HCD - LHC (02.11.2019)

      HCD - LHC (02.11.2019)

      1-7 der klare Sieg im neuen Stadion von Lausanne. Was für ein toller Sieg dazumal. Nun kommt die 2. beste Auswärtsmannschaft nach Davos und möchte sich sicherlich für diese Schlappe revanchieren. Dem LHC läufts. Gestern wurde Bern mit 5-0 vom Eis gefegt. Der Gegner ist parat. Da ist Vorsicht geboten und man darf nicht ins offene Messer laufen.

      Aber auch der HCD ist parat. 4 Siege in Serie, dazu ein Sieg im Cup gegen Lugano. Zuhause in dieser Saison noch ungeschlagen. Der HCD macht freude. Heute Nachmittag die GV des HCD, was dann sicherlich auch nochmals ein paar Zuschauer mehr ins Stadion bringen wird. Ich freue mich auf eine tolle Kulisse im Stadion. Mit einer tollen Stimmung werden wir die Westschweizer schlagen können.

      HCD - LHC 4-3 n.V.
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Mit einer Leistung wie gestern gegen Rappi wirds gegen Lausanne wahrscheinlich keine Punkte geben.
      Der HCD ist im Moment für mich noch sehr schwer einzuschätzen, mal schauen wie es sich gegen Lausanne angeht, ich denke das erste Tor zu erzielen wäre sehr wichtig.

      Mein Tip,

      HCD : LHC, 3 : 2
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Gestern wie heute nach einer souveränen Führung und gutem Spiel ins zittern gekommen. In der Defensive hat es mich zum Teil an letzte Saison erinnert. PP bei 5 gegen 3 schlecht bis nicht vorhanden. Aber zum Schluss 3 Punkte geholt. Paschoud genügt meiner Meinung nach einfach nicht.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „wadari53“ ()

      wadari53 schrieb:

      Paschoud genügt meiner Meinung nach einfach nicht.


      und warum nicht? meiner meinung nach spielt er solide. klar hat er auch schlechtere phasen, doch die haben alle.

      die zeiten wo wir topverteideiger, wie jva, forster, gianola, equilino usw, haben ist vorbei. der letzte der als topverteidiger zu uns kam, war dubois!
      ich finde wir haben eine gute abwehr, die aber nur funktioniert wenn ALLE, also auch die offensivspieler, helfen. bessere spieler kosten einfach zuviel und die finden den weg nach davos nicht. einfach mal zufrieden sein!
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984
      Das Gemeckere gleich zum Anfang: Weshalb trifft man zum wiederholten Male in langer doppelter Überzahl nicht :motz:

      Ansonsten praktisch ne Kopie vom Rappi-Match: 1. Drittel nix, 2. Drittel stark (bis auf die letzten 3, 4 Minuten), 3. Drittel nix und mit mehr Glück als Verstand den Ausgleich verhindert.

      Andrerseits und jetzt kommt das Positive: Solche Spiele muss man auch zuerst mal gewinnen. 20 Minuten wirklich gut gespielt und trotzdem gewonnen.

      Aber eben: Immer geht dies nicht gut, auch wenn wir dies bereits nach dem Rappi-Match behaupteten.
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Boxplay und Powerplay müssen in der Pause nochmals geübt werden. Das Powerplay sah anfangs Saison eigentlich noch gut aus. Das Boxplay war diese Saison schon immer schwach. Sehr kritisch gesehen muss man sagen, der HCD hat ein wenig abgebaut. Da gefielen sie mir am Anfang besser. Zurzeit gewinnt man die Spiele, dies ist toll und macht Lust auf mehr. Doch man darf nicht zu viel nachlassen, sonst kippt es schnell. Jetzt die richtigen Schlüsse ziehen und nach der Pause weiter ihres Spiel spielen.

      Zuerst kommt noch das Spiel in Lausanne. Ein 7:1 wird es kaum mehr geben. Die Lausanner werden geladen sein, ein Sieg wird mit so einer Leistung von Heute sehr schwierig.
      ! Kämpfe und Siege !


      So schlecht war das HCD PP nicht, es wurden ja 3 Tore erzielt. Leider nicht dann als man fast Ewigkeiten in aller Ruhe zu fünft gegen drei und vier spielen konnte. In diesen Minuten hätte das Spiel entschieden werden müssen. So war es halt eine Zitterpartie gegen einen sehr guten Gegner.
      Was noch nicht optimal ist, ist das Boxplay. Das werden sie bis im Winter hoffentlich hinbekommen! Und nun schiesst auch der vierte Ausländer #11 Tore!

      Man bedenkt, dass der HCD punktgleich ist mit den Millonarios aus Zug, Lugano etc mit gefühlten 10 Spielen weniger... das kommt gut diese Saison. Freude herrscht! :clap: :clap: :040:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Wir haben das beste PP der Liga...das ist auf hohem Niveau gejammert. Einverstanden, das Boxplay muss verbessert werden.

