Coronavirus

      Wildmanndli schrieb:

      @Zwilling und Paga
      Das heisst, dass ausgerechnet ihr euer Bürgerrecht im Falle dieser Petition nicht wahrnehmt?

      Zu unterschreiben oder nicht, hat nichts mit Bürgerrecht zu tun, die Freiheit es selber bestimmen zu können, sehr wohl. Paga hat sich diesbezüglich auch klar geäussert.

      Hristo schrieb:

      Sehr sachliche Aussagen, welche den Nagel meines Erachtens auf den Kopf treffen.

      Hat gute Ansätze drin, vor allem die Aussage, das gewisse Personen (für mich sind das Schreibtisch-Täter) zuviel Mach erhalten haben. Auch die Aussage zu den Krediten zeigt auf, das diese nicht mal das Papier wert sind, worauf sie gedruckt wurden.

      Wildmanndli schrieb:

      Ich habe einfach sooo gehofft, dass ich nun auch meinen Beitrag zu einer konstruktiven Lösung, leisten kann.

      Deine Hoffnungen und (vermutlich auch Gebete) wurden erhört, ich habe diese Petition schon gestern unterschrieben, nach dem Motto, so nützt nichts, so schadet es nicht.

      Was für mich an diesen offenen Briefen und Petitionen stört, es wird vieles auf "jammern" kommuniziert und weniger auf wir erwarten. Dies alles hat für mich den Charakter von "Bettelbriefen" was es nicht sein soll, denn die Vereine sollten geschlossen und dies mit einer grossen Vehemenz, ihr Anliegen kommunizieren und einfordern und dies mit einer gesunden Portion Selbstvertrauen. Wenn man jetzt nach 60% bettelt, muss man froh sein, 30% zu erhalten. Aus diesem Grund müsste die Forderung bei 80% liegen, dass man sich dann bei 50-60% einigen kann.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Zwilling70 schrieb:

      Was für mich an diesen offenen Briefen und Petitionen stört, es wird vieles auf "jammern" kommuniziert und weniger auf wir erwarten.


      Ich finde die Petition durchaus gut geschrieben. Meines Erachtens wird nicht rumgejammert, sondern klar geschrieben, wie die Erwartungen sind, stellvertretend dazu ein Auszug aus der Petition:

      Mit dieser Petition fordern wir den Bundesrat auf, auf die 1000er-Regel zu verzichten und durch seine allgemeine Verhaltensgrundsätze sowie spezifische Schutzkonzepte zu ersetzen. Damit ermöglicht er nicht nur einen sicheren Sport sondern auch einen mit sicherer Zukunft. #saveswisssports

      Zwilling70 schrieb:

      Wenn man jetzt nach 60% bettelt, muss man froh sein, 30% zu erhalten. Aus diesem Grund müsste die Forderung bei 80% liegen, dass man sich dann bei 50-60% einigen kann.


      Wenn das Verhandeln nur immer so einfach wäre... Manchmal kriegt man bei zu hohen Forderung nämlich auch gar nichts... Aus diesem Grund würde ich weniger Prozentzahlen in die Verhandlung einbringen, als vielmehr die grundsätzlichen Konzepte. Wenn die Konzepte grundsätzlich für gut befunden werden, kann dann immer noch um die genauen Zahlen gefeilscht werden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Hristo“ ()

      Hristo schrieb:

      Wenn das Verhandeln nur immer so einfach wäre... Manchmal kriegt man bei zu hohen Forderung nämlich auch gar nichts...

