Coronavirus

      Neu

      Zwilling70 schrieb:

      Ohne Infektion keine Weiterverbreitung möglich, aber für dich und deinesgleichen ist positiv (egal ob falsch oder richtig) gleichgestellt mit krank und mit einem Bein bereits in der Kiste stehend.

      Wo habe ich dich hier beleidigt?

      pauli schrieb:

      HÖR AUF ZU BELEIDIGEN ODER KANNST DU DAS NICHT?

      Wenn du uns als Diskussionspartner ansiehst, würdest du nicht immer beleidigen.

      Ku-klux-klan? Faschischt? Sag mal gehts noch?

      Womöglich steckt in dir ...... das Zauberwort ist "womöglich". Wenn du dich angesprochen fühlst, ist das nicht mein Problem. Die Faschisten haben auch keine andere Meinungen zugelassen und alle anders denkenden als Gegner betrachtet. Wo liegt dein Problem?
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Neu

      BAG: Clubs sind doch nicht Corona-Hauptansteckungsort
      Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) muss sich bei der Corona-Kommunikation ein weiteres Mal korrigieren. Diesmal geht es um den Hauptansteckungsort mit dem Virus.

      Noch am vergangenen Freitag verkündete das BAG, dass einer der Brennpunkte für Ansteckungen mit dem Virus die Ausgehlokale seien. Diese Aussage war offenbar falsch.

      Am Sonntag liefert das Bundesamt eine Medienmitteilung nach und schreibt darin, dass die Daten einem falschen Ansteckungsort zugeordnet worden waren und es darum zu einer Fehlinterpretation gekommen ist.

      «Es zeigt sich, dass gemäss den klinischen Meldeformularen, die dem BAG durch Ärztinnen und Ärzte zugestellt wird, die meisten Ansteckungen im familiären Umfeld geschehen, gefolgt vom Arbeitsplatz», heisst es in der neuen Mitteilung. Ausgehlokale würden entgegen der Einschätzung vom Freitag einen einstelligen Prozentsatz ausmachen.

      So, so... und morgen ist es das Einkaufen, am Dienstag der Friseurbesuch, am Mittwoch der Werkstatt Aufenthalt, am Donnerstag der Besuch beim Zahnarzt, am nächsten Freitag das Feierabend-Bier im Biergarten, am Samstag der Spaziergang am See um am Sonntag wieder das gemeinsame Frühstück mit der Familie. Wenn das BAG dann alle Orte durch hat, welche als Hauptansteckungsquelle dienen, dann dürfen wir 24/7 die Maske tragen, schliesslich wollen wir uns nicht mit dem tödlichen Virus anstecken.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Neu

      @Zwilling70

      hier sind wir gleicher Meinung. mich nimmt es Wunder welche Mitschuld die Kantone haben, liefern nicht diese dem BAG die zahlen?

      Zu Deinen vorgängigen Kommentare: Ich habe kein Problem mit Dir und respektiere Deine Meinung wie jede andere, auch wenn ich es teilweise ganz anders sehe. Mir gefällt einfach gewisse Formulierungen nicht, da es eben Beleidigungen sind. Es sind Worte die die Musik machen.
      Deine Worte in meine Richtung, egal ob Vorne womöglich steht oder nicht, gehören nicht in ein Forum wo ALLES HCD FANS sind.
      Auch wenn andere zu Dir oder sonst wem z.B. Trottel bleibt Trottel oder so schreibt. Leute das geht einfach nicht.
      Ich habe auch Worte benutzt die man einfach nicht schreibt, dafür ein Sorry.

