Playoutfinal gegen Rappi

      halil schrieb:

      Der Verein ohne Strukturen.
      Die unkonstanten Torhüter.
      Die löchrige Abwehr.
      Die Torimpotenten Stürmer.

      Auf gut Deutsch:
      Diese Saison waren alle Scheisse (bis auf ein paar Ausnahmen).
      Darum bitte bitte die Saison morgen beenden.


      Nur die Fans (v.a. Ostkurve) waren in dieser Saison super: Note 6 (Trotz trostlosen Spielen und versch.. Situation mit endloser Treue und Support)
      Dann hätten wir noch den Vorstand/Geschäftsführung: Note 3,5 (aufgerundet, mit viel Wohlwollen und als Ansporn für die Zukunft; sonst eher ganz knapp Note 3)
      Ich finde die Note Vorstand nicht richtig.

      Hält man - nach dem Kackstart in die Saison und dem überraschenden Rücktritt von ADV - trotzdem die Klasse, dann kann nicht alles falsch gewesen sein. Die Wahl des Coaches war richtig, Kundratek brachte Stabilität, Raffainer wurde verpflichtet, der Vertrag mit Pestoni nicht verlängert, ein Torhütertalent verpflichtet, Herzog geholt. Ganz so schlecht war dies nicht.

      Ich möchte mal andere Vereine in solchen Situationen sehen...

      Wie Halil es sagte, Saison morgen beenden, Trikots verbrennen, gnadenlos abstürzen, Festplatte leeren in den Ferien und dann viel Zeit und Energie in das Sommertraining investieren. Plus zwei Nordamerikaner holen :)

      Stolte-Benrath schrieb:

      Die Verpflichtung von Lindbäck war für mich der grösste Fehler der sportlichen Leitung in den letzten Jahren. Man hatte zwei talentierten Schweizer Goalies - sehr kurzfristig - das Vertrauen entzogen und dafür einen Ausländer geholt, der bestenfalls Durchschnitt ist. Das hätte höchstens dann funktioniert, wenn man eine Spitzenkraft verpflichtet hätte, was aber nicht der Fall war und auch nicht überraschend kam.

      Vielleicht sollte man den Gedanken zu Ende führen und sich die Frage stellen, warum dies alles so geschehen ist. Ich hege den Verdacht, dass dies nicht auf dem (alleinigen) Mist von Arno gewachsen ist, sondern vermute viel mehr, dass die Spieler entsprechend bei Arno vorgesprochen haben, dass sie kein Vertrauen mehr in Senn wie auch JvP haben. Dies führe schlussendlich dazu, dass man so kurzfristig einen ausländischen Keeper verpflichtet hat. Dass der HCD, wenn es um ausländische Torhüter geht, nie ein glückliches Händchen hatte, beweist ein weiteres mal die Verpflichtung von Nixbäck... ähhhh Lindbäck, welcher sich nahtlos an die voran gegangenen Fliegenfänger einreihen kann.

      Wie auch immer diese Saison verlaufen ist, es wird (hoffentlich) morgen das letzte Spiel sein und ab September dieses Jahres können wir uns mit Aeschlimann auf einen top Torhüter freuen und die löchrige Abwehr kann durch den Abgang von Heldner nur besser werden.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Straefe schrieb:

      Jürg Feuerstein stellt schon seit Jahren nervende Fragen


      Die Fragen sind zugegebenermassen etwas provokant gestellt, aber der Reporter hat absolut Recht. Im 1. Drittel waren die HCD-Offensivaktionen sehr langweilig, da durchschaubar und ohne überraschendes Element. Die einzige für den Gegner überraschende Aktion, nämlich die Pirouette von Ambühl, führte auch prompt zum Goal.

      Im zweiten Drittel brachten 2 Ablenker den HCD vermeintlich auf die Siegesstrasse. Spätestens nach dem 2-3 von Schweri war der HCD jedoch unerklärlicherweise lethargisch und passiv. Rappi pushte sich selber mit jeder Offensivaktion und das 3-3 durch den Unsympath Gäller war deshalb nur eine Frage der Zeit. Vom 2-3 bis zum Bock von Nyffeler fragte ich mich ernsthaft, wieso der HCD sich leistungsmässig so gehen liess.

      Nach dem Bock von Nyffeler spielte der HCD den Sieg souverän nach Hause und konnte mit einer Superkombi von Lindgren und Rödin noch erhöhen.

      TOP: Beide Stehplatzkurven machten einen super Job, das muss auch mal gesagt sein. Baumgartner (im 1. Drittel) und Frehner (im 3. Drittel) räumten den Gegenspieler vor dem Tor konsequent weg, wenn Senn den Puck blockiert hatte. Das dies beides Mal eine Strafe nach sich zog ist lächerlich. Das ist gesunde Härte in einem wichtigen Spiel.

