Coronavirus

      @jump

      sehe ich auch so, aber Demonstrationen sind eben ein Grundrecht

      Was ich an den extremen Coronamassnahmen Gegner nicht verstehe: Sie reden von Grundrechts Entzug, welches Grundrecht wird entzogen? Was ist mit dem Grundrecht GESUNDHEIT (Recht auf Leben)? Dieses Grundrecht wird von einigen Bürgern und Bürgerinne bewusst gefährdet.

      Unsere Grundrechte (siehe Foto)
      Dateien
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      pauli schrieb:

      Was ist mit dem Grundrecht GESUNDHEIT (Recht auf Leben)? Dieses Grundrecht wird von einigen Bürgern und Bürgerinne bewusst gefährdet.

      Wenn du schon so gross rausposaunst, (meine Annahme =>) du fährst doch auch ein Auto?!? Du gefährdest das Grundrecht der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger in mehrfacher Weise und dies wissentlich und jeden Tag aufs Neue. Wie kannst du dies noch mit deinem Gewissen vereinbaren? :rolleyes:
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      mein Gott Zwilling ECHT JETZT?

      Ich fahre Auto
      Arbeite bei der EMS Chemie (eine nicht ganz so umwelt und gesundheits freundliche Firma)
      Ich heize meine Mietwohnung mit Öl
      Spüle meine Klo-Geschäfte mit Trinkwasser
      Benutze Strom aus Atomkraft
      Verursache Müll
      Ach ja, habe auch noch 3 Kinder. Kinder sind ja für die Klimaerwärmung verantwortlich!
      usw, usw, usw

      Ich trage aber Maske dort wo es Pflicht ist, dazu zählen die meisten Orte wo ich mich aufhalte. Arbeitsstelle, Einkaufen, selbst im Training mit den Kindern müssen wir Trainer eine tragen. Wenn ich dass nicht möchte gehe ich eben nicht. Meine Meinung zur Maske sollte bekannt sein.
      Einkaufen kann ich auch Online und stell Dir vor dann fahre ich auch nicht Auto um den Kühlschrank zu füllen
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      pauli schrieb:

      Ich fahre Auto

      Puhhh, das ist starker Tobak! Ist dir bewusst, wie gefährlich dies für die Mitbürger ist? Dein Egoismus scheint wohl keine Grenzen zu kennen. Bei jeder Fahrt könntest du hunderte von Menschen zu Tode fahren oder schwer verletzen und von den Umweltschäden bis hin zu den indirekten Schäden ganz zu schweigen. Falls du es nicht begriffen hat, es ist nur zynisch gemeint!
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Klar

      Aber ernsthaft: Es ist schon ein Witz an Demos dürfen Leute mit purer Absicht ohne Masken herumlaufen, wenn ich an der Bushaltestelle keine Maske trage könnte ich eine Busse bekommen.

      @jump und Du, @Zwilling70 haben mit vielem Recht.
      Viele Massnahmen kann man nur schwer verstehen. Demos wo mutwillig gegen die Massnahmen verstossen wird bringen aber eher das Gegenteil. Anti-WEF-Demos mit Sachbeschädigungen, Anti-G20-Demos mit massiver Gewalt machen eigentlich eine gute Sache kaputt.

      Ich miete für die Weihnachtsfeier einen Linienbus, dann können so viele kommen wie reingehen.
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984
      @ Pauli
      Nein, an den Demos dürfen Sie nicht einfach die Maske nicht tragen. Aber die Skeptiker haben alle ein Attest, weil sie sonst nach 3 Minuten Maskentragen ins Koma fallen :)

      Und nein, sobald du einen Linienbus mietest und ihn für die Weihnachtsfeier brauchst, ist es ja kein Linienbus mehr auf einer Linienfahrt sondern Privatfahrt. Dann gilt das wieder nicht mehr. Halt auch so ein schlauer Spruch der Aluhütler :)

      Nein, auch ich sage nicht zu allem ja und amen. Auch ich habe so lange keine Maske getragen wie es nur irgendwie ging. Noch heute bin ich überzeugt, die Maske ist nicht wirklich top. Aber solange es Gesetz ist, ziehe ich mir den Lappen an und überlebe damit ohne Probleme. Wenn ich nun dagegen bin, dann ziehe ich mir den Lappi auch an, solange bis ich nicht mehr muss. Fahre ja auch nicht mit 140 über die Autobahn, nur weil ich denke, dass mag es leiden. Und wenn doch (was trotzdem ab und zu mal vorkommt ;), muss ich mit der Busse rechnen.