      Meine Meinung zu Corona:
      Der BR und das BAG hat am Anfang sehr schnell entscheiden müssen, da die Schweiz zwischen zwei Hotspots liegt (Norditalien und Süddeutschland). Damals war es richtig da man nichts über das Virus wusste, China sei Dank. Mit dem heutigen Wissen würden die Herren und Damen sicher anders reagieren.
      Die Massnahmen wie Schule schliessen usw. waren auch für mich zu streng. Ich war stark betroffen, drei Kinder zu Hause und mit meiner Junioren Mannschaft durfte ich nicht mehr trainieren und Meisterschaftsspiele bestreiten.
      Während der Arbeit mussten wir Masken tragen, obwohl Madame MMB die BR-Massnahmen öffentlich kritisierte. Ihre Massnahmen im Betrieb waren respektive sind jetzt wieder viel strenger. Im Juni mussten wir keine Masken tragen.
      Am Anfang hiess es Masken bieten keinen Schutz, auch weil die Lager leer waren. Heute müssen wir Masken tragen, nützen denn diese jetzt? Ich glaube eher das jetzt zu viele Masken auf dem Markt sind und die müssen schnellst möglich verkauft werden. So sehe ich das Ganze.
      Die Hygienemassnahmen sollten doch immer sein, ausser dem Abstand. Händewaschen, Husten und Niesen in die Armkehle ist doch normal oder nicht? Doch leider gibt es sehr viele die Ihre Griffel nicht mal nach dem WC-Besuch waschen.
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Neu

      pauli schrieb:

      Auch wenn andere zu Dir oder sonst wem z.B. Trottel bleibt Trottel oder so schreibt. Leute das geht einfach nicht.
      Ich habe auch Worte benutzt die man einfach nicht schreibt, dafür ein Sorry.

      Mach dir keinen Kopf drum, ich nehme solches überhaupt nicht persönlich und habe mit niemanden ein Problem, welcher nicht meiner Meinung ist oder mich als Trottel oder Leugner, etc. betitelt. Ich habe schon in einem früheren Post geschrieben, dass mir solche lieber sind, denn sie schreiben was sie denken. Manchmal muss man einfach das Kind beim Namen nennen und am Ende geht es allen um das selbe, wir wollen einen Saison in den Stadien erleben und nicht zu Zuschauer verdammt werden, welche ihre Vereine zu Grabe tragen können.

      Das was derzeit in der Medialen Landschaft abgeht, wird in der Geschichte als die Schande der freien Presse eingehen, darauf wette ich einen.

      Mein grösste Sorge gilt dem, was uns im September und den darauf folgenden Monaten erwarten wird und sollte der BR am 12. August die Regelung auf die Empfehlung des BAG (von dem gehe ich aus) folge leisten, ist die beginnende 100 Jahr Jubiläums-Saison des HCD zugleich die letzte.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Neu

      pauli schrieb:

      Paganini schrieb:

      noch mit seiner Freundin "gepoppt"


      hat diese Freundin sich testen lassen?

      Den Virus kann man auch haben wenn man keine Symptome hat/bekommt, aber das wird von Euch ja sowieso wieder als Quatsch angesehen.


      Yep Freundin hat sich testen lassen. Test war negativ.

      Wer hat hier jemals behauptet, dass man das Virus nicht in sich tragen kann ohne krank zu sein? Genau dies sagen wir ja schon lange. Hier werden gesunde Menschen weggesperrt.

      Stiefel schrieb:

      Paganini schrieb:

      Fühlte sich wie eine normale Grippe an und er hat während dieser Zeit auch noch mit seiner Freundin "gepoppt".


      Wow, ein richtig cooler Kollege... wer einen solchen Unsinn verzapft, hatte noch nie eine richtige Grippe.


      Ja ist ein cooler Typ! Was willst Du mit Deiner Aussage genau sagen, dass das sonstige Grippevirus um einiges schlimmer ist als das diesjährige Corona-Virus? Weiss nicht genau wie ich Deinen Satz deuten soll.

      pauli schrieb:

      @Zwilling70

      @Admin @Administrator VERDAMMT NOCH MAL LÖSCH DIESES THEMA. MACH MAL DASS WAS DIE MEHRHEIT MÖCHTE!


      Was Du hier forderst nenne ich Gesinnungsfaschismus. Sonst geht's noch gut hoffentlich???

