Swiss Hockey Cup

Champions League

Shoutbox
21.02.2017 06:18
Daniel Hüppin
Ja, wenn der HCD in den Playoffs weiterkommen oder gar Meister werden will, ist eine Steigerung wohl nötig. Aber ich würde die Erwartungen jetzt nicht allzu hoch schrauben. Eigentlich muss der HCD gar nichts mehr. Er muss nicht Meister werden, sondern darf.

20.02.2017 19:45
Joel
Ich meine auch wenn Davos gegen die ZSC Linons im Viertelfinal spielen müsste muss sich Davos steigern. Sonst foult Davos in der ersten Runde raus.

20.02.2017 12:17
Unterländer
So sicher wär ich mir da nicht. Man bedenke, dass sich der Z letzte saison als qualisieger klanglos im 4tel final verabschiedet hat. Vor wenigen monaten wurde hier noch wegen playouts und abstieg gestichelt. Das sagt ja schon alles....
V om restprogramm her dürften eigentlich auch noch gut 6 punkte minimum dazukommen

Shout


News
Davos gewinnt dank starkem Powerplay

Der HC Davos feiert den sechsten Sieg in Serie gegen Ambri-Piotta. Die Bündner siegen dank einem starken Powerplay mit 6:3.

Ende Oktober hatte Ambris Headcoach Hans Kossmann einen neuen Assistenten erhalten - der Russe Dimitri Zygurow ersetzte Diego Scandella. Den erwünschten Effekt brachte der Wechsel vorerst aber nicht, verliessen doch die Leventiner auch in der zweiten Partie nach der Nationalmannschaftspause das Eis als Verlierer. Ambri hat nun neun der letzten zehn Spiele verloren.

Die Davoser Tore vom 1:1 (4.) zum 4:1 (28.) fielen allesamt im Powerplay. Den dritten Treffer der Bündner erzielte der Finne Tuomo Ruutu, der schon am Vortag in Genf bei seiner Premiere für den HCD erfolgreich gewesen war. Der Davoser Topskorer Perttu Lindgren hatte bei drei der ersten vier Tore seines Teams den Stock im Spiel.

Nach dem ebenfalls in Überzahl erzielten 2:4 von Adrian Trunz (34.), der erstmals in dieser Saison traf, dauerte es nur 18 Sekunden, ehe Robert Kousal den Dreitore-Vorsprung für die Davoser wieder herstellte.

Die Gastgeber bezahlten den Sieg aber teuer: Im ersten Drittel schieden Mauro Jörg mit einem Schlüsselbeinbruch und Dick Axelsson mit einer Hirnerschütterung aus. Jörg wird dem HCD während sechs bis acht Wochen fehlen. Auch bei Ambri konnten mit Matt D Agostini (Oberkörper) und Paolo Duca (Bein) zwei Spieler die Partie nicht beenden.



News vom 13.11.2016
HAPPY BIRTHDAY
 Oliver Roth (47)
Doug Honegger (49)

LAST GAME
21.02.2017Info
Davos - Ambri-Piotta
4 : 1

NEXT GAME
HEUTE
Biel - Davos

TABELLE
1.Bern48104
2.ZSC Lions48100
3.Zug4893
4.Lausanne4780
5.Davos4872
6.Genf-Servette4872
7.Biel4870
8.Lugano4868

9.Kloten-Flyers4857
10.Langnau4956
11.Fribourg4848
12.Ambri4844
 

TOPSCORER
Lindgren

STRAFENKÖNIG
Ambühl

STAR LAST GAME
Corvi

NEUE BEITRÄGE FORUM
  • Berserker 23.02.2017 18:25
  • GlarnerSüd89 23.02.2017 16:51
  • HCD Glarnerland 23.02.2017 16:11
  • Persbestli 23.02.2017 16:00
  • GlarnerSüd89 23.02.2017 15:54
  • HCD Glarnerland 23.02.2017 15:53
  • Persbestli 23.02.2017 15:41
  • Pepi 23.02.2017 15:38
  • Jabba81 23.02.2017 15:33
  • Pepi 23.02.2017 15:28

  • Online: 4 | Heute: 133 | Gestern: 1082 | Rekord: 5720 am 17.06.2012