      DerD schrieb:

      Aber solange es Gesetz ist, ziehe ich mir den Lappen an und überlebe damit ohne Probleme.

      Soso.... zeig mir mal dieses Gesetz
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Maskenpflicht ist KEIN Gesetz, sondern eine Verordnung.

      Eine Verordnung ist eine erlassene Vorschrift, welche von einer staatlichen Behörde (Bund, Kanton, Gemeinde) ausgestellt wird. Diese Rechtsnorm wird in der Regel durch die Regierung oder auch durch die Verwaltung erlassen. Eine Verordnung hat ihre rechtliche Grundlage entweder aus der Verfassung (selbständige Verordnung) oder aus dem Gesetz (unselbständige Verordnung). Zudem ist sie hierarchisch sowohl der Verfassung als auch dem Gesetz untergeordnet. Eine Verordnung präzisiert in vielen Fällen das Gesetz und regelt seine Umsetzung. In der Schweiz untersteht eine Verordnung nicht dem Referendum.

      Zur Info: Habe diesen Text kopiert kenne mich in juristischen Fragen überhaupt nicht aus.


      Die Maske hat für mich recht wenig Sinn, meine aber das ist nicht so ein grosses Problem. Mich stört mehr das es Leute gibt die jammern weil man sich in einem Restaurant registrieren muss und deshalb nicht in diese Lokale gehen, aber die gleichen Leute heulen rum weil die Dorfbeiz Konkurs geht.
      Die Restaurants sind offen, Maske muss man nur abseits des Tisches tragen. Registrieren ist doch auch kein Problem, bei Pizzalieferanten, Hotel usw muss man die Daten ja auch angeben.

      Ein Vater eines meiner Junioren geht NICHT mehr in seine Stammbeiz Mittagessen da er sich registrieren muss. Gleichzeitig ist er auf Facebook, Twitter und Instagram benutzt Google usw. Der Hammer er lässt sich Mittags eine Pizza an den Arbeitsplatz liefern. :scratch:
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      Viel interessanter ist diese Aussage:

      Jemanden zu zwingen, das Gesicht zu verhüllen, ist im Rahmen des Strafgesetzbuches (Nötigung, Art. 181 StGB) bereits heute strafbar. Der Bundesrat hat unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Vernehmlassung davon abgesehen, hierzu eine zusätzliche Strafbestimmung einzuführen.

      admin.ch/gov/de/start/dokument…ilungen.msg-id-74352.html
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Dieser Satz wurde im März 2019 geschrieben, wegen der sogenannten Burka Initiative. Hat meiner Ansicht nach nicht viel mit der Pandemie Maskenpflichts-Verordnung zu tun, da ja immer noch die besondere Lage herrscht.

      Die Idee des Epidemiengesetzes (insbesondere nach der Revision von 2016) ist die rasche und unbürokratische Koordination sämtlicher Infrastrukturen, die zum Ziel der Überwachung, Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten beim Menschen beitragen können. Drei Stufen können vom Bund per sofort gemäss EpG ausgerufen werden: die «normale Lage», die «besondere Lage» und die «ausserordentliche Lage». In der «ausserordentlichen Lage» kann der Bundesrat gestützt auf Art. 185 Abs. 3 der Bundesverfassung Notverordnungen erlassen, die keine Grundlage in einem Bundesgesetz haben, das durch das Parlament beschlossen und dem fakultativen Referendum des Volkes unterbreitet wird. Gemäss Art. 7d des Regierungs- und Verwaltungsorganisationsgesetzes treten diese Verordnungen ausser Kraft, wenn der Bundesrat nicht spätestens nach sechs Monaten dem Parlament den Entwurf eines Bundesgesetzes oder einer parlamentarischen Notverordnung unterbreitet, welche die Notverordnung des Bundesrates ersetzen.

      Bei der Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot" ging es ja Hauptsächlich darum dass Männer (Muslimischen Glaubens) ihren Frauen ZWINGEN eine Burka zu tragen. Das ist, soviel ich weiss, in der Tat Nötigung.