      Neu

      Zwilling70 schrieb:

      BAG: Clubs sind doch nicht Corona-Hauptansteckungsort
      Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) muss sich bei der Corona-Kommunikation ein weiteres Mal korrigieren. Diesmal geht es um den Hauptansteckungsort mit dem Virus.

      Noch am vergangenen Freitag verkündete das BAG, dass einer der Brennpunkte für Ansteckungen mit dem Virus die Ausgehlokale seien. Diese Aussage war offenbar falsch.

      Am Sonntag liefert das Bundesamt eine Medienmitteilung nach und schreibt darin, dass die Daten einem falschen Ansteckungsort zugeordnet worden waren und es darum zu einer Fehlinterpretation gekommen ist.

      «Es zeigt sich, dass gemäss den klinischen Meldeformularen, die dem BAG durch Ärztinnen und Ärzte zugestellt wird, die meisten Ansteckungen im familiären Umfeld geschehen, gefolgt vom Arbeitsplatz», heisst es in der neuen Mitteilung. Ausgehlokale würden entgegen der Einschätzung vom Freitag einen einstelligen Prozentsatz ausmachen.

      So, so... und morgen ist es das Einkaufen, am Dienstag der Friseurbesuch, am Mittwoch der Werkstatt Aufenthalt, am Donnerstag der Besuch beim Zahnarzt, am nächsten Freitag das Feierabend-Bier im Biergarten, am Samstag der Spaziergang am See um am Sonntag wieder das gemeinsame Frühstück mit der Familie. Wenn das BAG dann alle Orte durch hat, welche als Hauptansteckungsquelle dienen, dann dürfen wir 24/7 die Maske tragen, schliesslich wollen wir uns nicht mit dem tödlichen Virus anstecken.



      Die Hüttchenspieler vom BAG - jeder 4-jährige Knirps mit einem Zauberkasten kann besser tricksen als die Beamten beim BAG. ;)

      Neu

      Am Wochenende sagte ein ehemaliger Chefarzt der Berliner Charite, dass die Massnahmen nach jetzigem Wissen zu hart sind. Masken nützen nicht viel und Quarantäne macht ebenfalls wenig Sinn. Doch um die Massnahmen weiter zu lockern braucht es auch die Eigenverantwortung aller Bürger. Die Hygiene MUSS auch ohne Corona funktionieren, wie z.b. Händewaschen. Ein Arbeiter der eindeutige Grippesymptome hat darf NIEMALS zur Arbeit gehen, das muss auch ohne Corona klar sein. Ein Kind darf ebenfalls niemals in die Schule geschickt werden. Doch leider wurde darauf in der Vergangeheit nicht geschaut. Händewaschen nach der Toilette, warum auch. Ich habe fieber, zu Hause bleibe ich nicht. Ich muss arbeiten, Kind muss in Schule. Diese eigentlich selbstverständlichen Sachen haben mit Corona überhaupt nichts zu tun.
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Neu

      pauli schrieb:

      Am Wochenende sagte ein ehemaliger Chefarzt der Berliner Charite, dass die Massnahmen nach jetzigem Wissen zu hart sind. Masken nützen nicht viel und Quarantäne macht ebenfalls wenig Sinn. Doch um die Massnahmen weiter zu lockern braucht es auch die Eigenverantwortung aller Bürger. Die Hygiene MUSS auch ohne Corona funktionieren, wie z.b. Händewaschen. Ein Arbeiter der eindeutige Grippesymptome hat darf NIEMALS zur Arbeit gehen, das muss auch ohne Corona klar sein. Ein Kind darf ebenfalls niemals in die Schule geschickt werden. Doch leider wurde darauf in der Vergangeheit nicht geschaut. Händewaschen nach der Toilette, warum auch. Ich habe fieber, zu Hause bleibe ich nicht. Ich muss arbeiten, Kind muss in Schule. Diese eigentlich selbstverständlichen Sachen haben mit Corona überhaupt nichts zu tun.