      ich sage nicht es wäre einfach, aber man muss sich bewusst sein, wenn man das Minimum fordert hat man keinen Verhandlungsspielraum.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      @ Paganini
      wie schon gesagt, Satire darf übertreiben. Im Beitrag ist viel Provokation, Zynismus, Sarkasmus und auch Ironie.
      Sicher ist bei manchen Aussagen durchaus ein Funken Wahrheit dabei. Ich habe nie gesagt das die Regierungen alles richtig machen. Aber Ihnen vorzuwerfen sie verhalten sich fahrlässig und mutwillig erachte ich als falsch. Es ist keine einfach Situation für uns alle. Ich bin selbstständig Erwerbender und war stark betroffen vom Lockdown. Trotzdem konnte ich diese Massnahme nachvollziehen. Ich finde es auch zu früh heute schon Bilanz zu ziehen. Das Virus wird leider den Takt vorgeben. Es liegt an uns und an unserem Verhalten.
      Ich habe die Petition unterschrieben. Ob es viel bringt, wer weiss, da denke ich eher wie Zwilling70. Aber nach dem Motto, bringt es nichts, so schadet es nicht!
      Für alle jene, welche den Mainsrtream-Medien glauben, dass an der Berliner Demo lediglich 17'000 bis 20'000 Teilnehmer waren. Das Video zeit über 1 Stunde lang den Marsch und dies waren mindestens 150'000 Menschen. Somit wären wir wieder mal am Ausgangspunkt von Lügenpresse in den Mainstream-Medien.

      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Ob es nun 20'000 oder 1 Mio sind, ist mir eigentlich egal. Tatsache ist, dass die Leute von Ihren Demonstrationsrecht Gebrauch machen können. Ich finde einfach die Zusammensetzung sehr speziell, von Reichsbürgern mir Ihren Flaggen, Pegida Anhängern, AFD Leute bis zu Esoteriker, Linksextremen und Antifa Anhängern ist alles dabei. Zwischendrin sind auch Familien und ganz normale Leute. Ich würde mich in diesem Haufen jedenfalls nicht wohl fühlen. Aber wie schon erwähnt, es ist in einer Demokratie möglich.

      Murmeltier schrieb:

      Ich finde einfach die Zusammensetzung sehr speziell, von Reichsbürgern mir Ihren Flaggen, Pegida Anhängern, AFD Leute bis zu Esoteriker, Linksextremen und Antifa Anhängern ist alles dabei.

      Du solltest dich fragen, wie ist es möglich, dass so viele verschiedene Menschen und Gruppierung gemeinsam auf die Strasse gehen ohne dass es zu Zwischenfällen oder sonstigem kommt. Dies liegt vielleicht daran, dass alle für den selben Zweck (Freiheit und Grundrechte) eingestanden sind und dies die Verbindung war.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      So schlimm kann es ja nicht sein mit der Einschränkung der Grundrechte. Wenn es so schlimm um diese Rechte stehen würde, dann wäre so eine Demo gar nicht möglich. Den Teilnehmern würde es gut tun, mal einen Blick auf Länder zu werfen, wo solche Veranstaltungen gar nicht möglich sind. Dan würde sie evtl. verstehen, wie frei sie in Wirklichkeit sind. Das Volk hat Ihre Volksvertreter gewählt, welche nun gewisse Massnahmen ergriffen haben wegen der Pandemie. Ich sehe nicht wo das Problem ist.
      Die Polizei sagt 15'000 bis 20'000, die "Organisatoren" sagen 1'000'000! Laut diesem Film sind es wohl ein wenig mehr als 20'000 aber ich muss ehrlich sagen ich bin sehr schlecht im Schätzen. Wenn es nun wirklich die 150'000 sind.......20'000 ist näher dran als 1'000'000. Wer lügt jetzt "mehr"? Anscheined sind beide Seiten nicht wirklich gut im Schätzen.

      Aber egal, die Meinungsfreiheit hat gesiegt...sie durften mit Auflagen demonstrieren und ihre Meinung kund tun, sie haben sich nicht an die Auflagen gehalten .......... wir kenne die Geschichte.
      Das es ein sehr extrem Bunt zusammengewürfelter Haufen war ...naja....auch das gehört zu unseren Freiheiten. Aber AFD, Pegida, Reichsbürger, Linksextreme und Esoteriker, wie soll man das umschreiben.....der Zweck heiligt die Mittel? Aber ja.....wieso nicht....macht jede Gruppe für sich wieder ein wenig "Glaubhafter" .


      br.de/nachrichten/wissen/fakte…na-demo-in-berlin,S6bfRBo

      Ziemlich einfach gerechnet und nachvollziehbar, aber latürnich von der "Lügenpresse".... . ..
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Wer A sagt, der muss nicht B sagen. Er kann auch erkennen, dass A falsch war. (Bertolt Brecht)
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)
      Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (Jean-Jacques Rousseau)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „GoGoHCD“ ()

      GoGoHCD schrieb:

      Ziemlich einfach gerechnet und nachvollziehbar, aber latürnich von der "Lügenpresse".... . ..