      Aber eben ich bin kein Jurist und kein Politiker sondern nur ein kleiner Familienvater
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Zwilling70 schrieb:

      Viel interessanter ist diese Aussage:

      Jemanden zu zwingen, das Gesicht zu verhüllen, ist im Rahmen des Strafgesetzbuches (Nötigung, Art. 181 StGB) bereits heute strafbar. Der Bundesrat hat unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Vernehmlassung davon abgesehen, hierzu eine zusätzliche Strafbestimmung einzuführen.

      admin.ch/gov/de/start/dokument…ilungen.msg-id-74352.html


      Ich bin tatsächlich Jurist und kann vielleicht etwas Abhilfe schaffen. Der Artikel im StGB bezieht sich darauf, wenn eine natürliche Person eine andere natürliche Person zur Vermummung zwingt (bspw. der Ehemann seine Ehefrau). Der Staat kann selbstverständlich andere Gesetze (oder Verordnungen) erlassen, welche das Tragen einer Gesichtsmaske vorsehen. Das Parlament oder der Bundesrat als Körperschaft machen sich damit nicht strafbar, da sie erstens keine natürliche Person sind und zweitens ein Gesetz oder eine Verordnung keine strafbare Handlung sein können. Sie sind ja im korrekten Verfahren erlassen und entsprechend demorkatisch legitimiert.

      Gesetze des Staates "zwingen" dich ja auch Steuern zu zahlen (auch wenn das vielleicht nicht deinem Willen entspricht). Hier kommt ja auch niemand auf die Idee, dass das eine Nötigung im Sinne des StGB darstellt, oder?

      pauli schrieb:

      Dieser Satz wurde im März 2019 geschrieben, wegen der sogenannten Burka Initiative

      War ja klar, aber es passt so herrlich in dieses Thema :D
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Dann warten wir mal bis unsere Task-Furz auf das selbe Ergebnis kommt:

      aerzteblatt.de/archiv/216905/C…8pgsgc29LD3qHijhcLo93aH0M
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Im Jahre 2015 wurde ein solches Interview noch veröffentlicht.

      Interessante Fakten (?):
      ... der weltweit größte Medikamentenhersteller Pfizer zum Beispiel hat in den USA 2009 nach einem Prozess wegen der illegalen
      Vermarktung von Arzneimitteln 2,3 Milliarden Dollar gezahlt. Das Unternehmen GlaxoSmithKline war 2011 sogar bereit, drei Milliarden Dollar zu zahlen, um einen Prozess wegen Arzneimittelbetrugs zu beenden. Bei Abbot waren es immerhin 1,5 Milliarden, Eli Lilly zahlte 1,4 Milliarden, Johnson & Johnson 1,1 Milliarden. Bei den anderen großen Unternehmen waren es Summen im zwei- und dreistelligen Millionenbereich.
      Immer ging es um Betrug und Irreführung, Bestechung oder Vermarktung nicht zugelassener Mittel.Diese Straftaten
      erfüllen die Kriterien für das organisierte Verbrechen, deshalb kann man von Mafia reden. In einem Prozess gegen Pfizer haben die Geschworenen 2010 ausdrücklich festgestellt, dass die Firma über einen Zeitraum von zehn Jahren gegen das sogenannte Rico-Gesetz gegen organisierte Kriminalität verstoßen hat. ...

      sueddeutsche.de/gesundheit/kri…r-als-die-mafia-1.2267631

      ... bei den Impfstoffen wird dies sicherlich ganz anders sein! :)
      Nota bene: Es geht wirklich nur um die Gesundheit der Menschen! :)
      «Die erbittertsten Feinde der Freiheit sind die glücklichen Sklaven»
      Marie von Ebner-Eschenbach
      ... und:
      Oje, oje, den Verschwörungstheoretikern gehen die V-Theorien langsam aus:

      (...) Internationaler Flugverband IATA arbeitet an Einführung von digitalem Corona-Impfpass. Nur wer sich den Impfstoff
      injizieren lässt, dürfte dann noch fliegen Schlechte Nachrichten für Impfgegner im Allgemeinen und Gegner der Corona-Impfungen im Speziellen: Die International Air Transport Association (IATA), der 1945 in Havanna, Kuba, gegründete Dachverband der
      Fluggesellschaften, prüft die Einführung eines Impf-Reisepasses. Die entsprechende Infrastruktur für ein solches System werde derzeit
      aufgebaut, bestätigte IATA-Geschäftsführer Alexandre de Juniac der US-Zeitung The Hill. (...)

      https://www.heise.de/tp/features/Keine-Reisefreiheit-fuer-Impfgegner-4973891.html
      «Die erbittertsten Feinde der Freiheit sind die glücklichen Sklaven»
      Marie von Ebner-Eschenbach
      Das wichtigste an diesem "Bericht"

      aerzteblatt.de/archiv/216905/C…8pgsgc29LD3qHijhcLo93aH0M

      steht ganz am Anfang.