      Besser kann man es nicht zum Ausdruck bringen und beweist, dass mit den anfänglichen Massnahmen das bestmögliche erzielt wurde. Wenn man in Bern jetzt nicht schnell handelt und die Reissleine zieht, geht alles den Bach runter, was uns lieb ist. Leider wird man am Kurs festhalten, denn wir werden nur noch von Rechthabern regiert.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Neu

      Zwilling70 schrieb:

      pauli schrieb:

      Am Wochenende sagte ein ehemaliger Chefarzt der Berliner Charite, dass die Massnahmen nach jetzigem Wissen zu hart sind. Masken nützen nicht viel und Quarantäne macht ebenfalls wenig Sinn. Doch um die Massnahmen weiter zu lockern braucht es auch die Eigenverantwortung aller Bürger. Die Hygiene MUSS auch ohne Corona funktionieren, wie z.b. Händewaschen. Ein Arbeiter der eindeutige Grippesymptome hat darf NIEMALS zur Arbeit gehen, das muss auch ohne Corona klar sein. Ein Kind darf ebenfalls niemals in die Schule geschickt werden. Doch leider wurde darauf in der Vergangeheit nicht geschaut. Händewaschen nach der Toilette, warum auch. Ich habe fieber, zu Hause bleibe ich nicht. Ich muss arbeiten, Kind muss in Schule. Diese eigentlich selbstverständlichen Sachen haben mit Corona überhaupt nichts zu tun.

      Besser kann man es nicht zum Ausdruck bringen und beweist, dass mit den anfänglichen Massnahmen das bestmögliche erzielt wurde. Wenn man in Bern jetzt nicht schnell handelt und die Reissleine zieht, geht alles den Bach runter, was uns lieb ist. Leider wird man am Kurs festhalten, denn wir werden nur noch von Rechthabern regiert.


      Eigentlich einige sehr klare Aussagen!

      Die wichtigste: "Doch um die Massnahmen weiter zu lockern braucht es auch die Eigenverantwortung aller Bürger..........."
      Und ich bin nicht der Meinung dass wenn jeder für sich schaut, für alle geschaut ist, das reicht im Moment nicht!

      Wenn man auf eine öffentliche Toilette geht und sieht wie viele ohne Händewaschen rausgehen ist es bei vielen mit der Eigenverantwortung immer noch nicht so weit her. Geschweige denn bei der Verantwortung für Andere.
      Mit Corona hat das sicher gebessert, aber wie lange meint ihr bleibt das «besser»? Das ist +/- auch Egal, aber jetzt wäre es sehr wichtig!!

      Bei der Quarantäne widerspricht sich der ehemalige Chefarzt aber einige Zeilen weiter unten umgehend.
      Was ist es anderes als «Quarantäne» wenn man zuhause bleibt mit Symptomen?
      Wenn man «vor Corona» noch arbeiten gegangen ist mit Grippe Symptomen war es nicht gut, das ist immer noch so und genau das fordert dieser Arzt auch. (gerade erlebt…siehe nächsten Kommentar). Wenn man mit Corona hospitalisiert wird ist Quarantäne wohl allen klar!

      Das mit den Masken: «Die Masken nützen nicht viel» ist etwas anderes als «die Masken nützen nichts». Wenn man bedenkt das immer noch Leute mit Symptomen arbeiten gehen (gerade letzte Woche bei einem grossen Kunden von uns passiert) und dann noch mit dem ÖV anreisen ist das «nicht viel nützen» vielleicht gerade genug.

      Und ja…ganz klar, diese Sachen haben mit Corona überhaupt nichts zu tun, aber sie sind mit Corona umso wichtiger geworden! Und das nehmen einige immer noch zu wenig ernst!

      Und dann noch dies: könnten wir nicht wieder zu einer respektvollen Diskussion über verschiedene Meinungen zurückkommen, ohne Beleidigungen und Verunglimpfungen? Ich finde es äusserst bedenklich wie sich der Umgang hier in diesem Thread, im HCD Forum, verschlechtert hat. Dabei bringt es nichts…überhaupt nichts wenn man Beleidigungen nicht ernst nimmt, im Gegenteil, das kann auch davon zeugen das man weder sein Gegenüber noch deren Meinung respektiert!
      Besonders alles was mit Faschismus und dergleichen zu tun hat, hat hier drin nichts zu suchen, das schadet dem Forum und somit auch dem HCD!
      Am Schluss wollen wir doch alle das Gleiche…..wenigstens in Sachen HCD …….oder?
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      Neu

      GoGoHCD schrieb:

      Und ich bin nicht der Meinung dass wenn jeder für sich schaut, für alle geschaut ist, das reicht im Moment nicht!

