SCRJ vs HCD (01.11.2019)

      SCRJ vs HCD (01.11.2019)

      Nach einer spielfreien Woche (warum eigentlich?) geht es nun mit einer Doppelrunde weiter. Am Freitag gibts ein Heimspiel in Rappi :headbang:

      Nach einem sehr starken Saisonstart sind die Seebuben da, wo man sie erwarten konnte: unter dem Strich.
      Dennoch sind sie besser platziert als wohl alle Experten gedacht haben. Einige Siege gegen die "Grossen" sollten Warnung genug sein, die Lakers nicht zu unterschätzen.

      Der HCD auf der anderen Seite konnte wieder einige Siege aneinanderreihen und ist nun - trotz deutlich weniger Spielen - erstmals seit über einem Jahr wieder über dem Strich. Ist zu hoffen, dass man mit einer Platzierung über dem Strich in die Natipause gehen kann. Dafür brauchts am Wochenende aber Punkte, am besten gleich am Freitag gegen Rappi.

      Mein Tipp:
      Rappi: 2
      Davos: 5 (Tedenby, Corvi, Eggenberger, Rantakari, Baumgartner)
      Die Zeiten, als man Rappi belächelt und unterschätzt hat aus HCD-Sicht, sind spätestens seit letzter Saison vorbei. Das hat man auch an den Resultaten gesehen. Von insgesamt 10 Spielen (inkl. Cup und Playouts) hat man glaube ich 8 gewonnen, auswärts sogar alle Spiele! Heimspiel ist angesagt und Davos hat einen Lauf. Davos gewinnt 4:2
      Rappi hat zuletzt einige Male bewiesen, dass man sie ernst nehmen muss, und dass sie nicht aufgeben und auch gewillt sind, einen grösseren Rückstand zu drehen. Mir fällt da das Spiel gegen Bern ein, wo man ein 0-3 bzw. 1-4 noch zu einem 5-4 drehen konnte oder das Spiel gegen Biel, wo aus einem 0-3 Rückstand am Schluss ein 5-3 Sieg auf der Anzeigetafel stand.

      Letzte Saison hat der HCD nicht zuletzt auch im Playout-Final bewiesen, dass man in Rapperswil gewinnen kann. Dazu braucht es aber wiederum vollen Einsatz und eine konzentrierte Leistung. Dann sind drei Punkte möglich.

      SCRJ - HCD 3-4
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Sind wir ehrlich: Letzte Saison war Rappi selbst für uns ein Punktelieferant: 11 von 12 möglichen Punkten während der Quali, in der Zusatzrunde hat man zwar eines der beiden Spiele verloren, die Zusatzrunde war aber schon damals bedeutungslos. Und im Playoutfinal konnte man auch 4 von 5 Duellen für sich entscheiden.

      ABER: Das Rappi der letzten Saison ist nicht das Rappi von dieser Saison. Viel mehr ist Rappi wie vor Jahren üblich gut bis sehr gut in die Saison gestartet. Es bleibt noch abzuwarten, ob Rappi es gleich macht wie fast immer in den 00er-Jahren: Guter Saisonstart, dann brutal abgebaut und am Ende hatte Rappi schon beinahe ein Dauerabo für die Playouts ("die graue Maus der Liga") oder ob sie dieses mal ihre Stärke beibehalten können und ein ernsthaftes Wörtchen um die Playoffs mitreden können.

      Was man aufjedenfall nicht darf ist, Rappi zu unterschätzen, denn dann schlagen sie gnadenlos zu, vor allem wenn sie vermeintlich hoffnungslos im Rückstand sind (siehe Matches gegen Bern und Biel).

      Zudem hat Rappi das letzte Spiel gegen Lausanne zuhause verloren und ist sicherlich gewillt dem Publikum Wiedergutmachung zu bieten.

      Davos muss also gewarnt, und von anfang an bereit sein. Eine Leistungssteigerung zum Fribourg und vor allem Ambri Spiel ist dringend von Nöten, ansonsten könnte man ohne Punkte die Rückreise nach Davos antreten.

