ZSC - HCD Season Opener

      Ich habe das Spiel nicht gesehen aber viele der Kommentare hier drinn könnten von letzter Saison sein.
      2 Drittel gut und im letzten Drittel der Absturtz.....wie letzte Saison.
      Viele Chancen aber es wird zu wenig daraus gemacht....wie letzte Saison.
      Viele ungenaue Pässe.....wie letzte Saison.
      Einige tolle Einzelleistungen ohne Torerfolg....wie letzte Saison.
      Der Kampf ist vorhanden aber das Glück ist nicht auf der Seite des HCD....wie letzte Saison.

      Aber klar....es war das erste Spiel, nicht mehr nicht weniger, es folgen noch 49 wo der HCD zeigen kann dass es nicht gleich weitergeht wie letzte Saison!!(wie letzte Saison :) )

      Wie war denn unser Goalie?
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Der Z$C hat sehr gut gespielt. In der Mannschaft steckt natürlich deutlich mehr Potential als Platz 10 und mit Grönborg für sie den richtigen an der Bande. Zudem hatte der Z ein Startspiel Heimspiel und alle wollten sich zuhause beweisen. Für mich sind sie mit diesem Trainer Favorit auf den Titel. Jetzt braucht es jedoch Punkte in LugaNo um nicht schon wieder unten reinzuhängen

      Bei uns war zumindest 2 Drittel Defensiv eine gute Mannschaft am Werk, auch der Goalie war stark. Die 3 neuen Ausländer brauchen noch Zeit und Spielpraxis. Corvi & Lindgren sowie Marc Wieser besser als in der Vorsaison.
      Zaugg schreibt heute bei Watson von einem gut strukturierten, wahrscheinlich playofftauglichen HCD.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Bono schrieb:

      Der Z$C hat sehr gut gespielt. In der Mannschaft steckt natürlich deutlich mehr Potential als Platz 10 und mit Grönborg für sie den richtigen an der Bande. Zudem hatte der Z ein Startspiel Heimspiel und alle wollten sich zuhause beweisen. Für mich sind sie mit diesem Trainer Favorit auf den Titel. Jetzt braucht es jedoch Punkte in LugaNo um nicht schon wieder unten reinzuhängen

      Bei uns war zumindest 2 Drittel Defensiv eine gute Mannschaft am Werk, auch der Goalie war stark. Die 3 neuen Ausländer brauchen noch Zeit und Spielpraxis. Corvi & Lindgren sowie Marc Wieser besser als in der Vorsaison.
      Zaugg schreibt heute bei Watson von einem gut strukturierten, wahrscheinlich playofftauglichen HCD.


      genau so wie die Experten im Studio bei mysports, jetzt bloss nicht wieder in Frusst verfallen, mir hat das ganze Gestern viel besser gefallen als der HCD von letzter Saison. Ein Z von gestern wird für alle sehr schwierig zu schlagen. Wenn die jetzt mit diesem Trainer eine gute Siegesserie hinlegen sind die brandgefärlich und sicherlich Titelkandidat.
      So eine Nacht über diese Niederlage geschlafen. Ich bleibe dabei, da war eine Mannschaft am Werk die physisch deutlich präsenter ist als noch letzte Saison und die defensiv deutlich verbessert ist. Der Z war stark und mich würde es nicht verwundern wenn wir Ende Saison einen Final ZSC-Zug hätten.
      Hab das Spiel im TV gesehen.

      Der Zett war spielerisch übers ganze Spiel gesehen sicher das bessere Team und hat
      sich den Sieg verdient.
      Davos hat aber deutlich besser gespielt als letzte Saison. Wenn man so weiter macht
      werden die Siege kommen. Bereits am DI in Lugano müsste mit so einer Leistung ein
      Sieg drin liegen. Das Team hat gut gekämpft und sich Chancen erarbeitet.

      Der Zett könnte mit diesem Trainer und dieser Spielweise sehr weit kommen. Aber
      eben es war die erste Runde...

      Gut gefallen: Lindgren, Baumgartner, Aeschlimann
      !!!! Meine Meinung !!!!

      2011 - 90 JAHRE - 45 TITEL "30 MEISTERTITEL - 15 SPENGLER-CUP-TURNIERSIEGE"
      Der HCD hat in allen Bereichen zugelegt und die Veränderung ist deutlich sichtbar. Einziger Wermutstropfen ist und bleibt die zum Teil stümperhafte Verteidigung von gewissen Spielern, welche auf dem bestem Weg sind, den "Heldner*" zu machen. Das erste wie auch das zweite Drittel war der HCD dem Z ebenbürtig und teilweise auch etwas besser. Warum man in letzten Drittel einen solchen miesen Start hingelegt hat, wissen wohl nur die Betroffenen selbst. Einen grosse Unterschied zum Vorjahr, konnte man dennoch ausmachen, als der Z die 2 Tore zum 3:3 und 4:3 erzielte, fiel die Mannschaft nicht auseinander, wie dies letzte Saison schon fast üblich war. Auch auf der Goalie-Position sieht man das Können und Wirken von Aeschlimann, ein guter und sicherer Rückhalt. Lindgreen gefiel sehr gut und auch Marc kämpfte und ackerte. Die neuen Ausländer konnten noch keinen grossen Einfluss auf Spiel nehmen (ausg. hiervon die 2 Strafen von Rantakari welche die Niederlage einleitete). Das Resultat fiel am Ende zu hoch aus jedoch nützte der Z seine Chancen und verwertete sicher.
      Spiel 1 von 49 ist absolviert und man kann positiv nach vorne schauen, das gezeigte hat gefallen und es wird sicher noch besser kommen.

      *"Den Heldner machen" => Verteidiger Fehler der höchsten Güte mit Gegentor-Wahrscheinlichkeit von 99,999999999999999%!
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Wenn man nach zwei Dritteln führt, darf man mit Punkten rechnen!! Drei Tore im letzten Drittel (das vierte ins leere Tor mal weggelassen), natürlich bitter.
      Die ersten zwanzig Minuten war man etwas passiv, der ZSC mit mehr Spielanteilen. Allerdings war man in der Defensive meist geordnet und es gab keine Grosschancen. Danach erhöhte man die Intensität und so gelang auch die Führung.

      Obwohl Aeschlimann eigentlich ein gutes Spiel gemacht hat, sind fünf Tore natürlich zu viel. So kannst du kein Spiel gewinnen.
      Zwei Powerplay-Blueliner erhalten, das muss man aggressiver verteidigen und darf bemängelt werden. Und ein Tor in Ueberzahl ist natürlich auch dämlich.
      Die defensive Grundordnung ist vorhanden, Details müssen klar verbessert werden. Ebenso ist die Idee von einem gepflegten Spielaufbau ersichtlich. Es fehlten noch potentielle Stammspieler wie Hischier, Meyer, Eggenberger oder Barandun - gibt dann auch noch wieder mehr taktische Möglichkeiten. Zudem war die Vorbereitung der Ausländer natürlich nicht ideal.
      Es gibt also Gründe für eine Steigerung. Allerdings müssen nun auch die ersten Punkte her, sonst könnte die Aufbruchstimmung schnell mal kippen und dann wird es ein mentales Problem. Ein Sieg gegen Lugano und gut is'.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „eismeister“ ()