      Das ist ja wieder mal eine Aussage zum aus der Haut zu fahren. Dies ist für dich eine ausreichende Begründung, dass die Sportvereine vor die Hunde gehen, wir zehn- hunderttausende von Arbeitslosen generieren, Existenz zerstören, etc? Sorry, aber erkennst du noch was vor sich geht? Ist dir nicht bewusst, dass u.a. unser HCD vor dem Aus steht, wenn diese unsäglichen Massnahmen weiter verschärft werden? Ist dir der "Erziehungskurs in Hygiene" dies alles Wert? Mir nicht und vermutlich auch vielen anderen nicht.

      GoGoHCD schrieb:

      Dabei bringt es nichts…überhaupt nichts wenn man Beleidigungen nicht ernst nimmt, im Gegenteil, das kann auch davon zeugen das man weder sein Gegenüber noch seine Meinung respektiert!

      Das man in einer hitzigen Diskussion mal etwas über die Stränge schlägt ist m.E. kein Problem und verschafft wieder Luft für neues. Mal etwas Dampf ablassen hat noch keinem geschadet solange keiner dadurch auf die Idee kommt, sich am nächsten Baum aufhängen zu wollen, ist alles im grünen Bereich. Der Respekt vom Gegenüber ist für mich dadurch nicht tangiert, im Gegenteil, es zeigt mir, dass auch andere zu ihren Meinungen stehen und diese vertreten, teils mit etwas Emotionen. Dies ist Ausdruck von Charakterstärke, egal der Meinung welche vertreten wird.

      GoGoHCD schrieb:

      Das mit den Masken: «Die Masken nützen nicht viel» ist etwas anderes als «die Masken nützen nichts».

      Das ist der Knaller! Wenn ein ehemaliger Chefarzt der hochgelobten Charite eine solche Aussage von sich gibt, ist die Aussage "nützen nicht viel" gleichbedeutend mit "nützen nichts". Die Masken nützen nur zwei Parteien: Die, welche sie herstellen und die welche sie verkaufen!
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Neu

      das mit dem wiederspruch interpretiere ich anders.

      Wenn jemand symptome hat muss er zu hause bleiben, aber nur diese Person. Es bringt wenig wenn deine Mitarbeiter ohne symptome auch zu hause bleiben müssen.

      Nehmen wir mal ein kleinstbetrieb in der Malerbranche mit 5 Arbeitern.
      Jeder hat sein eigenes Fahrzeug und es kommt selten vor das zwei am gleichen Ort sind.
      Einer ist Positiv und muss, logischerweise, zu Hause bleiben. Warum dürfen jetzt die 4 anderen auch nicht mehr malen? Sie haben kaum Kontakt und keine Symptome.

      Der Betrieb wird stand heute für 10 Tage geschlossen. Oder sehe ich da etwas nicht?
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Neu

      pauli schrieb:

      das mit dem wiederspruch interpretiere ich anders.

      Wenn jemand symptome hat muss er zu hause bleiben, aber nur diese Person. Es bringt wenig wenn deine Mitarbeiter ohne symptome auch zu hause bleiben müssen.

      Nehmen wir mal ein kleinstbetrieb in der Malerbranche mit 5 Arbeitern.
      Jeder hat sein eigenes Fahrzeug und es kommt selten vor das zwei am gleichen Ort sind.
      Einer ist Positiv und muss, logischerweise, zu Hause bleiben. Warum dürfen jetzt die 4 anderen auch nicht mehr malen? Sie haben kaum Kontakt und keine Symptome.

