mehr gekommen sind wohl "Erfolgsfans" (ich sage bewusst nicht Modefans) waren und in den nächsten Jahren den Weg nach Davos nicht mehr finden werden. Die übrig gebliebenen haben den HCD weiterhin nach Kräften unterstützt, was ich bei den gezeigten Leistungen als sehr ehrenwert empfunden habe, bei anderen Vereinen wäre das ganz anders gewesen.

      Das klare Highlight im Herbst war der Abschluss der 1. Bauetappe. Eine aus meiner Sicht gelungene Sache. Mir graute es etwas davor, was damit geschehen würde, wenn der HCD absteigen sollte. Der Gedanke wurde aber schnell auf die Seite geschoben denn der Glaube an das Team war immer da, auch wenn er zeitweise arg strapaziert wurde.


      November
      Und dann kam er. Der Tag vor dem sich jeder HCD-Anhänger wohl auch gefürchtet hat. Für mich eine grosse Erleichterung dass Arno von sich aus den Hut genommen hat und nicht entlassen werden musste. Für mich die richtige Entscheidung und von da an war für mich klar dass das Team nun so zusammen stehen wird dass der Abstieg verhindert werden kann. Nocheinmal ein riesiges DANKE an Arno für die vielen Emotionen die er uns mit seinen Mannschaften beschert hat. Trotzdem fällt mir der Abschied leicht. Kein Trainer wird je grösser sein als der Verein selber.

      Nachdem man mit der Übergangslösung leider kein Spiel gewinnen konnte, wurde Haris Witolinsch als neuer Trainer vorgestellt. Für mich zu diesem Zeitpunkt eine sehr gute Wahl, wenn man gehört hatte wer sonst noch gerne an unserer Bande aufgetaucht wurde. Der Vorstand hat hier ganz klar ERFÜLLT! Die Leistungen wurden nicht gleich auf Anhieb besser, aber man sah sofort, dass das Team die Ideen annehmen möchte und versucht sie umzusetzen.

      Spengler Cup
      Den Umständen entsprechend ein erfreulicher Spengler-Cup. Es hätte schlimmer kommen können.

      Neue Strukturen
      Die neuen Strukturen werden aufgebaut und langsam mit Köpfen gefüllt. Raffainer wird Sportchef. Gute Arbeit des Vorstands.

      Qualiendspurt
      Plötzlich hat der HCD eine gute Phase gewinnt von den letzten 10 Qualispielen deren 8. Das Team scheint etwas gefestigt, wobei es immer noch relativ fragil wirkt. Spieler wie Frehner und Aeschlimann erhalten vom Trainer viel Vertrauen und zahlen es mit guten Leistungen zurück.

      Mein Saisonhighlight
      Das einzige Spiel dass ich dieses Jahr ohne Vorbehalt geliebt habe. Der HCD bodigt den von Arno trainierten ZSC bei dessen Rückkehr nach Davos. Das Team zeigt endlich Emotionen, Ambühl und Lindgren zeigen was sie können. Der ZSC verpasst schlussendlich die Playoffs auch darum, weil ihm der HCD zwei Punkte stiehlt.

      Rangking Round
      Es kommt wie es kommen musste. Mehr Niederlagen als Siege, davon zwei gegen Rappi. Der Puls steigt wieder etwas und die Ungewissheit über das was kommen wird gefällt mir nicht. Was mir hingegen sehr gut gefällt ist die Spielweise von Benjamin Baumgartner. Endlich ein Junger der von Beginn an ohne Angst spielt, sich auch mal ein Dribbling zutraut, keine Angst zeigt und nebenbei noch regelmässig scort. Und er wird gleich mit einem Vertrag ausgestattet, gute Arbeit.

      Playout-Final
      Zum Start zwei knappe Siege, dann eine unnötige Niederlage auf die ein etwas glücklicher Sieg folgt. Gestern nun der Schlusspunkt. Endlich.

