Coronavirus

      Hristo schrieb:

      Zwilling70 schrieb:

      Die Tatsache ist, es wurden 900Mio aus dem Fenster geworfen. Nicht mehr, nicht weniger.


      Wieder mal Lese- und/oder Verständnisschwierigkeiten bei der Krone der Schöpfung.

      Die gesamten Beschaffungskosten betrugen 900 Mio CHF. Die überschüssigen Geräte haben 45 Mio CHF gekostet.

      Stimmt so nicht. Die ganzen 900Mio waren für die Katz, denn bei keiner Grippe zuvor hat man so viel Geld aus dem Fenster geworfen.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Netzfund:
      *********************************************************************************
      Achtung, Fakten: Hier die Auswertung der BAG-Zahlen der Woche 38. Bitte wieder in Ruhe darüber nachdenken.

      1. Es starben 15 Menschen mit einem positiven Test auf SARS-CoV-2. In derselben Woche starben – gemäss BfS – rund 1'100 Menschen an anderen Ursachen. Interessanterweise wurden zwei weitere Verstorbene noch in die Woche 37 reingewürgt. Warum? Keine Ahnung; das BAG schweigt dazu.
      2. Es wurden 66 Menschen mit einem positiven Test auf SARS-CoV-2 hospitalisiert. Auch hier wurden elf Patienten rückwirkend noch in die Woche 37 reingedrückt. Warum? Keine Ahnung; das BAG schweigt dazu.
      3. Es wurden 85'080 PCR-Tests auf Kosten der Allgemeinheit durchgeführt; d. h. ganze 1,3 Mio. PCR-Tests wurden bisher in der Schweiz gemacht. Da erstaunt es nicht, dass 2'905 ( = 3,4 %) positiv ausfielen. Diese Leute sind aber nicht Infizierte oder gar Kranke, sondern haben bloss einen positiven Test. Zudem kann das BAG nicht rechnen, denn die kommen auf 3,9 %. Warum? Weil sie die Daten nach oben frisieren, indem sie jemanden, der drei positive Tests binnen einer Woche hatte, gleich drei Mal zählen. Statistisch schlicht falsch.
      Mein Fazit: Man führte in Woche 38 Tests für über 10 Mio. CHF durch, rechnet Prozentzahlen absichtlich falsch und testet absichtlich symptomlose, junge Menschen, um die Medien mit mehr Fällen zu beliefern, die Politik mit ihren Einschränkungen der Grundrechte zu bestärken und den Willen des Volkes zu brechen. Fatal.
      ******************************************************************************************
      bag.admin.ch/dam/bag/de/dokume…19_Woechentliche_Lage.pdf


      Jetzt mal im Ernst! Wer hier noch Angst hat und weiterverbreitet, braucht wirkliche therapeutische Hilfe!
      Presse und Politik werden noch lange daran festhalten!
      Marketingkurs für Massenmanipulation: "Never waste a good crisis!"

      «Die erbittertsten Feinde der Freiheit sind die glücklichen Sklaven»
      Marie von Ebner-Eschenbach

      Kiitos! schrieb:

      Presse und Politik werden noch lange daran festhalten!


      Einfach mal wieder so eine dumm dahergeredete Behauptung. Ich weiss nicht, welche Presse Du konsumierst. Ich lese seit Wochen, dass die Lage nicht sehr dramatisch ist und dass wir die ganze Sache hier in der Schweiz ziemlich im Griff haben.

      Aus dem Tagi vom Samstag (Achtung linke Systempresse!) z.B.
      tagesanzeiger.ch/wir-haben-vie…-zur-hoffnung-52583561299
      Vor einem Monat hat es von Herr Salathé aber ganz anderst getönt;-))) Einige seiner Kollegen sind da wohl weniger optimistisch. Hier einige andere Meinungen zum Interview von Herr Salathé:

      «Da das Coronavirus kein Grippevirus ist, hinkt ein Vergleich mit der saisonalen Grippe immer», sagt Rudolf Hauri, Präsident der Vereinigung der Kantonsärztinnen und -ärzte. Es sei noch vieles nicht gesichert, weshalb Prognosen in die eine oder andere Richtung schwierig und unsicher seien.