      Der Betrieb wird stand heute für 10 Tage geschlossen. Oder sehe ich da etwas nicht?

      Nein, so ist schon (noch) nicht. Es werden nur die Personen in "Isolationshaft" gesteckt, welche direkten und engeren Kontakt zum positiv getesteten hatten. Aus diesem Grund müssen die Mitarbeiter in den Arztpraxen und Spitäler, während der Arbeit, die Covid-App deaktivieren, da sie sonst Gefahr laufen würden, ständig alarmiert zu werden.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Neu

      ​Ein Arbeiter der eindeutige Grippesymptome hat darf NIEMALS zur Arbeit gehen, das muss auch ohne Corona klar sein.


      Ich hoffe, dass dieser Sinneswandel anhält, dann hat sogar die Pandemie etwas gutes gebracht. Wie oft wurde ich trotz Arztzeugnis und Fieber von Chef angerufen, ob ich mir denn nicht vorstellen könnte, trotzdem zur Arbeit zu kommen, da gerade "Not am Manne" war. Ich glaube ich habe in meinem Leben bisher mehr Tage mit Grippesymptomen bei der Arbeit verbracht, als das ich zuhause auskuriert hätte. Nochmal werde ich dies bestimmt nicht machen...

      Neu

      Paganini schrieb:


      Ja ist ein cooler Typ! Was willst Du mit Deiner Aussage genau sagen, dass das sonstige Grippevirus um einiges schlimmer ist als das diesjährige Corona-Virus? Weiss nicht genau wie ich Deinen Satz deuten soll.


      Ich würde sagen, er ist nicht nur cool. Er beweist auch sehr viel Stil.

      Was ich damit sagen will... Es wird ständig dieser Vergleich Grippe/Corona gemacht. Dabei stelle ich fest, das oft davon gesprochen wird, dass es ja "nur" eine Grippe sei. Ich finde die Aussage per se ziemlich dumm, da die Grippe eine ernsthafte Erkrankung ist. In den meisten Fällen, wenn Leute von einer Grippe sprechen, ist es eine Erkältung. Wer jemals eine Grippe hatte, weiss, dass er dann mindestens eine Woche flachliegt und sicher niemanden mehr poppt.

      Was letztendlich "schlimmer" bzw. gefährlicher ist, werden wir sehen, wenn die Pandemie durch ist und auch Zahlen dazu vorliegen, die vergleichbar sind.

      Neu

      Stiefel schrieb:

      In den meisten Fällen, wenn Leute von einer Grippe sprechen, ist es eine Erkältung. Wer jemals eine Grippe hatte, weiss, dass er dann mindestens eine Woche flachliegt und sicher niemanden mehr poppt.

      Genau so ist es. Bei einer richtigen Influenza liegt man in der Regel 2 Wochen flach und braucht danach noch ein paar Wochen, bis man wirklich wieder voll da ist.

      Stiefel schrieb:

      Was letztendlich "schlimmer" bzw. gefährlicher ist, werden wir sehen, wenn die Pandemie durch ist und auch Zahlen dazu vorliegen, die vergleichbar sind.

      Sorry, aber diese Zahlen liegen bereits vor. Die Grippesaison beginnt um die KW40 und endet in der Regel um die KW 18 des neuen Jahres. Die neue Saison wird erst noch kommen, d.h. die Zähler sind wieder auf 0 gestellt. Selbstverständlich gilt dies nicht für Corona, da wird man vermutlich die Zahlen bis Ende 2021 kumulieren um dann zu sagen, es ist gefährlicher als die Grippe.
      bag.admin.ch/bag/de/home/das-b…news/news-15-01-2020.html
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Neu

      Zwilling70 schrieb:

      GoGoHCD schrieb:

      Und ich bin nicht der Meinung dass wenn jeder für sich schaut, für alle geschaut ist, das reicht im Moment nicht!