      Zitat: "Im Umgang mit der Pandemie geht es vielen eher um das Aufdecken von Fehlern und Schuldzuweisungen als um konstruktive Lösungen (DÄ 45/2020: „Schuld-Verschiebebahnhöfe“ von Egbert Maibach-Nagel).

      Aufgrund vieler Zuschriften, die die Redaktion erreichen, weist die Redaktion daraufhin, dass es sich bei diesem Text um einen Leserbrief handelt. Dieser spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider und nicht die der Redaktion." Zitat Ende.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)

      GoGoHCD schrieb:

      Das wichtigste an diesem "Bericht"

      aerzteblatt.de/archiv/216905/C…8pgsgc29LD3qHijhcLo93aH0M

      steht ganz am Anfang.

      Zitat: "Im Umgang mit der Pandemie geht es vielen eher um das Aufdecken von Fehlern und Schuldzuweisungen als um konstruktive Lösungen (DÄ 45/2020: „Schuld-Verschiebebahnhöfe“ von Egbert Maibach-Nagel).

      Aufgrund vieler Zuschriften, die die Redaktion erreichen, weist die Redaktion daraufhin, dass es sich bei diesem Text um einen Leserbrief handelt. Dieser spiegelt die persönliche Meinung des Autors wider und nicht die der Redaktion." Zitat Ende.

      Hat niemand was anderes behauptet, es handle sich nicht um einen Leserbrief. Von diesen persönlichen Meinungen gibt es noch viel mehr.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      ​Ein Normalo wird sich ohne Symthome nur sehr selten testen lassen, wieso auch, er merkt ja nichts, also findet man diese auch nur im Zusammenhang mit anderen Fällen.Profisportler werden soviel ich weiss alle paar Tage getestet, also findet man auch viel mehr ohne Sympthome, die man, wenn sie nicht Profisportler wären, nicht alle gefunden hätte.


      Würde man die ganze Welt auf HIV testen, würde man auch viel mehr finden. Auch wenn HIV nicht mehr so verbreitet ist (dafür nicht heilbar) würde es immernoch mehr Sinn machen, die ganze Menschheit auf dies zu testen als gesunde Menschen alle 3-4 Tage auf Corona zu testen...
      ! Kämpfe und Siege !


      Soviel mir ist kann sich jeder gegen HIV testen lassen. Aber ehrlich gesagt habe ich mich noch nie auf HIV testen lassen. Ich wüsste aber auch nicht warum ich mich testen lassen sollte.

      Aber dass ist wirklich ein anderes Thema.

      Ich denke dass gerade bei Profisportlern der Corona Test wichtig ist. Profisportler sind meist sehr austrainiert, "laufen" aber auch oft am körperlichen Limit, ohne grosse Reserven. Der Körper und Ihre Gesundheit ist ihr Kapital, ohne dass geht nichts auf diesem Level!
      Wenn man dann so ein sch.... Virus erwischt kann es auch bei Profisportlern mal schief gehen. Siehe Janik Möser! Wer hätte gedacht das ein austrainierter junger Profisportler mit diesem "harmlosen" Virus dermassen Probleme bekommt? Es haben doch nur die Alten und vorerkrankten Probleme damit!

      Ich denke es ist immer noch am besten wenn man Corona nicht erwischt, auch als Profisportler!
      Leider geht das Vorgehen zulasten vom Spielbetrieb und uns Fans...aber ehrlich...damit kann ich gut leben. Ich bin froh wenn möglichst alle HCD Spieler ohne alle möglichen Probleme durch diesen Schlamasel kommen, ein Teil tragen sicher die Tests und noch gründlichere Untersuchungen, wenn man Corona trotzdem durchgemacht hat, dazu bei.

      dw.com/de/corona-legt-profisportler-möser-auf-eis/a-55768202
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)