Swiss Hockey Cup

Champions League

Shoutbox
15.11.2018 20:36
Anführer
Dem HCD fehlen die Häuptlinge. Es zeigt sich nun duetlich, dass Ambühl die Wiesert, Du Bois, Corvi nur Mitläufer sind. Sie haben keine Eier um die Mannschaft auf den reichtigen Weg zu führen. Im Gegenteil. sie äussern sich hinter vorgehaltern Hand noch negativ über AdC. Einfach Schade.
Der HCD wird absteigen! Und dafür verantwortlich ist weder der Vorstand noch AdC sonder die A,W,C

15.11.2018 15:54
Trulli
Und was mich auch interessieren würde sind die auslaufenden verträge der sogenannten teamstützen... . Man hört nix positives.... Ausser das corvi geht.... Sogar servette hat mit rod verlängert.... So langsam habe ich angst für davos auch der vorstand ist schön gesagt ausser form

15.11.2018 14:28
Trulli
Ich glaube das geht so lang bis der hcd in der swissleauge ist... Das del curto system ist out und das begann schin vor zwei jahren.... Und das schlimmste es wird nicht besser immer schlechter!!! Diese brutalen auftritte hat nix mit dem spielermaterial zu tun..... Das ist einfach ein hühnerhaufen ohne system.... Morgen gegen lausanne wirds genau gleich weitergehen LEIDER FÜR UNSER HCD


Shout


News
Davos viel effizienter als die SCL Tigers

Die kleine Chance, erstmals seit 18 Jahren die Tabellenführung in der NLA übernehmen zu können, beflügelt die SCL Tigers nicht. Gegen Davos setzt es vor 6000 Zuschauern eine 1:4-Heimniederlage ab.

Es ist nicht anzunehmen, dass der HC Davos mit diesem Sieg aus der Krise finden wird. Der Erfolg im Emmental war glückhaft, unverdient. Nur Langnau spielte. Die Tigers wirbelten und kombinierten. Sie erspielten sich Torchancen teils im Sekundentakt. Aber ein Goal gelang ihnen erst sechs Minuten vor Schluss durch Anton Gustafsson zum 1:4. Die Emmentaler scheiterten an der eigenen Ineffizienz - und am schwedischen Keeper Anders Lindbäck.

Am Freitagabend gegen Zug hatte Lindbäck acht Gegentreffer kassiert und miserabel gespielt. Dennoch erhielt er von Arno Del Curto erneut den Vorzug gegenüber Gilles Senn. Lindbäck dankte es dem Trainer-Routinier mit der besten bisherigen Leistung in der Schweiz. Lindbäck parierte 46 Schüsse (von 47). Bei den Tigers liess Torhüter Damiano Ciaccio drei der ersten neun Schüsse auf sein Tor passieren.

Die Konter-Goals für Davos erzielten Luca Hischier nach vier Minuten (1:0), sowie Marc Wieser und Inti Pestoni innerhalb von 105 Sekunden im zweiten Abschnitt (2:0 und 3:0). Anton Rödin traf für den HCD im Schlussabschnitt sogar noch in Unterzahl.

Das erste Spiel zwischen diesen beiden Klubs hatte Langnau Ende September auswärts mit 7:0 gewonnen.



News vom 04.11.2018
HAPPY BIRTHDAY
 Shane Prince (26)

LAST GAME
13.11.2018Info
Fribourg - Davos
6 : 1

NEXT GAME
HEUTE
Davos - Lausanne

TABELLE
1.Biel1836
2.Bern1734
3.Fribourg1832
4.Langnau1731
5.Lausanne1931
6.Zug1730
7.Lugano1828
8.ZSC Lions1626

9.Ambri1723
10.Genf-Servette1823
11.Davos1714
12.Rapperswil187
 

TOPSCORER
Pestoni

STRAFENKÖNIG
Frehner

STAR LAST GAME
Senn

NEUE BEITRÄGE FORUM
  • Ice 16.11.2018 13:19
  • GoGoHCD 16.11.2018 13:01
  • tavate 16.11.2018 12:46
  • Rainer Sauerstoff 16.11.2018 12:36
  • Enzian 16.11.2018 11:54
  • Luke Schenn 16.11.2018 11:54
  • #94 16.11.2018 11:51
  • Persbestli 16.11.2018 11:46
  • Der Davoser 16.11.2018 11:41
  • halil 16.11.2018 11:33

  • Online: 10 | Heute: 869 | Gestern: 1145 | Rekord: 5720 am 17.06.2012