      Das ist ja wieder mal eine Aussage zum aus der Haut zu fahren. Dies ist für dich eine ausreichende Begründung, dass die Sportvereine vor die Hunde gehen, wir zehn- hunderttausende von Arbeitslosen generieren, Existenz zerstören, etc? Sorry, aber erkennst du noch was vor sich geht? Ist dir nicht bewusst, dass u.a. unser HCD vor dem Aus steht, wenn diese unsäglichen Massnahmen weiter verschärft werden? Ist dir der "Erziehungskurs in Hygiene" dies alles Wert? Mir nicht und vermutlich auch vielen anderen nicht.

      GoGoHCD schrieb:

      Dabei bringt es nichts…überhaupt nichts wenn man Beleidigungen nicht ernst nimmt, im Gegenteil, das kann auch davon zeugen das man weder sein Gegenüber noch seine Meinung respektiert!

      Das man in einer hitzigen Diskussion mal etwas über die Stränge schlägt ist m.E. kein Problem und verschafft wieder Luft für neues. Mal etwas Dampf ablassen hat noch keinem geschadet solange keiner dadurch auf die Idee kommt, sich am nächsten Baum aufhängen zu wollen, ist alles im grünen Bereich. Der Respekt vom Gegenüber ist für mich dadurch nicht tangiert, im Gegenteil, es zeigt mir, dass auch andere zu ihren Meinungen stehen und diese vertreten, teils mit etwas Emotionen. Dies ist Ausdruck von Charakterstärke, egal der Meinung welche vertreten wird.

      GoGoHCD schrieb:

      Das mit den Masken: «Die Masken nützen nicht viel» ist etwas anderes als «die Masken nützen nichts».

      Das ist der Knaller! Wenn ein ehemaliger Chefarzt der hochgelobten Charite eine solche Aussage von sich gibt, ist die Aussage "nützen nicht viel" gleichbedeutend mit "nützen nichts". Die Masken nützen nur zwei Parteien: Die, welche sie herstellen und die welche sie verkaufen!


      Wie kommst Du von meiner Aussage, dass es im Moment meiner Meinung nach nicht reicht wenn alle nur für sich schauen, zur Folgerung das es für mich eine ausreichende Begründung ist um Sportvereine vor die Hunde gehen zu lassen?
      Meiner Meinung nach reicht es nie, wenn man nur für sich schaut, im Moment sowieso nicht!
      Wie dieser Arzt schreibt braucht es von allen Bürgern Eigenverantwortung, ich denke im Moment mehr denn je! Zu meiner Eigenverantwortung zähle ich aber auch eine teilweise Verantwortung für mein Umfeld!

      Wenn dich also jemand aufs übelste beschimpft und verunglimpft ist das ein sehr charakterstarker Mensch?
      Dann sind wir tatsächlich gegenteiliger Meinung.
      Jemanden nur wegen seiner Meinung zu beschimpfen hat für mich nichts, aber auch gar nichts mit Charakterstärke zu tun sondern vielmehr mit fehlendem Anstand und Respekt vor dem Gegenüber.
      Dabei meine ich nicht mal "Kleinigkeiten" wie dumm, restintelligent, Dummbatzen……usw.
      Allerdings auch das finde ich, braucht es nicht in einer Diskussion.
      Jemanden Faschisten zu nennen gehört bei mir in eine ganz andere Liga, sorry…...für mich unterste Schublade!
      Dampf ablassen ok……aber dafür muss man niemanden mit Faschisten betiteln!
      Dabei denke ich nicht mal sehr an mich oder an Andere, dabei denke ich vor allem an unser Forum und den HCD, das gehört nicht hier in unser Forum!

      Denkst du tatsächlich das ein ehemaliger Chefarzt nicht "nichts" sagt, wenn er "nichts" meint?
      Teilweise gebe ich dir sogar recht, die Masken nützen auch unserer arg gebeutelten Wirtschaft, schade das nur sehr wenig vom zusätzlichen Gewinn bis zum Angestellten dringt.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)

      Neu

      Nachdem ich das Wochenende todesmutig in Norditalien verbracht habe, hätte ich nun doch noch einige Fragen...