      Und nun?
      Es folgt nun eine spannende Zeit auch wenn der HCD kein Hockey mehr zu spielen hat. Die Trainerfrage kreist über allem. Ich wünsche mir eine weitere Zusammenarbeit mit Witolinsch, er hat seinen Auftrag nämlich zu 100% erfüllt.
      Hoffentlich folgt ein hartes Sommertraining. Bisher wenig Veränderungen im Kader, aber die Zuzüge von Herzog, Aeschlimann und Guerra werte ich als sehr positiv. Ich hoffe, dass einige Junge einen weiteren Schritt machen und wir noch zwei neue, starke Ausländer und einen soliden Torhüter verpflichten können. Dann bin ich überzeugt, dass wir im nächsten Jahr wieder die Playoffs erreichen können.

      Tops
      + Ambühl. Er zeigte stets gute Leistungen. Ohne ihn wären wir zeitweise wohl auf Rappi-Niveau unterwegs gewesen.
      + Die Entwicklung von Frehner seit er Vertrauen vom Trainer erhält
      + Benjamin Baumgartner mit tollem Einstand in der 1. Mannschaft

      Flops
      - Pestonis Entwicklung ab November. Unmotiviert, uninspiriert, keinen Schritt zu viel machen und ja kein Tor mehr schiessen.
      - Marc Wieser: wohl der Spieler mit dem miserabelsten Preis-/Leistungsverhältnis in dieser Liga
      - einige Forum-User: Was hier auf Heldner rumgehackt wurde, ging mir zum Teil zu weit. Das ging ja schon fast Richtung Cyber-Mobbing.
      - Personen die glauben wir spielen nächstes Jahr ernsthaft um den Titel mit
      Die Saison ist nun zum Glück vorbei. Hoffe das ist das erste und für lange Zeit das letzte Mal
      das ich Playouts erleben musste.

      Jetzt den richtigen Trainer und einen 2. Goalie finden (Boltshauser?) damit man nächste Saison wieder
      angreifen kann.

      @Potzblitz: Um den Titel spielen wir logischerweise schwierig, aber mit einem Halbfinale wäre ich wohl
      schon recht zufrieden. Aber man weiss ja nie was passiert. Wer hätte anfangs Saison schon gedacht,
      dass Ambri/Langnau relativ locker in die Playoffs kommen...
      !!!! Meine Meinung !!!!

      2011 - 90 JAHRE - 45 TITEL "30 MEISTERTITEL - 15 SPENGLER-CUP-TURNIERSIEGE"
      Auch wenn ich stets davon ausgegangen bin, dass uns Rappi über die gesamte Serie gesehen nicht wirklich gefährlich werden ("die einzelnen Spiele mögen zwar knapp sein, die Serie hingegen jedoch ein klares Resultat") bin ich trotzdem sehr froh, konnte Davos die Serie gegen Rappi relativ ungefährdet gewinnen. Es tut einfach sehr gut erstens die Saison mit einem Sieg abzuschliessen und zweitens zu wissen, dass wir den Ligaerhalt sportlich geschafft haben. Rappi als Ligaqualiteilnehmer, wenn sie denn überhaupt gespielt wird, kann sich da gar nicht sicher sein, ob sie auch im A geblieben wären, wäre ihr Gegner ernsthaft an einem Aufstieg interessiert gewesen.

      Zurück zum HCD: Auch wenn die Saison besch... war, kann sie doch lehrreich sein. So lautet auch ein viel erwähnter Satz von Motivatoren: Über Niederlagen findest du zum Erfolg. Und ich glaube gerade dem HCD tut eine wirklich schwache Saison nach 2 Jahrzehnten (Gross-)Erfolg auch mal richtig gut. Irgendwie lief es in den letzten 2 Jahrzehnten oftmals auch zu einfach, was sich jeweils im Jahr nach dem Meistertitel zeigte: Davos wirkte nach jedem Meistertitel nicht mehr so hungrig auf den Titel wie im Meisterjahr, es schien oftmals als sei der HCD zufrieden mit dem Erreichten, oder noch schlimmer, es schien dann oftmals die es-klappt-dann-schon-irgendwie Mentalität vorzuherrschen.

