Swiss Hockey Cup

Champions League

Shoutbox
16.09.2018 17:13
Obacht
Der HCD braucht einen starken Goalie, also nicht Zurkirchen oder Schlegel.

16.09.2018 10:32
Bosson
Bern und Lugano braucht auch noch eine neue Nummer 1...

K önnte mir vorstellen dass Del Curto und Kull die Herren Nyffeler, Schlegel, etc. nicht bei uns sehen?!
Wenn der Schwede einschlägt, und davon gehe ich mal schwer aus, wird der über die Saison 18/19 beim HCD bleiben.

16.09.2018 09:47
HCD
Wohin führt der Weg? Wir werden es sehen. Die Fühurung reagiert daruaf, dass die Jungen Goalis ihre Zukunft bei anderen Vereinen sehen. Das ist absolut verständlich. Sie sollen aber den Markt für CH Goalis offen halten. Schleger, Zurkirchen werden nächste Saison neue Clubs suchen. Und die werden in der CH bleiben.

Shout


News
HCD vom 3:0 zum 5:7

Torspektakel in der Leventina: Ambri-Piotta feiert nach einem frühen 0:3-Rückstand nach acht Minuten noch einen 7:5-Heimsieg gegen den HC Davos

Für Ambri trafen fast ausschliesslich Spieler, die ansonsten weniger im Blickpunkt stehen. Das Siegtor zum 6:5 erzielte Verteidiger Igor Jelovac (50.). Für den Schlusspunkt sorgte in der letzten Minute Topskorer Matt D Agostini mit einem Schuss ins leere Tor.

Ambri ist das erste Team in dieser Saison, das innerhalb der regulären Spielzeit aus einem Dreitore-Rückstand noch einen Sieg feierte. Für Ambri ist es zudem der erste Erfolg nach einem Dreitore-Rückstand seit dem 3. Oktober 2014 (5:4 n.V. gegen Lugano).

Zum Spektakel trugen zwei Goalie-Wechsel bei Ambri und ein Tor zum Ende des Mitteldrittels bei. Benjamin Conz musste zunächst nach dem dritten Gegentor seinen Platz an Gauthier Descloux überlassen. Dieser musste sich aber in der 50. Minute wieder verletzt ersetzen lassen. Conz kehrte ins Tor zurück; 23 Sekunden später traf Jelovac zum Sieg für Ambri.

Doppeltorschütze Diego Kostner hatte für Ambri nach einem von Jeff Taffe gewonnen Bully in der letzten Sekunde des Mitteldrittels das 5:4 erzielt. Ambris Trainer Luca Cereda hatte für dieses Anspiel sechs Feldspieler aufs Eis geschickt. Die Tessiner beendeten mit dem Erfolg eine Negativ-Bilanz von vier Niederlagen in Folge gegen Davos.

Das 7:5 von Davos gegen Ambri ist zusammen mit einem Léman-Derby (8:4 von Lausanne gegen Servette) das torreichste Spiel der bisherigen Saison in der National League.



News vom 27.10.2017
HAPPY BIRTHDAY
 Dan Poulin (61)
Silvan Lüssy (38)

LAST GAME
-

NEXT GAME
Fr. 21.09.18
Lugano - Davos

TABELLE
1.Ambri00
2.Bern00
3.Biel00
4.Davos00
5.Fribourg00
6.Genf-Servette00
7.Langnau00
8.Lausanne00

9.Lugano00
10.Rapperswil00
11.ZSC Lions00
12.Zug00
 

TOPSCORER
Ambühl

STRAFENKÖNIG
Ambühl

STAR LAST GAME
Senn

NEUE BEITRÄGE FORUM
  • Persbestli 19.09.2018 09:31
  • halil 19.09.2018 09:28
  • Bueno80 19.09.2018 09:23
  • Persbestli 19.09.2018 09:21
  • Bueno80 19.09.2018 09:07
  • Persbestli 19.09.2018 09:02
  • halil 19.09.2018 08:35
  • Persbestli 19.09.2018 07:20
  • eismeister 19.09.2018 01:40
  • halil 19.09.2018 00:44

  • Online: 8 | Heute: 351 | Gestern: 917 | Rekord: 5720 am 17.06.2012