      Auch der Tessiner Infektiologe Andreas Cerny sieht Salathés Aussagen kritisch: «Die Einschätzung, dass die Covid-19-Erkrankung jetzt im Griff ist, kann ich aus meiner Sicht nicht nachvollziehen.» Seit einigen Wochen würden immer mehr auch ältere Personen infiziert, wodurch die Zahl der Hospitalisationen wegen Covid-19 spürbar zunehme.

      «Ich bin erstaunt über die Aussagen Salathés, Covid-19 ist im Moment sicher nicht mit einer Grippe vergleichbar», sagt Christian Garzoni, Leiter der Klinik Moncucco in Lugano. «Auch heute kämpfen wir noch mit Problemen.» Angst mache ihm zur Zeit vor allem die logistische Herausforderung, Covid-19 aus allen grippalen Infekten zu identifizieren. «Wir können nicht alle gleichzeitig testen und behandeln», sagt der Infektiologe.

      Auch Daniel Speiser, Immunologe an der Universität Lausanne und Mitglied der Taskforce des Bundes, zeigt sich nicht komplett überzeugt von Salathés Optimismus: «Zur Zeit hat man den Eindruck, die Lage habe sich stabilisiert – doch dies ist noch nicht ganz klar» Wie Epidemiologe Marcel Salathé im Interview erwähne, zeige der Einsatz des Antivirusmittels Remdesivir und Antientzündungsmittels Dexamethason zwar durchaus Erfolge bei der Behandlung schwerer Erkrankungen, «wesentliche Fragen sind aber weiterhin unbeantwortet», sagt der Waadtländer.
      Soso... jetzt stammt es doch nicht aus Wuhan und vermutlich ist das Fledermaus-Virus gar kein Fledermaus Virus sonst ein ganz normales Corona Virus. Zugegeben, Fledermaus-Virus klingt natürlich viel besser und vor allem gefährlicher. Da lässt sich eine richtige Panik damit erzeugen.

      blick.ch/news/ausland/forscher…aus-wuhan-id16118923.html

      Sollte diese Meldung stimmen und die Zahl von 500mio infizierten bestätigen wäre das gleichbedeutend damit, dass dieses Virus nicht gefährlicher als eine leichte bis mittlere Grippe ist. Zumal muss man bedenken, dass schon seit geraumer Zeit bekannt ist, dass dieses Virus schon viel älter sein muss, als man uns glauben machen will, denn wie sonst wäre es möglich, dass dessen Spuren bereits schon im März 2019 in Barcelona aufgetaucht sind?

      Nochmals für alles Massnahmen-Gläubiger und Corona-Schafe: Man hat für einen Schnupfen alles an die Wand gefahren und heute noch den SC abgesagt.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      @Zwilling70
      Erst wenn man nach was sucht wird man oft auch fündig. Erstaunen würde es mich nicht, wenn dieses Virus schon länger verbreitet wäre.

      250 Stellen weg, 50 Millionen einsparen
      Kahlschlag bei der SRG

      Die SRG muss weiter sparen.
      Rund 250 Vollzeitstellen werden gestrichen.

      Es ist ein harter Schlag für die SRG: Gilles Marchand (58) muss rund 250 Vollzeitstellen streichen. Bis 2024 will er insgesamt 50 Millionen Franken einsparen. In einer internen Mitteilung wurde die gesamte Belegschaft darüber informiert. Am Donnerstag stellt sich der SRG-Boss persönlich in einem Livestream zu einem Informationsaustausch mit den Radio- und Fernsehmitarbeitern.

      Der Grund für die Sparmassnahmen ist ein «deutlichen Rückgang der Werbeeinnahmen». Alleine in diesem Jahr ist der Ertrag im Vergleich zum Vorjahr um 65 Millionen zurückgegangen.