      Trotzdem bin ich mal optimistisch und tippe: Rappi-Davos 3:5
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Alles Tiefstapler! Der HCD gewinnt mit 2:6 oder mehr :saint:

      Im Ernst, die Rappen sind besser als letztes Jahr aber dies ist auch der HCD. Sich mit Rappi zu vergleichen ist in etwa so, wie wenn man einen Ferrari mit einem Dacia vergleicht. Es sind zwar beides Autos, aber da hören die Gemeinsamkeiten schon wieder auf. So verhält es sich mit den Rappen, sind beides Eishockey Vereine.
      Der HCD in der jetzigen Verfassung, wird sich kaum die Blösse geben und einen klaren Sieg einfahren und dies widerspiegelt sich in meinem Tip.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Der HCD ist ganz klarer Favorit. Bleibt zu hoffen dass der HCD mit der Favoritenrolle zurecht kommt und gleichzeitig Rappi nicht unterschätzt.
      3 Punkte müssen her!

      Mein Tip,

      SCRJ : HCD, 2 : 5
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Ja, das Rappi von letzter Saison ist wie erwartet nicht das Rappi von dieser Saison. Hoffentlich hat dies jetzt auch der Hinterletzte bei den Blau/Gelben begriffen...
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."

      #94 schrieb:

      7270 schrieb:

      Ja, das Rappi von letzter Saison ist wie erwartet nicht das Rappi von dieser Saison. Hoffentlich hat dies jetzt auch der Hinterletzte bei den Blau/Gelben begriffen...


      Beim Spielstand von 1:4 ist das jammern auf hohem Niveau ;)



      Zu meiner Verteidigung: Es stand noch 1:0 für Davos und das vom HCD schwache 1. Drittel war gerade zu Ende.

      Im 2. Drittel wurde dann meine Hoffnung umgesetzt: Nun scheint wirklich der Hinterletzte begriffen zu haben, dass Rappi kein Selbstläufer ist.

      Und um doch noch auf hohem Niveau zu jammern, muss einfach sein :zunge: : Dumme Strafe von Rantakari zum Ende des 2. Drittels :motz:

      Bern ist auch gröber am Ar... :D
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Das gefährliche 3. Drittel von Rappi fängt schon schlecht an aus Davoser Sicht...

      Come on, Davos nicht denselben Fehler machen wie Bern und Biel...
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Rappi nicht ins offene Messer gelaufen, viel hätte allerdings nicht gefehlt. 3 verdiente Punkte...

      Was für ein geiler Hockeyabend:

      Davos gewinnt gegen Rappi mit 4:3
      Lausanne gewinnt 5:0 gegen Bern
      Biel verliert 2:3 gegen Ambri
      Genf gewinnt 4:0 gegen Lugano
      Zug verliert 0:4 gegen Fribourg
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Dachte mir schon das es ein geknorze geben könnte, aber trotzdem mit dem besseren Ende für den HCD.

      Wenn es läuft, dann läufts, wenn es nicht läuft, läuft es auch nicht. Es kann sich schnell wieder ändern, aber vorerst geniessen wir es und freuen uns auf jedes weitere Spiel.
      ! Kämpfe und Siege !


      Die ersten 3 Minuten das gewohnte HCD Bild. Vollgas und mit viel Druck.
      Dann die erste Strafe. Von da an bis zur 16. Minute nichts mehr zu sehen vom HCD. Trotzdem führen wir 1:0 :)

      Sind wir ehrlich, wenn Rappi bis dann 2:0 geführt hätte, hätte man sich nicht beklagen dürfen.
      Aeschlimann half dem Team im Spiel zu bleiben.

      Danach war man doch etwas besser als Rappi. Vor allem bei 5 gg. 5.

      Hischier mit einem Hammer Comeback.
      Kampf und Krampf in der Abwehr und weitere 3 Punkte.

      Macht wirklich Spass, auch wenn man noch unnötig zittern musste.
      Das 0:1 nach dem ersten Drittel war mehr als nur schmeichelhaft, da war der HCD inexistent. Das Mitteldrittel war dem Resultat entsprechend, der HCD deutlich überlegen. Drittel 3 war eine Kopie vom ersten und den Rappen hat nur wenig gefehlt um aus zu gleichen. So war man mit einem gelb-blauen Auge davon gekommen und die 3 Puntke konnten eingetütet werden. Alles in allem, ein zerfahrenes Spiel, mit Ausnahme des Mitteldrittels. Die anderen Partien liefen für uns, im besonderen die 4 Toren gegen die Zugoslaven in den letzten 8 Minuten waren ein Augenschmaus.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979