      FLOP: Die Sitzplätzer sind und bleiben Gränis, das ist in Zug und Zürich jedoch auch nicht anderst. :biggrin:

      PS: Sciaroni holte gestern wieder mal einen 5er. Ob das Strafmass gerechtfertigt war oder ob 2+10 auch gereicht hätten, vermag ich nicht zu beurteilen, aber zum Glück trägt er nicht mehr unser Trikot. Eine solche Aktion hätte uns komplett aus der Bahn geworfen, da das Rappi-PP gestern gut war.

      RVA Hockeygott schrieb:

      Straefe schrieb:

      Jürg Feuerstein stellt schon seit Jahren nervende Fragen


      Die Fragen sind zugegebenermassen etwas provokant gestellt, aber der Reporter hat absolut Recht. Im 1. Drittel waren die HCD-Offensivaktionen sehr langweilig, da durchschaubar und ohne überraschendes Element. Die einzige für den Gegner überraschende Aktion, nämlich die Pirouette von Ambühl, führte auch prompt zum Goal.

      Im zweiten Drittel brachten 2 Ablenker den HCD vermeintlich auf die Siegesstrasse. Spätestens nach dem 2-3 von Schweri war der HCD jedoch unerklärlicherweise lethargisch und passiv. Rappi pushte sich selber mit jeder Offensivaktion und das 3-3 durch den Unsympath Gäller war deshalb nur eine Frage der Zeit. Vom 2-3 bis zum Bock von Nyffeler fragte ich mich ernsthaft, wieso der HCD sich leistungsmässig so gehen liess.

      Nach dem Bock von Nyffeler spielte der HCD den Sieg souverän nach Hause und konnte mit einer Superkombi von Lindgren und Rödin noch erhöhen.

      TOP: Beide Stehplatzkurven machten einen super Job, das muss auch mal gesagt sein. Baumgartner (im 1. Drittel) und Frehner (im 3. Drittel) räumten den Gegenspieler vor dem Tor konsequent weg, wenn Senn den Puck blockiert hatte. Das dies beides Mal eine Strafe nach sich zog ist lächerlich. Das ist gesunde Härte in einem wichtigen Spiel.

      FLOP: Die Sitzplätzer sind und bleiben Gränis, das ist in Zug und Zürich jedoch auch nicht anderst. :biggrin:

      PS: Sciaroni holte gestern wieder mal einen 5er. Ob das Strafmass gerechtfertigt war oder ob 2+10 auch gereicht hätten, vermag ich nicht zu beurteilen, aber zum Glück trägt er nicht mehr unser Trikot. Eine solche Aktion hätte uns komplett aus der Bahn geworfen, da das Rappi-PP gestern gut war.


      Sorry!!!
      Wer in einer Playoutserie, nach einer solchen Saison und dann noch nach einem Sieg, einem Musterprofi wie FDB, solche Fragen stellt, will provozieren oder hat keine Ahnug was in einem Sportler vorgeht.
      Ich tippe auf letzteres!
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)

      LlHeeub schrieb:

      Clark schrieb:

      uiii Felicien leicht angepi..t beim Interview..... Recht hat er.... die Fragen sind auch dämlich.....

      suedostschweiz.ch/sendungen/20…glueck-mal-beiseite-legen
      Schade, ich hätte die nächsten paar Sekunden auch noch gerne gehört... :D



      Also für mich hört sich das so an, als ob Du Bois, Feuerstein davongelaufen ist: Du Bois wünschte Feuerstein ja noch einen schönen Abend :biggrin:
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      So, noch 3 Min im Schoren. Ehrendamen stehen bereit für die Zeremonie in Langenthal. Gratulation zum Kübel SC Langenthal . Der dritte Titel innert 10 Jahren. Sie können ja nichts dafür, dass die Aufstiegsgeilen Oltener mit Tophalle es nicht schaffen oder Kloten weit weg ist ein wirklicher Aufstiegsaspirant zu sein. Wir oder Rappi wären auch nicht abgestiegen, wenn die Neuenburger aus der Reissbrettstadt den Titel geholt hätten.
      Ja, Davos (und Rappi) somit sicher in der NLA. Trotzdem muss der Ligaerhalt sportlich geschafft werden, wir wollen ja nicht zu einem 2. SC Bern werden, welche am grünen Tisch aufgestiegen sind...

      Achja, Gratulation nach Langenthal, morgen tun es unsere Farbenkollegen den Langenthalern hoffentlich gleich und beenden die Serien gegen die unsäglichen rote Truppe aus der unsäglichen Rosenstadt...
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."