Langnau - HCD (01.10.2019)

      Langnau - HCD (01.10.2019)

      Nach dem glorreichen Sieg gegen Lausanne steht heute das Spiel gegen Langnau auf dem Kalender. Wenn alles nach Plan verläuft, wird der HCD dieses Spiel für sich entscheiden, wobei es kein Selbstläufer werden wird. Es wird eine knappe Angelegenheit werden, kein Vergleich zum letzten Samstag.
      Mein Tip: 3:4
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Heute besteht mit einem Sieg die realistische Chance nach langer Zeit über den Strich zu klettern, da Rappi und Lausanne spielfrei haben. Wenn das nicht Antrieb genug ist!? Klar müssen die Profis die Tabelle ausblenden aber das hätte sicher eine positive psychologische Wirkung.

      Weiter Vollgas und Selbstvertrauen tanken! 2-4 Davos

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „martino86“ ()

      Ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass wir Fans die Tabelle weitaus ernster nehmen, als die Spieler dies tun, zumindest die Tabelle aufgrund der grossen Differenz absolvierter Spiele, alles andere als aussagekräftig ist. Wie wir in den letzten Tagen ja herumexperimentiert haben, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten eine Tabelle zu erstellen, die Aussagekraft bleibt bei allen Varianten jedoch mangelhaft.

      Realistisch würde ich den HCD aufgrund der bisher in dieser Saison gezeigten Leistungen im Mittelfeld einschätzen, genau so wie unseren heutigen Gegner auch.

      Wichtig ist, dass man heute Abend aufgrund der am Samstag gezeigten Leistung nicht arrogant Auftritt, denn so einfach wie am Samstag wird es dem HCD heute Abend kaum laufen.

      Deswegen stelle ich mich auf ein spannendes und umkämpftes Spiel ein und tippe daher auf ein knappes 5:3 für den HCD, wobei der letzte Treffer ins verlassene Langnauer Tor rutscht.
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger
      Anfangs Saison habe ich mir gesagt, wenn bis zum 18.10. beim ersten Heimspiel 12 oder mehr Punkte auf dem Konto sind, wäre das super. Jetzt sind es 6 in der Halbzeit. Nun, nach dem starken Match gegen LHC sollte heute gegen die Tigers auch Punkte drin liegen. Wie sagte einst Beckenbauer; schaun mer mal...
      Lausanne hatte einen rabenschwarzen Abend und der HCD hat das ausgenutzt. Langnau wird gewarnt sein den HCD zu unterschätzen und desshalb doppelt konzentriert zur Sache gehen. Der HCD muss Niederlagen genau so wie "leichte" Siege abhacken und nach vorne schauen, das Schlimmste wäre sich darauf zu verlassen dass es wieder so leicht wird. Volvo wird die Mannschaft schon richtig einstellen und die Mannschaft weiss das sicher auch.
      Langnau ist gewarnt....der HCD sicher auch!

      SCL : HCD, 2:3 n.v.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Das System Wolwo beginnt zu greifen. Der HCD wird sich hüten, die Tigers auf die leichte Schulter zu nehmen. Es wird auch kein Spaziergang in der Ilfis heute Abend. Trotzdem wäre Nachdoppeln nach dem tollen Sieg in Lausanne wichtig. Wir dürfen zuversichtlich sein.

      SCL - HCD 2-3
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Einfache oder gar Gratispunkte wird es die ganze Saison keine geben! Die noch junge Saison hat bereits gezeigt, dass jeder gegen jeden gewinnen - aber eben auch verlieren kann! Es braucht somit in jedem Spiel die richtige Einstellung und vollen Einsatz über 60 Minuten! Nur ein kleines Nachlassen oder ein „zu stolzes“ auftreten reicht, um ohne Punkte nach Hause zu fahren!
      Also, gebt Vollgas von Anfang bis am Schluss!
      Heute wieder mit Palushaj! Hoffe er findet schnell seine Form!

      jump schrieb:

      Und danke Joran!!!
      So eine Defensivleistung haben wir schon lange nicht mehr gesehen!



      Joren war heute natürlich auch hervorragend und wurde völlig zurecht zum besten Spieler gewählt. Beide Torhüter machen bei mir bisher den weitaus sichereren und ruhigeren Eindruck, als unsere beiden letztjährigen Torhüter...
      31x Schweizermeister

      15x Spenglercupsieger

      1x Playoutfinalsieger
      Hartumkämpfter, verdienter Sieg! Joren sackstark und nach drei Spielen mit einer überragenden Fangquote von 95.65%. Das Torhüterproblem scheint definitiv Geschichte! Auch die Verteidigung steht solide, Immonen scheint einen guten Job zu machen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „martino86“ ()

      Ein Spiel ohne nennenswerte Highlights, geprägt von der Defensive und im Mittelpunkt nicht die Stürmer, sonder die Torhüter. Ein 0:0 nach 60 Minuten ist selten im Hockey aber eines haben alle solche Spiele gemeinsam, man freut sich richtig gehend auf die Verlängerung in der Hoffnung, dass dann etwas passiert und es ein schnelles Ende nimmt. Obwohl es kein hochklassiges Spiel war, hat es den HCD von einer Seite gezeigt, welche in der ganzen letzten Saison kaum sichtbar war. Es gibt wieder etwas wie eine Verteidigung und diese greift bereits schon sehr gut. Der HCD kann defensiv und darauf lässt sich aufbauen.

      Mann des Spiels: JvP
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      für mich einer der schönsten Siege in den letzten Monaten und Jahren. Null Spektakel, eigentlich ein eher fades Spiel. ABER, der HCD hat den Taktikmeister Langnau in dessen Halle mit Disziplin und Defensivleistung bezwungen. jetzt mal ernsthaft, wann hat der HCD zuletzt ein Spiel dank seiner Defensivleistung gewonnen? und wenn dann, dann war es wohl noch Genoni der die Spiele im Alleingang gewonnen hat.
      Wenn man hinten weiter so diszipliniert und engagiert spielt, dann fallen vorne die Tore früher oder später von alleine. Was für Potenzial vorhanden ist, haben wir am letzten Samstag gesehen. Das ist ein sehr gutes Fundament, auf dem die Mannschaft hier aufbaut. Man beachte die Leistung von Spielern wie Stoop und Jung, nicht zu vergleichen mit letzter saison. Marc Wieser trifft wieder und seine Körpersprache ist eine ganz andere. Lindgren wieder top, beinahe wie zu seinen besten Zeiten. Tedenby gefällt mit Speed und Spielwitz, Palushaj hat noch mächtig Potenzial, hat aber Torgefahr schon mal angedeutet. Und wenn Corvi das erlösende Tor gelingt, ist auch dort noch viel Potenzial nach oben.
      Mannomann, freue ich mich auf das erste Heimspiel! Eine wahre Tortur diese wochenlange Auswärtsspielerei.