      Und genau deswegen tut dem HCD eine Seuchensaison mal richtig gut, die richtigen Schlüsse daraus müssen aber zwingend gezogen werden, sonst geht es kommende Saison im gleichen Trott weiter. Und ob Rappi dann wieder ein solch dankbarer Gegner wird, steht auf einem anderen Blatt.

      Eine Person möchte ich hier aber noch speziell erwähnen: Witolinsch. Ich glaube sein Verdienst wird hier oftmals nicht genügend gewürdigt. Wenn ich Sätze lese wie: "Witolinsch hat dem HCD gar nichts gebracht", dann wird mir schlecht. Er hat den HCD in der schwersten, sportlichen Krise seit 3 Jahrzehnten übernommen. ADC verliess uns nach 22 Jahren(!!!) an der Bande, im Verein selbst fehlten die sportlichen Strukturen und auch ein Plan B hatte man nicht bereit. Bei den Spielern hätten sich durchaus zwei Lager bilden können, ein Pro-ADC und ein Anti-ADC Lager. Der Verwaltungsrat war überrascht, dass ADC den HCD verliess und musste die Trainersuche von 0 an beginnen. Unter all diesen Voraussetzungen wäre wohl so manches Team auseinandergefallen. Nicht so aber der HCD. Und dies ist neben dem Verwaltungsrat, welcher trotz allem ruhig und besonnen reagiert hat, zu einem sehr grossen Teil Witolinsch zu verdanken. Er hat es geschafft einen verunsicherten Haufen zu stabilisieren und diesen Haufen zu einer Mannschaft zu machen. Die Fortschritte in der Defensive waren bereits nach kurzer Zeit sichtbar, und auch das Powerplay verbesserte sich zusehends. Wenn man mit Witolinsch weitermachen würde, hätte ich absolut nichts dagegen. Witolinschs Verhängnis könnte einfach sein, dass wenn wirklich Interesse von Wohlwend besteht, den HCD zu übernehmen, dann hätte der HCD die von ihm gewünschte Traumlösung: junger, hungriger, CH-Trainer und dazu noch mehr oder weniger ein Einheimischer (Bündner).

      Egal für welchen Trainer man sich entscheidet: Ein riesiges Dankeschön an Witolinsch für seine hervorragende Arbeit mit einem, bei seinem Amtsantritt, total verunsicherten Team.
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D

      Der Davoser schrieb:

      Könnte man nicht Vitolinsh ins geplante Trainer-Trio aufnehmen? Anstatt auf Riesen auf Vitolnish setzen und Riesen wieder seine angestammte Position geben



      Glaube kaum, dass dies klappen würde. Vor allem wenn z.B. Wohlwend HCD Trainer werden sollte, würden wohl beide zurecht die Cheftrainrerpositon für sich beanspruchen wollen. Kann mir nicht vorstellen, dass dies harmonieren würde...
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D
      Und das Highlight des gestrigen Abends habe ich noch vergessen und da muss ich jetzt einfach mal uns und die Mannschaft loben: Es war ein echter Gänsehaut-Moment als sich gestern die Mannschaft und das Publikum gegenseitig verabschiedeten: Praktisch alle Zuschauer waren noch im Stadion (vor allem auch die Sitzplätzler, welche sonst zu diesem Zeitpunkt zu grossen Teilen das Stadion bereits verlassen haben) als die Mannschaft nach den ersten Wellen Richtung Ostkurve sich nochmals in der Mitte des Spielfeldes versammelte einen Kreis bildete und dem Publikum applaudierte.

      Ich weiss nicht ob dies bei vielen anderen Mannschaften der Fall gewesen wäre, aber nicht zuletzt wegen solch vermeintlich kleiner Momente bin ich Stolz HCD-Fan zu sein oder sein zu dürfen!