      Ansonsten gutes erstes Drittel, da hat nur das Tor gefehlt und Stephan hat stark gehalten. Sehr gutes zweites Drittel. Das letzte Dtittel war zu passiv, allerdings gegen starke Lausanner. Was mir am meisten gefallen hat: Aaron hat die richtige Antwort auf seine beieden 2er direkt auf demEis gegeben.
      Drittel 1 und 3 kann man auslassen, da gibt es nichts worüber es sich lohnt zu schreiben, oder besser gesagt, nichts wirklich positives.
      Das zweite Drittel, war wie schon am Vorabend, die Entschädigung für die ganzen 60 Minuten. Nach dem die Lausanner das 0:1 erzielt haben, war der HCD geweckt und er überfuhr die Lausanner mit Tempo und Toren. Man hatte schon etwas wie Mittleid mit dem Gegner, doch so schnell wie der Sturm kam, war er auch wieder weg. Es wurde am Schluss noch unnötig spannend gemacht und wie wir alle wissen, kann das Spiel mit dem Feuer auch sehr gefährlich sein. Man tut sich gut daran, das Glück nicht zu stark herauszufordern, irgend wann wird sich dies rächen und aus sicheren 3 Punkten, werden 0 frustrierende. Am Dienstag nochmals gegen den selben Gegner und man kann die Natipaus dafür verwenden, die gemachten Fehler zu analysieren, damit Sie in den folgenden Spielen verhindert werden.

      Alles in allem eine gute Woche, das Punkte-Maximum eingefahren und die Gegner hinter sich gelassen. Der HCD ist so gut in die Saison gestartet, wie zu seinen besten Zeiten. :prayknee:
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Eigentlich unglaublich: Da haben wir nach der katastrophalsten Saison seit Jahrzehnten einen der besten Saisonstarts hingelegt, fahren aktuell von Sieg zu Sieg, haben diese Saison schon Spiele gegen Gegner gewonnen, dessen sportliche Ambitionen vom Kader her zumindest auf dem Papier um ein vielfaches Höher liegen als denjenigen des HCD's, haben in 13 Spielen 27 Punkte geholt, was einem sehr guten Schnitt von 2.08 Punkten entspricht und was mache ich? Ich jammere über das Powerplay. Und dann lese ich auch noch, das wir anscheinend das beste Powerplay der Liga haben. Dies bringt mich unweigerlich zur Frage: Bin ich schon wieder verwöhnt?

      Muss wohl so sein, denn wenn mir jemand vor der Saison gesagt hätte, dass wir nach 13 Spielen 27 Punkte auf dem Konto haben, ich hätte es sofort unterschrieben, nachdem ich die betreffende Person für völlig verrückt erklärt hätte. Ja gut, die letzten Siege waren vielleicht nicht mehr so überzeugend, wie die vorangegangenen Spiele und immer geht dies definitiv nicht gut, ABER: Wir haben die Punkte geholt und die nimmt uns keiner mehr. Und gerade gestern haben wir, wenn auch unnötig knapp, einen Gegner besiegt, der nach einem harzigen Saisonstart inzwischen sehr gut unterwegs ist. Egal was noch kommt und aktuell reichen bei der aktuellen knappen Tabellenlage schätzungsweise 2, 3 Niederlagen am Stück und man ist wieder im Teig, auf das bisher gezeigte dürfen wir Stolz sein. Was die Zukunft bringt, wissen wir alle nicht: Es kann weiter nach oben gehen, es kann aber auch ein Absturz erfolgen. Also geniessen wir jedenfalls die aktuelle Verfassung des HCD's so lange diese anhält, ansonsten bereuen wir dies später eventuell.

      Somit haben wir eine gute Ausgangslage für die kommenden Spiele nicht mehr aber auch nicht weniger, aber wir liegen auch nicht bereits schon fast hoffnungslos zurück, wie letzte Saison. Der HCD muss einfach so weiter arbeiten wie bisher und wenn man es schafft die Fehler noch auszumerzen, die noch im Spiel sind, dann liegt das Saisonziel (Playoffquali) tatsächlich im Bereich des Möglichen.

      Im grossen und ganzen machte es bisher mächtig Spass dem HCD zuzusehen und wenn schon alles perfekt wäre, wär's uns Nörglern ja auch langweilig.
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."
      Ein verdienter Sieg. Nachdem im 2. Drittel Palushaj gleich zweimal hintereinander auf die Strafbank wanderte und dann auch noch das 0-1 im PK hinnehmen musste, war der HCD entsprechend geladen. Vorallem Palushaj selber. In diesen paar Minuten war der HCD unwiderstehlich und spielte Lausanne an die Wand. Und da war das PP vom HCD sehr gut und Aaron Palushaj mit den zwei PP-Treffern. Wäre kurz später dann auch noch der Puck ein fünftes Mal eingeschlagen anstatt ganz knapp am Tor vorbei zu schlittern, Lausanne hätte sich nicht mehr erholt und ein Sieg wie beim 7-1 wäre möglich gewesen. Aber es kam anders und am Schluss musste man um die 3 Punkte zittern. Egal, der HCD hat sich die Punkte verdient.

