Eishockey NEWS

      @Kloten: Tommlinson also nun Trainer. Mag es ihm gönnen, das er einen neuen Job in der Schweiz gefunden hat.
      Aber in Rappi werden Sie es wohl nicht so gerne hören, dass er ausgerechnet zum unbeliebten Konkurrenten Kloten wechselt.
      !!!! Meine Meinung !!!!

      2011 - 90 JAHRE - 45 TITEL "30 MEISTERTITEL - 15 SPENGLER-CUP-TURNIERSIEGE"
      Für mich haben sich Rappi und vor allem Sportchef Steinmann - selbstverschuldet - in eine ganz heikle Lage versetzt.

      Wenn man die Resultate betrachtet, hat Tomlinson mehr geliefert als man erwarten durfte. Der Aufstieg war ein Muss, aber der Cupsieg und die Playoff-Halbfinalqualifikation waren mehr als nur eine Zugabe. Die Latte für den Nachfolger Hedlund, an dem etwas der Geruch der Vetternwirtschaft klebt, liegt ziemlich hoch. Es wird für ihn schon schwierig genug, die Resultate unter Tomlinson zu egalisieren. Diese übertreffen zu wollen, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Es würde mich daher nicht wundern, wenn man bereits zur Weihnachtszeit Tomlinson nachtrauern würde.

      Für den Kanadier freut es mich, dass er in Kloten nochmals die Chance zum Aufstieg erhält. Er ist geradezu prädestiniert für diese Aufgabe.
      Andi Möller zum Vorwurf, ein Weichei zu sein:

      «Andere können sich ja gerne vor dem Spiel die Eier hart kochen.»
      Die Frage ist allerdings wie die Pre Playoffs und das Weitere sich gestaltet hätte, wenn dem Jeff nicht gekündigt worde wäre. Denke die kommende Saison wird in Rappi bedeutend schwieriger, auch wenn ihnen teilweise gute Transfers gelungen sind. Den Egli und den Clark muss man erstmal ersetzen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Bono“ ()

      Roman Wick beendet mit 35 Jahren seine Karriere. Er bestreitet 748 Partien in der höchsten Schweizer Liga und erzielt 222 Tore sowie 264 Assists.
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite.

      Harte Arbeit schlägt Talent, wenn Talent nicht hart arbeitet.

      pauli schrieb:

      Roman Wick beendet mit 35 Jahren seine Karriere. Er bestreitet 748 Partien in der höchsten Schweizer Liga und erzielt 222 Tore sowie 264 Assists.

      Gemäss 20min ist es noch nicht sicher, dass er die Karriere beendet. Falls doch, muss man schon neidlos anerkennen, dass er ein sehr guter Spieler war, leider nie beim richtigen Verein.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Zwilling70 schrieb:

      Gemäss 20min ist es noch nicht sicher, dass er die Karriere beendet. Falls doch, muss man schon neidlos anerkennen, dass er ein sehr guter Spieler war, leider nie beim richtigen Verein.


      Du liest 20min? WOW, das überrascht mich.

      Das schreibt der ZSC auf seinem Twitter Dings
      Leider häsch Du din Abschied vo eus und mir vo Dir nöd chöne vor gebührender Kulisse fire. Tolli Momänt, vieli Torjubel und legendäri Wick-Tricks blibed in Erinnerig. Mir lönd drum in Gedanke no eimal s'Stadion schreie: Rrrrrrooooman Wiiiiiick!
      Mir säged ganz gross DANKESCHÖN!

      https://twitter.com/zsclions?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor
      Der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite.

      Harte Arbeit schlägt Talent, wenn Talent nicht hart arbeitet.

      pauli schrieb:

      Du liest 20min? WOW, das überrascht mich.

      Du musst mal lernen, die Themen differenziert zu betrachten. ;)

      Und ja, auch ich lese die 20min, den Blick, den TA, die NZZ, Watson, Spiegel, Welt, Stern, Frankfurter Allgemeine, Weltwoche, etc. Ich möchte ein umfassendes Meinungsbild bilden können und dies geht nur, wenn man "alles" liest.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Zwilling70 schrieb:

      pauli schrieb:

      Roman Wick beendet mit 35 Jahren seine Karriere. Er bestreitet 748 Partien in der höchsten Schweizer Liga und erzielt 222 Tore sowie 264 Assists.

      Gemäss 20min ist es noch nicht sicher, dass er die Karriere beendet. Falls doch, muss man schon neidlos anerkennen, dass er ein sehr guter Spieler war, leider nie beim richtigen Verein.

      er selbst hat aber irgendwo mal erwähnt, dass er entweder beim Z bleiben oder aufhören wird. Ein Wechsel sei für ihn kein Thema mehr.
      Najaaaaaaaaaa......

      Wenn man die Statistik der CH-Verteidiger der Regular Saison 20/21 anschaut ist Heldner zumindest bei der +/- Wertung mit einer +8 vor Egli (-14) und Fora (-25). Heldner scheint also sehr grosse Fortschritte gemacht zu haben.
      Ich weiss, Zahlen sagen nicht alles, aber wenn Heldner immer noch so ein "Stolperi" wäre, wäre seine +/- Statistik nicht positiv.
      Umgekehrt scheint der Offensiv Drang von Egli und Fora hin und wieder in die Hosen zu gehen.

      Wenn man die Skorer-Punkte der Regular Saison 20/21 anschaut ist Heldner zwar hinter Egli und Fora, aber mit 14 Punkten gut dabei und z.b. noch vor jedem HCD-CH Verteidiger.

      Als Abräumer oder Stay at Home Verteidiger ist Heldner wahrscheinlich die bessere Wahl als Egli oder Fora.
      Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren.
      Besserwisser, das sind die Klugscheisser unter den Dummköpfen.(Gerhard Uhlenbruck)
      Denk daran, dass schweigen manchmal die beste Antwort ist. (Dalai Lama)

      James80 schrieb:

      Anton Lander aus der KHL zum EVZ. Die schlagen wieder zu und der SCB bekommt ihn nicht.



      Da haben die Zuger wohl mehr Geld geboten als der SCB oder spielt er auch für nur für 5000 Franken im Monat, das wirst du als EVZ Fan doch wissen, @James80.
      Zitat Aaron Palushaj: "Sie kennen doch diese kleine, schwarze Gummischeibe, mit der wir spielen. Manchmal will sie über die Torlinie, manchmal nicht."