      Trotz der schwachen Saison: Danke HCD, gehen wir gemeinsam und möglichst zahlreich in eine bessere Zukunft!
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger!!!! :D

      7270 schrieb:

      Eine Person möchte ich hier aber noch speziell erwähnen: Witolinsch. Ich glaube sein Verdienst wird hier oftmals nicht genügend gewürdigt. Wenn ich Sätze lese wie: "Witolinsch hat dem HCD gar nichts gebracht", dann wird mir schlecht. Er hat den HCD in der schwersten, sportlichen Krise seit 3 Jahrzehnten übernommen. ADC verliess uns nach 22 Jahren(!!!) an der Bande, im Verein selbst fehlten die sportlichen Strukturen und auch ein Plan B hatte man nicht bereit. Bei den Spielern hätten sich durchaus zwei Lager bilden können, ein Pro-ADC und ein Anti-ADC Lager. Der Verwaltungsrat war überrascht, dass ADC den HCD verliess und musste die Trainersuche von 0 an beginnen.


      Witolinsch hat einen sehr guten Job in Davos gemacht!! Es war immer klar, dass ein allfälliger Nachfolger AdC's in unglaublich grosse Fussstapfen treten wird und eigentlich nur verlieren kann. Es hat aber auch geholfen, dass AdC von sich aus zurückgetreten ist und dies zum richtigen Zeitpunkt. Nämlich da, wo der HCD an zweitletzter Stelle stand und die Playoffs eigentlich schon verpasst waren. Wäre AdC als Meister abgetreten, dann wäre die Nachfolge noch sehr viel schwieriger gewesen. Denn dann hätte ein Nachfolger eh nur verlieren können.

      Darum, vielen Dank Harris Witolinsch!
      Du muss die Tschegg fördig maken

      jump schrieb:

      War das eine geile Saison und man wurde belohnt mit dem Sieg im Final. ;)

      Danke HCD und jetzt schöne Ferien den Spielern, für den Rest gibt es noch seeeehr viel Arbeit!!!


      Habe mich noch nie auf eine Hockeyfreie Zeit gefreut wie jetzt. Ab ca. August dürfte dann die Vorfreude wieder kommen.


      Zuerst einmal herzlichen Dank an Harris Witolintsch, dass du dich dieser schwierigen Aufgabe (1. Trainer nach dem grossen Arno) gestellt hast und die sportliche Vorgabe der Führung erreicht hast. Solch ein Schritt zu wagen, braucht viel Mut sprich Eier. :clap: :clap:

      Nun da bin ich ganz anderer Meinung als du @jump: Ich habe nämlich aus guter Quelle erfahren, dass diese Goalie-Panikverpflichtung vor allem auf Drängen der Spieler zustande kam. Arno hatte leider wohl da schon nicht mehr die Autorität früherer Jahre und der Bruch zwischen ihm und den Spieler war schon länger vorhanden. Dies erklärt auch die vielen Transfers im Sommer und die peinlichen Klatschen im Herbst. Diese Klatschen sind entweder auf ein ungenügendes Sommertraining oder auf den Bruch zurückzuführen.

      Klar war es eine Peinlichkeit für unsere Führung, dass sie öffentlich zugeben mussten, weder einen Plan A noch B zu haben, aber danach kamen sie wieder zur Besinnung. Wenn man alle ihre Entscheide und Arbeiten über die gesamte Saison betrachtet, dann kann ich einiges positives erkennen. Trainingshalle mit vielen Off-Ice-Trainingsmöglichkeiten ist eröffnet, 1 Bauetappe am Stadion abgeschlossen, Hauptsponsoren bleiben weiterhin an Bord, Spengler Cup war wie immer gut organisiert, mit Raffainer haben sie eine gute Wahl getroffen, Strukturen wurden geschaffen inklusive Neuorganisation der Specialtrainings.

      Ganz anderst die Spieler. Viele erfahrene Spieler sind die ganze Saison vieles schuldig geblieben und waren ihren Lohn schlicht nicht wert. Ich denke da an Stoop, Marc, Dino, Corvi, Du Bois, Lindbäck teilweise Nygren. Positiv aufgefallen sind mir Büehli, Baumgartner, Frehner, Lindgren (im 2019) und Dario Meyer. Wenn ich sehe, wie kaltschnäuzig Frehner gestern 2mal abgeschlossen hat, dann frage ich mich, wieso unsere Routiniers dies nicht auch machen bzw. wieso er gestern nur als 13. Stürmer nominiert war?