      Die SRG hofft einen Grossteil der Entlassungen über die natürliche Fluktuation kompensieren zu können. «Entlassungen sind aber nicht zu vermeiden», heisst es in der Medienmitteilung. Wo genau der Rotstift angesetzt wird, ist aktuell noch nicht bekannt.

      Schon Wappler kündigte Sparmassnahmen an
      Bereits im August gab SRF-Chefin Nathalie Wappler (52) bekannt, dass die Sender sparen müssen. Um das Online-Angebot ausbauen zu können, streicht sie beliebte Sendungen wie «Sport aktuell» und «Eco». Der erneute Spardruck der SRG stellt die SRF-Direktorin vor weitere Herausforderungen.

      Zwilling70 schrieb:

      Man hat für einen Schnupfen...


      Hmmm, interessant. Früher war es "nur" eine Grippe. Jetzt redest Du noch von einem Schnupfen. Dass Du von medizinischen Fragen keine Ahnung hast, beweist Du hier ja täglich. Du hattest wohl noch nie eine richtige Grippe - ich wünsche es Dir auch nicht! Denn auch die Grippe willst Du nicht kriegen, die ist nämlich richtig Scheisse!

      Zum Glück gehen 80% der Bevölkerung relativ gelassen und pragmatisch mit dieser Krise um. Ich denke, die 10% Dummschwätzer von Deiner Seite und die 10% Panikmacher auf der anderen Seite des Spektrums kann unsere Gesellschaft aushalten.

      Stiefel schrieb:

      Zum Glück gehen 80% der Bevölkerung relativ gelassen und pragmatisch mit dieser Krise um.

      Klar, dass sind auch so Schafe wie du und andere hier drin und genau für diese ist die neue BAG Kampagne wie auf den Leib geschnitten: "Mach's einfach". Ach wie schön ist das denn, Hirn ausschalten und einfach machen. So oder so ähnlich wird es vermutlich in den 1930er Jahre in Deutschland auch getönt haben. Wenn ich solches sehe, dann gehöre ich gerne zu den anderen 10% oder wie viele auch immer es sein mögen.

      Zum Thema Schnupfen: Ich habe vorgängig bereits geschrieben, dass Corona mit den derzeitigen Zahlen mit einer leichten bis mittleren Grippe verglichen werden kann. Wenn der Trend jedoch so weiter geht, dann werden wir tatsächlich bald auf einen Schnupfen Niveau liegen.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Eine neue BAG Kampagne? Die ist offenbar an mir vorbeigegangen... Erzähl!

      P.S. Das Du die Geschichte der 30er Jahre nicht verstanden hast, brauchst Du uns nicht zum x-ten Mal erklären. Lass doch die Nazi-Keule einfach zu Hause - das würde Dich auf einen Schlag zu einem ernstzunehmenden Gesprächspartner machen.

      Stiefel schrieb:

      Eine neue BAG Kampagne? Die ist offenbar an mir vorbeigegangen... Erzähl!

      blick.ch/politik/corona-kampag…orsam-auf-id16111371.html

      Stiefel schrieb:

      Lass doch die Nazi-Keule einfach zu Hause - das würde Dich auf einen Schlag zu einem ernstzunehmenden Gesprächspartner machen.

      Ich vergleiche nur die Geschichte und leider gibt es keine bessere und passendere Zeit als die der 1930er Jahre. Was früher der Hitler-Gruss war ist heute (meine Meinung) die Maske.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979
      Herrlich ... Du bist ja ein Troll wie aus dem Lehrbuch!
      vgl. de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)

      "Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielen. Dies erfolgt mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen."
      Q.E.D.



      Stiefel demaskiert sich sehr ambitioniert und füllt die Definition eines "Trolles" vollumfänglich aus.
      Emotionale Provokationen ohne sachlichen Inhalt in 5 aufeinanderfolgenden Post.
      «Die erbittertsten Feinde der Freiheit sind die glücklichen Sklaven»
      Marie von Ebner-Eschenbach