Swiss Hockey Cup

Champions League

Shoutbox
16.09.2018 17:13
Obacht
Der HCD braucht einen starken Goalie, also nicht Zurkirchen oder Schlegel.

16.09.2018 10:32
Bosson
Bern und Lugano braucht auch noch eine neue Nummer 1...

K önnte mir vorstellen dass Del Curto und Kull die Herren Nyffeler, Schlegel, etc. nicht bei uns sehen?!
Wenn der Schwede einschlägt, und davon gehe ich mal schwer aus, wird der über die Saison 18/19 beim HCD bleiben.

16.09.2018 09:47
HCD
Wohin führt der Weg? Wir werden es sehen. Die Fühurung reagiert daruaf, dass die Jungen Goalis ihre Zukunft bei anderen Vereinen sehen. Das ist absolut verständlich. Sie sollen aber den Markt für CH Goalis offen halten. Schleger, Zurkirchen werden nächste Saison neue Clubs suchen. Und die werden in der CH bleiben.

Shout


News
HCD will Ausgangslage für Playoffs verbessern

Nach den drei Niederlagen gegen Kloten, Lugano und den ZSC stehen noch 3 Qualifikationsspiele für den HC Davos auf dem Programm. Ziel ist eine gute Ausgangslage für die Playoffs zu schaffen.

Die Partie vom Samstagabend wurde 37 Sekunden vor Schluss entschieden: Dank eines Treffers von Verteidiger Severin Blindenbacher 37 Sekunden vor Schluss setzten sich die ZSC Lions in Davos 4:3 durch. Es ist die dritte Niederlage in Folge für den HC Davos.

In den verbleibenden Partien der Regular Season geht es für die Davoser primär darum, sich für die Playoffs in eine gute Ausgangslage und vor allem in Bestform zu bringen. Diese Ausgangslage wird immer deutlicher, noch stehen aber weder die Spieldaten, noch der Playoff 1/4-Final-Gegner fest.


Gegen Lugano und Zürich war Davos beide Male dem Sieg näher als der Niederlage. Trotzdem reichte es nicht zu Punkten. Individuelle Fehler ermöglichten den Gegnern in beiden Spielen kurz vor Schluss die matchentscheidenden Treffer zu erzielen. Diese Fehler dürfen dann in den Playoffs nicht mehr vorkommen, besser sie sind jetzt passiert, schreibt der HC Davos auf seiner Webseite. Momentan liegt der HC Davos auf dem siebten Platz, einen Punkt hinter Biel und drei Punkte hinter Servette Genf.

Am Dienstagabend treffen die Davoser zuhause auf Ambri-Piotta. Dann bekommt Headcoach Arno del Curto die Chance, seine Linien für den Playoff-Start zu testen. Gleichzeitig wird er von seinen Spielern verlangen, dass Tempo, Passgenauigkeit, Druck aufs gegnerische Tor und Powerplaysituationen bereits im Playoff-Rhythmus erfolgen.




News vom 20.02.2017
LAST GAME
-

NEXT GAME
HEUTE
Lugano - Davos

TABELLE
1.Ambri00
2.Bern00
3.Biel00
4.Davos00
5.Fribourg00
6.Genf-Servette00
7.Langnau00
8.Lausanne00

9.Lugano00
10.Rapperswil00
11.ZSC Lions00
12.Zug00
 

TOPSCORER
Ambühl

STRAFENKÖNIG
Ambühl

STAR LAST GAME
Senn

NEUE BEITRÄGE FORUM
  • eismeister 21.09.2018 01:46
  • hcd_ladina_1999 21.09.2018 00:49
  • Bueno80 20.09.2018 20:00
  • paeed1921 20.09.2018 19:53
  • GlarnerSüd89 20.09.2018 18:07
  • Ice 20.09.2018 17:41
  • Murmeltier 20.09.2018 16:58
  • Murmeltier 20.09.2018 16:32
  • Persbestli 20.09.2018 16:14
  • Persbestli 20.09.2018 16:01

  • Online: 3 | Heute: 27 | Gestern: 950 | Rekord: 5720 am 17.06.2012