      Ausserdem waren die Auftritte in der Platzierungsrunde eine Frechheit. Klar geht es sportlich um nichts mehr, aber haben die Spieler irgendwo noch Stolz und akzeptieren nicht einfach 5 Niederlagen? Nein Jump die Spieler müssen vor allem über die Bücher und sich fragen, ob sie mit Stolz für den HCD spielen und im Sommer müssen ihnen die Eier geschliffen werden und die Schussqualität der ganzen Mannschaft muss sich verbessern. Viele Schüsse im Spiel 3 konnte man schlicht nicht Ernst nehmen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RVA Hockeygott“ ()

      Bono schrieb:

      Harris Witolinsch


      Der Davoser schrieb:

      Vitolinsh


      Potzblitz schrieb:

      Haris Witolinsch


      7270 schrieb:

      Witolinsch


      Der Davoser schrieb:

      Vitolinsh


      RVA Hockeygott schrieb:

      Harris Witolintsch


      Wenn er bleibt, dann sehe ich das sehr positiv! Wenn nicht, dann bitte einen Trainer, dessen Name man wieder richtig schreiben kann bzw. man weiss, wie er denn nun richtig heisst ;)
      Du muss die Tschegg fördig maken
      So, endlich, der Ligaerhalt ist geschafft! Nie mehr seit dem Wiederaufstieg war ich so erleichtert – natürlich nicht glücklich wie nach einem Meistertitel - nach dem Saisonende.

      Vorweg dies. Ich nun Fan seit rund 40 Jahren. Ich habe selber nie Hockey gespielt und masse mir drum nicht an alles im Detail beurteilen zu können.

      Hier mein kleines (persönliches) Saisonfazit buw. Ausblick:

      Zum Goalietheater ist m.E. alles gesagt. Hoffen wir, dass es nächste Saison tatsächlich besser wird. Ich bin verhalten positiv, mehr nicht. Es werden wohl weder Zurkirchen noch Boltshauser kommen.

      Bei der Verteidigung bin ich froh, dass Heldner geht. Das war ich seinerzeit aber auch als Guerra uns verliess. Mal schauen. Ich freue
      mich auf die Jungen welche diese Saison tolle Fortschritte gemacht haben. Handkehrum frage ich mich wieso Barandun nicht mehr gespielt hat in der letzten Zeit. Stoop hat nicht das gebracht was ich mir von ihm erhofft hatte – den sollten wir ersetzen/eintauschen. Viel Handlungsspielraum haben wir in der Verteidigung kaum. Nygren ist gesetzt. Was mit Kundratek geschieht müssen andere
      entscheiden. Hier bin ich ebenfalls verhalten positiv. Dies aber vor allem weil seit dem Abgang von Arno wieder so etwas wie eine Verteidigung vorhanden ist und nicht wegen den Trades.

      Von den erfahrenen Stürmern bin ich eigentlich ausnahmslos enttäuscht. Inti Pestoni und Marc Wieser waren mehr oder weniger ein
      Totalausfall. Kommt das wieder besser? Dino zweimal mit Hirnerschütterung out. Kommt der überhaupt nochmal zurück? Corvi mit mässigen Leistungen. Ambühl ok; ich hoffe er bleibt der Nati fern und trägt zu seinem Körper sorge, er wird ja
      auch nicht jünger. Bei den Ausländern muss unbedingt was gehen, das ist allen klar. Aeschlimann, Egli, Kessler uno Co., hier frage ich mich ob die wirklich Fortschritte gemacht haben oder stagnieren sie nicht schon seit längerer Zeit?
      Frehner, Baumgartner etc. kommen, die machten wenigstens Spass und geben in jedem Einsatz alles! Die beiden Neuen aus Bern, v.a. Hischier, haben mich positiv überrascht. Bei Bader war das nicht gross bzw. nur ausnahmsweise der Fall. Dessen Potenzial kann ich schlicht nicht einordnen.