      Paganini schrieb:

      Die Aussage von Schwarz ist natürlich zu hundert Prozent korrekt - leider ist aber der Ansatz der komplett Falsche.

      Welches wäre denn der richtige Ansatz? Davon abgesehen stimme ich mit Ueli Schwarz hier ebenfalls überein, eine generelle Beschränkung der Zuschauerzahl ohne Miteinbezug der örtlichen Begebenheiten und Möglichkeiten ist einfach nur Humbug und nicht zu erklären.

      Paganini schrieb:

      Aber nein natürlich würde ich keinesfalls mit Maske in's Stadion gehen. Abgesehen von der Schädlichkeit dieser Dinger - möchte ich auch den Anblick all dieser maskierten unterwürfigen Leute mir nicht antun.

      Sooo wichtig scheint dir dann der HCD dann also doch nicht zu sein... Ausserdem wäre es durchaus interessant zu erfahren, wie du die Schädlichkeit der Maske definierst... (Mit dem Virus kann es ja nichts zu tun haben, der ist gemäss deinen Aussagen ja per se ungefährlich)

      Paganini schrieb:

      1 Million Deutsche in Berlin auf der Strasse für die Freiheit für sich und Ihre Kinder. Nicht schlecht.

      Nachdem du da auf meine letzte Bemerkungnnicht reagiert hast, hier nochmals ein Beitrag zu deiner Freiheits-Demo:

      watson.ch/spass/digital/827832…d-dich-zum-lachen-bringen

      Paganini schrieb:

      Wer hat hier jemals behauptet, dass man das Virus nicht in sich tragen kann ohne krank zu sein? Genau dies sagen wir ja schon lange. Hier werden gesunde Menschen weggesperrt.

      Wie bereits schon mal erwähnt, scheinst du das Prinzip einer Quarantäne immer noch nicht zu verstehen... Und weggesperrt dünkt mich dann doch etwas hoch gegriffen, klingt aber natürlich dramatischer...

      Neu

      GoGoHCD schrieb:

      Jemanden Faschisten zu nennen gehört bei mir in eine ganz andere Liga, sorry…...für mich unterste Schublade!

      Finde ich nicht, vor allem desshalb nicht, wenn man sich mit der Ideologie des Faschismus etwas genauer auseinander setzt resp. mit dessen Machenschaften und Instrumente. Dann wirst auch du ganz schnell Parallelen zum jetzigen erkennen, vor allem das Instrument der Denunzierung, welches mit grossem Erfolg gegen Menschen angewendet wird, welche ohne jeden Zweifel zu den top Fachkräften zählen, als Verschwörungstheoretiker, Corona-Leugner oder Aluhut-Träger abgestempelt werden. (Bhakdi, Wodarg, Püschel, Streeck, etc.) Wenn man sich in solchen Kreisen bewegt und diese Ideologie (Mainstream) ohne zu hinterfragen weiter verbreitet, dann kann es einem schon passieren, dass man in die Fascho-Ecke gestellt wird.

      GoGoHCD schrieb:

      Wie kommst Du von meiner Aussage, dass es im Moment meiner Meinung nach nicht reicht wenn alle nur für sich schauen, zur Folgerung das es für mich eine ausreichende Begründung ist um Sportvereine vor die Hunde gehen zu lassen?

      Weil für dich und deinesgleichen die Eigenverantwortung nicht ausreicht und du/ihr der Meinung bist, dass nur mit solchen Massnahmen die nötige Wirkung erzielt werden kann. Falls du es noch immer nicht begriffen hast, genau wegen diesen weiteren Massnahmen ist die Situation wie sie jetzt ist. Es bleibt nur zu hoffen, dass der BR etwas weitsichtiger und besonnener reagiert als im März und nicht auf die Forderung des BAG eingeht.

      Zur Aussage des ehem. Chefarztes: Ja, mit nicht viel meint er nichts, denn er geht von seiner Sichtweise aus und den richtigen Umgang mit diesen Masken. Wenn diese dann noch von Laien angewendet werden, wird aus nicht viel => nichts.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979