      Ja, Lügenpresse in Reinkultur, vor allem musst du mal den Schattenwurf der Bäume und Menschen beachten. Dieser ist nahezu in einem 90° Winkel, was darauf schliesst, dass die angegebene Uhrzeit des Bildes nicht 15:30 Uhr , sondern um 12:30 Uhr, bis ca. 13:30 Uhr war. Während dieser Zeit, waren noch viele auf dem Weg für an die Demo.
      Ob jetzt 20'000 näher an an 100'000 tausend, oder 1 Million weiter weg ist, ist nicht das Thema, es geht darum, dass die Presse einhellig und absichtlich Falschmeldung verbreitet.
      Früher folgte man dem Führer und wurde als Nazi betitelt, heute wird man als Nazi betitelt, wenn man dem "Führer" nicht folgt.Wie sagte einst Sophie Scholl so treffend: Der grösste Schaden entsteht durch die schweigende Mehrheit, die nur überleben will, sich fügt und alles mitmacht.

      @'Straefe
      Wo liegt das Problem der Zusammensetzung? Weis irgend wer, welche "Gruppierung" in welchem Verhältnis vertreten war? Ist die AFD eine verbotene Partei, oder wurde diese von deutschen Souverän gewählt? Viel mehr sollte dies einem zeigen, dass die politische Gesinnung bei dieser Kundgebung keine Rolle spielte, die Menschen standen für eine gemeinsame Sache ein.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Straefe schrieb:

      @Zwilling Findest ernsthaft eine zusammensetzung von all den komischen Gruppierungen in Ordnung?


      Was soll eigentlich der Schwachsinn? Ist ja in der HCD-Kurve genau das Selbe und dort stehst Du ja auch sehr oft. Es ist der bekannte gemeinsame Nenner.

      Jeder kann sich übrigens selbst ein Bild machen. Jeden Samstag ab 13.00 auf dem Sechsilüüteplatz in Zürich. In Bern ebenfalls. Da weiss ich aber die Uhrzeit nicht. Ich hab noch selten so tolle Leute getroffen wie dort. Mehrheit übrigens eher links, welche für unsere Grundrechte und Demokratie kämpfen. Absolutes Amrutszeugnis für die SVP..

      Murmeltier. Meinungsfreiheit. Wenn ein Basketballer an einer bewilligten Demo teilnimmt und dafür von seinem Verein entlassen wird. Nein das ist nicht Meinungsfreiheit - das ist Faschismus. Und zwar von der übelsten Sorte. Schäm Dich für Deine Gleichgültigkeit!!!
      Ps. Die von der Regierung bezahlten Faschisten der Antifa waren sicher nicht dabei - sondern an der Gegendemo. Erzähl hier also bitte nicht solchen Scheiss!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Paganini“ ()

      Zwilling70 schrieb:

      Für alle jene, welche den Mainsrtream-Medien glauben, dass an der Berliner Demo lediglich 17'000 bis 20'000 Teilnehmer waren. Das Video zeit über 1 Stunde lang den Marsch und dies waren mindestens 150'000 Menschen. Somit wären wir wieder mal am Ausgangspunkt von Lügenpresse in den Mainstream-Medien.

      Deine Berechnung der Schätzung würde mich jetzt also doch noch interessieren... Eine kleine Hilfestellung gebe ich dir aber: Bei deinen mindestens 150‘000 Menschen müssten beim fiktiven Kontrollpunkt pro Sekunde 41.6 Menschen passieren... Vergleiche das doch nochmals mit dem Video (insbesondere die Gehgeschwindigkeit der Leute)...

      ich denke die Schätzung der Polizei dürfte nicht so weit daneben liegen...