      Harijs Witolinsch und seine Assistenten haben ihrem Job gemacht, der HCD bleibt oben. Danke Harijs!!! Die Statistiken waren besser als unter Arno. Mehr konnten wir kaum erwarten. Danke Jungs!!! Ob sie die richtigen sind für die kommende Saison kann ich nicht beantworten. Ich verlange daher aber auch nicht einfach so einen neuen Trainer.

      Das Umfeld war nicht schlecht sondern gar nicht vorbereitet auf den Abgang von Arno, was ich nach wie vor nicht verstehe. Aber nun machen sie meines Erachtens einen guten Job und arbeiten fleissig an den neun Strukturen. Mehr als ein knapp genügend liegt hier nicht drin.

      Auf jeden Fall blicke ich der neuen Saison gespannt und verhalten positiv entgegen. Nicht mehr aber auch nicht weniger.
      Zuerst auch von mir: Danke Harijs Witolinsch!!!

      Und dann mit etwas Abstand......

      Zum Glück hat man diese Saison mit einem Sieg abschliessen können! Allerdings auch dieses Spiel war ab ca. der Hälfte der Spielzeit für HCD Fan's ein Graus!! Aber egal....man hat gewonnen und so den Ligaerhalt sogar sportlich gesichert.....alles Andere ist eigentlich vorerst mal egal!

      Über die vergangene Saison gäbe es viel zu schreiben, enfach abschliesen und vergessen sollte man diese Saison nicht, auch wenn es am Schluss noch einmal glimpflich ausgegangen ist. Ich hoffe diese Saison wird auch vom HCD nochmals gründlichst analysiert!

      Die Kurzfassung:
      Ein Kulttrainer ausser Kontrolle, eine Klubleitung die Tatenlos zuschaut, zu viele gewichtige Abgänge, ein Sommertrainig das anscheinend nicht genügte, ein Ausländer der bis ende Saison ausfällt, ein Goalietransfer der zwar Verständlich war aber Qualitativ zu wenig brachte und Leistungsträger die mit wenigen Ausnahmen keine Leistungsträger waren, prägte diese Saison beim HCD.
      Der Kulttrainer trat (1-2 Jahre zu spät) zurück, einige Leistungsträger steigerten sich und viele Junge Spieler spielten über meinen Erwartungen!
      Witolinsch hat einen sehr guten Job gemacht, ich denke mit dem späten Eingreifen konnte er nicht mehr erreichen, das Ziel Ligaerhalt hat er geschaft!

      Nun gilt es die nächste Saison gut vorzubereiten. Die Trainerfrage ist noch offen, die Ausländer ebenfalls.
      Nygren und Lindgren sind fix, Ich würde Kundratek gerne noch eine weiter Saison beim HCD sehen, ob das mit Guerra als weiteren erfahrenen Verteidiger nötig ist?
      2 Ausländische Stürmer wären sicher auch wertvoll für den HCD, wenn die Leistungsträger in der Offensive nicht endlich wirklich zu Leistungsträgern werden sowieso!
      Mit Guerra, Herzog und Äschlimann hat man 3 gute CH-Transfers getätigt.....jetzt noch 2 gute Ausländer dazu, dann kann die neue Saison kommen.
      Ich hoffe man kann einen wirklichen Sniper einstellen, ein Kandier oder Ami wäre mir am liebsten.
      Ich erwarte von der nächsten Saison keine Wunder, man wird kaum vorne mitspielen, ich hoffe man erreicht die Playoffs oder man verhindert zumindest die Playouts!
      Was ich aber erwarte ist dass sich einige Spieler sichtbar steigern........!


      Was ist eigentlich mit Sami Sandell? In der Vorbereitung war er ja wirklich gut......kann er wieder Spielen oder war das sein Karierenende?
      Gerüchte leben davon, dass man von gewissen Leuten Ungewisses weiss.(Klaus Klages)
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)