      Etwas ganz anderes: Nach Spielschluss im Fanshop. Die Preise für den Schischi wie Schlüsselanhänder, Minidress und wo weiter und so fort sind der Wahnsinn. Da werden Fantasiepreise verlangt und da wird mal tüchtig in die Brieftasche vom Fan gegriffen..... Und trotzdem will man ja die Kinder fröhlich machen - und den HCD ja auch. Bei dieser Marge...
      Du muss die Tschegg fördig maken
      Nach dem letzten Drittel muss man sagen : ein Sieg, mehr nicht.

      Ich würde das Spiel so umschreiben: gut, aber einmal mehr zu verspielt und mit zu wenig Willen ein Tor zu erzielen begonnen. Nach dem 0:1 den Willen zum Tore schiessen gefunden und in ca. 7 Minuten den Gegner überrannt. Leider hat man nach dem 4 : 1 aufgehört aktiv Hockey zu Spielen und kam nochmals unnötig in Bedrängniss!

      Auffallend: unheimlich aufopfernd und hart kämpfender Marc Äschlimann, Frehner, Baumgartner und AA, ein schnell genervter und Kopf schüttelnder Marc Wieser und ein viel hinterherlaufender oder an der Bande Puck klemmender Paschoud. Besonders im letzten Drittel kam man defensiv zu oft in den "Hühnerhauffen Modus" und in den seltenen Angriffsscenen in den "pässler Modus". Ich denke der Trainerstaff wird dieses Drittel nochmals sehr genau analysieren.

      Was mir zudem aufgefallen ist: ein müde wirkender, träger, langsamer Lindgren! Ist er irgendwie angeschlagen?
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)
      Schön, können wir auf so hohem Niveau jammern!
      Ja, das Spiel gestern mag nicht das Beste gewesen sein. Aber die 3 Punkte kann uns keiner mehr nehmen.
      Für den Moment ist es mir lieber, sagen zu müssen, dass die drei Punkte glücklich sein mögen, als sagen zu müssen, dieses Spiel kannst du eigentlich gar nicht verlieren...

      Schön für Palushaj, dass er sich nach seinen zwei Strafen gleich doppelt in die Torschützenliste eintragen lassen kann.
      Man sah richtig, wie wichtig für ihn das (sein) erste Tor war, es schien, als würde eine grosse Last abfallen.

      Positiv aufgefallen ist mir, dass man scheinbar nun auch eine zweite erfolgreiche Powerplay Variante hat, für den Fall, dass Rantakari mal etwas weniger zum Abschluss kommen kann. Gut so!
      Schade allerdings, konnte man in der doppelten Überzahl nicht überzeugen und das Spiel vorzeitig klar machen.

      Lindgren effektiv nicht mit seinem besten Spiel gestern, dafür gefällt Aeschlimann sehr gut! Seit dem Spiel gegen Fribourg scheint er im Hoch zu sein. Corvi zwar immer sehr aktiv und mit einer guten Übersicht, ein bisschen mehr Egoismus würde ihm aber guttun. Häufig in einer guten Abschlussposition wird nach einem Mitspieler gesucht, statt einfach mal abzudrücken.

      Klar gibt es noch einiges zu Verbessern, dennoch sollten wir glücklich sein mit dem, was wir derzeit erleben dürfen.
      Nach der letzten Saison definitiv nicht selbstverständlich, dürfen wir uns nach 13 Runden über satte 27 Punkte und Tabellenrang 5 freuen!
      Sogar Raffainer (oder gem. ImSlot Magazin Faffainer;-) ) sagte im MySports Studio am Freitag, man hätte für 21 Punkte nach 12 Spielen sofort unterschrieben.
      Ich bin trotz dem "Jammern" der Meinung das es ein verdienter Sieg war!
      Wer innerhalb ca. 7 Minuten 4 Tore gegen den Drittklassierten schiesst und es nacher über die Runden bringt(wie auch immer) hat die 3 Punkte klar verdient!

      Ich finde es aber bedenklich dass man vom "Power Hockey" innert wenigen Minuten ins "AHV Hockey" fällt, statt einfach weiter zu Spielen. Das eine Tor zum 4:2 hat gereicht dafür.
      Ich bin überzeugt die Sache wäre mit dem 5:1 erledigt gewesen und Lausanne hätte noch den dritten Goali(Heldner) ins Tor gestellt!

      Der Egoismus (oder mangelndes Selbstvertrauen ?) fehlt nicht nur Corvi. AA, Marc und Dino Wieser würde mehr "Mut" zum Abschluss auch gut tun. Aber das sind vielleicht noch Nachwehen der doch sehr langen Aera ADC und werden hoffentlich bald "geheilt".
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Von Leuten, die immer alles besser wissen, können wir nichts lernen. (Ernst Ferstl)