Lausanne - HCD

      JETZT AABER!!!

      2 Tore für den HCD in nicht mal 2 Minuten ??!! Was ist denn jetzt Los ??
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Manche Hähne glauben, dass die Sonne ihretwegen aufgeht.(Theodor Fontane)
      Hahahaha, in Lausanne hat man auch Galgenhumor: Da liegt Lausanne mit 0:6 zurück und über die Boxen ertönt What a Wonderful World :biggrin: :biggrin: :biggrin:
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Ein spritziger HCD überlief den HCL. :huepf:
      Die Lausanner wirkten von Anfang an müde und schwerfällig. Am Ende kassierte unser Gegner 40 Strafminuten. Man braucht keinen Doktor in Mathematik um zu erkennen, dass das für den Ausgang dieses Matches entscheidend war.
      Unser wirbliger Import-Stürmer aus dem IKEA-Land dominierte das erste Drittel fast im Alleingang. Postenschuss, viel Tempo und dann auch als Scorer. Tedenby ist ein Glücksfall.
      Die HCD Spieler waren heute augenscheinlich verbessert in den Zweikämpfen. Auch die Körpersprache einiger, zuletzt auch zu recht kritisierten, HCDler gefiel und nach den Powerplaytoren kehrte auch das Selbstvertrauen zurück. Das Spiel in Überzahl war leider nicht immer konsequent gut gespielt. Rantakari brachte Schussstärke aus der Distanz und lässt uns Nygren weniger ermangeln.
      Unser HCD ist heute endlich wieder sehr viel Schlittschuh gelaufen und hat das richtige Mass von Aggressivität und Einsatzkraft in den Zweikämpfen (passend zur Linie der Refs) gefunden. Die Toren fielen oft nach schönen Pässen. Einige Waadtländer Spieler verloren frustriert die Nerven. Grossmann wie immer viel am Palavern und Heldner mit einem, seiner letzten Saison-typischen, Fehler, die Vorlage auf seinen ehemaligen Teamkameraden Jung. Am Ende wird es kein zu Null. Die Waadtländer-Hockeybesucher machen aber gute Stimmung zum für sie enttäuschenden Spiel.

      Am schwächsten empfand ich beim HC Davos heute Abend Kienzle und Paschoud; nicht nur weil sie beim Gegentreffer vor dem Tor falsch standen. Es freut mich, dass wir mit Sandro (und das war auch so mit JvP gegen Biel) endlich wieder einen soliden Rückhalt im Tor haben. Ich vermisse Senn nicht.
      Enzo ist noch nicht ganz im Schwung. Dafür gefällt mir Herzog ganz gut. Aktiv in Unterzahl. Sehr engagiert. Gross. Ich kann mir vorstellen warum Arno ihn geholt hat. Ein harter Arbeiter. Guerra ist spielerisch gut. Schön, dass er zurück ist. Meyer und Bader haben noch relativ kleine Rollen. Es wird spannend die Entwicklung zu sehen.

      Wohlwend motiviert und fordert. Im Spiel gegen den ZSC verspürte ich Angst, dass sein System mit passschwachen Spielern nicht funktionieren wird. Sinnvollerweise wurde daran gearbeitet. Ein starker Methodenwechsel benötigt logischerweise Geduld und Zeit. Die Ansätze gefallen mir.

      Wir Fans dürfen uns jetzt sicher über den verdienten Sieg und die schönen Tore freuen.
      Die Spieler tun gut daran, nicht gleich abzuheben und die eigene Leistung zu überschätzen, denn heute profitierten sie auch von der längeren spielfreien Zeit.

      HOPP HCD!
      Das beste Spiel des HCD seit langer langer Zeit!!! Lingren heute überragend und RantaBoom im PP eine Waffe. Geschlossene Mannschaftsleistung, stabile Defense und viel Power nach vorne. Teilweise sehr schöne Angriffsauslösungen. so kanns weitergehen! Wer hätte es gedacht, der HCD grüsst nach 4 Spielen vom Leaderthron (nach Verlustpunkten). :thumbsup: