HCD News

      Stolte-Benrath schrieb:

      Ich verstand den HCD zwar, dass die Transferaktivitäten punkto Schweizer Spieler abgeschlossen seien. Allerdings denke ich, dass wir in der Verteidigung quantitativ etwas dünn besetzt sind. Es stehen meines Wissens folgende Abwehrspieler unter Vertrag:
      • Magnus Nygren (SWE, bis 2024)
      • Davyd Barandun (bis 2024)
      • Oliver Heinen (bis 2024)
      • Sven Jung (bis 2025)
      • Lukas Stoop (bis 2022)
      • Dominik Egli (bis 2024)
      • Thomas Wellinger (bis 2023)
      • Claude-Curdin Paschoud (bis 2022)
      Als Abgang steht Felicien Du Bois fest (Karrierenende), auch bei Samuel Guerra (Lugano) wird seit geraumer Zeit von einem Transfer gemunkelt. Auch bei Lorenz Kienzle gibt es Gerüchte, dass er seine Karriere anderswo fortsetzt. Dominic Buchli wird als überzählig geführt, selbst wenn man nur mit 6 oder 7 Verteidigern antritt, was ein unmissverständliches Zeichen ist. Sollte nun der "Worst Case" eintreten und Paschoud erholt sich nicht, haben wir nur 7 Verteidiger im Kader. Bei Verletzungen kann das somit sehr schnell eng werden. Daher würde ich es begrüssen, wenn Leute auf dem Transferwühltisch wie ein Schneeberger oder allenfalls auch wieder Zgraggen ein Thema würden. Oder man behält einen Kienzle doch noch. Einen zweiten ausländischen Verteidiger sehe ich eher nicht. Auf Offensivpower von drei ausländischen Stürmern würde ich nicht verzichten.


      Da bin ich 100% deiner Meinung. Habe da auch das Gefühl, dass dies sehr dünn ist. Und wenn sich dann nur 1-2 Verteidiger verletzen (was man leider schon fast "einkalkulieren" muss), dann wirds richtig hart. Würde Schneeberger und/oder Kienzle extrem begrüsen für die neue Saison.
      Alston ist froh und Stolz, mit diesem Verein zu arbeiten.

      Das ist doch schon mal eine Grundlage. Hätte er im Interview gesagt, dass diese Organisation für ihn eine Herzensangelegenheit wäre, ich hätte ihn sofort als linke Hand des Obersportchefs (das ist der ob der Untersportchefin und dem Nebensportchef) des SC Beamtensportchef "outgesourct".

      Willkommen zurück, Jan
      Zuerst die Mega Top-Nachricht zu Nygren (danke Magnus, grosses Kino!), jetzt ein neuer Sportchef (oder halt GM) mit Jan Alston. Sicher eine der besten, wenn nicht die beste Lösung!

      Das zeigt mir vor allem, dass Gianola einen guten Job macht und der HCD die Dinge offenbar im Griff hat.

      Somit bin ich guten Mutes, dass die letzten Korrekturen an der Kaderplanung auch noch positiv gelöst werden.

      Dino und Claude-Curdin: sieht echt nicht gut aus, va nicht bei Dino, jedenfalls gute Besserung den beiden und hoffen soll erlaubt sein.

      BigJoe schrieb:

      Stolte-Benrath schrieb:

      Ich verstand den HCD zwar, dass die Transferaktivitäten punkto Schweizer Spieler abgeschlossen seien. Allerdings denke ich, dass wir in der Verteidigung quantitativ etwas dünn besetzt sind. Es stehen meines Wissens folgende Abwehrspieler unter Vertrag:
      • Magnus Nygren (SWE, bis 2024)
      • Davyd Barandun (bis 2024)
      • Oliver Heinen (bis 2024)
      • Sven Jung (bis 2025)
      • Lukas Stoop (bis 2022)
      • Dominik Egli (bis 2024)
      • Thomas Wellinger (bis 2023)
      • Claude-Curdin Paschoud (bis 2022)
      Als Abgang steht Felicien Du Bois fest (Karrierenende), auch bei Samuel Guerra (Lugano) wird seit geraumer Zeit von einem Transfer gemunkelt. Auch bei Lorenz Kienzle gibt es Gerüchte, dass er seine Karriere anderswo fortsetzt. Dominic Buchli wird als überzählig geführt, selbst wenn man nur mit 6 oder 7 Verteidigern antritt, was ein unmissverständliches Zeichen ist. Sollte nun der "Worst Case" eintreten und Paschoud erholt sich nicht, haben wir nur 7 Verteidiger im Kader. Bei Verletzungen kann das somit sehr schnell eng werden. Daher würde ich es begrüssen, wenn Leute auf dem Transferwühltisch wie ein Schneeberger oder allenfalls auch wieder Zgraggen ein Thema würden. Oder man behält einen Kienzle doch noch. Einen zweiten ausländischen Verteidiger sehe ich eher nicht. Auf Offensivpower von drei ausländischen Stürmern würde ich nicht verzichten.


      Da bin ich 100% deiner Meinung. Habe da auch das Gefühl, dass dies sehr dünn ist. Und wenn sich dann nur 1-2 Verteidiger verletzen (was man leider schon fast "einkalkulieren" muss), dann wirds richtig hart. Würde Schneeberger und/oder Kienzle extrem begrüsen für die neue Saison.


      Ja, in der Verteidigung sollte noch etwas gehen!
      Guerra ist weg. Paschoud sehr unsicher. Und ohne Verletzungen wird es leider kaum über eine ganze Saison gehen.
      Es wäre also wünschenswert, dass da noch neue Spieler dazukommen - oder bisherige bleiben.
      wenn man Gianola so versteht, dann ist man auf der Suche nach 3 Ausländer.
      heisst für mich, dass weder Ullström, Palushaj noch Turunen nächste Saison im HCD Dress sind.

      Der Tscheche scheint fix zu sein.
      Wenn ich mir die Stürmer nun anschaue, dann sind wir zwar stark verjüngt worden, aber es hat extrem Potential.
      Somit wäre ich klar für einen zweiten ausländischen Verteidiger. Genau, wie sichs alle erhoffen, ein Typ Rahimi.

      halil schrieb:

      wenn man Gianola so versteht, dann ist man auf der Suche nach 3 Ausländer.
      heisst für mich, dass weder Ullström, Palushaj noch Turunen nächste Saison im HCD Dress sind.

      Der Tscheche scheint fix zu sein.
      Wenn ich mir die Stürmer nun anschaue, dann sind wir zwar stark verjüngt worden, aber es hat extrem Potential.
      Somit wäre ich klar für einen zweiten ausländischen Verteidiger. Genau, wie sichs alle erhoffen, ein Typ Rahimi.


      Ich finde die Ausländer haben vor dem gegnerischen Tor etwas was den schweizern Spieler oft fehlt - diese Gradlinigkeit, dieser Killerstinkt etc. Denn welcher schweizer Spieler beim HCD schiesst Saison für Saison 20 Tore oder mehr? Hätte schon viel lieber 3 ausländische Stürmer als zwei ausländische Verteidiger. Mein "Lieblingszenario" wäre, dass man noch mind. einen 1 Verteidiger aufstockt (z.B. Guerra, Kienzle oder Schneeberger) und dafür 3 ausländische Stürmer verpflichtet. Je mehr Tore wir vorne schiessen, desto eher lässt sich auch mal ein Gegentreffer verkraften ;)
      Ich bin klar für einen 2. ausländischen Verteidiger und wie schon erwähnt wurde, für einen mit ausgesprochenen Defensivqualitäten. Unsere Probleme liegen ganz klar mehr hinten als vorne und dazu kommen unsere beiden Goalies, welche ich nun mal auch nur als Durchschnitt einordnen würde.
      Offensiv sind wir gut aufgestellt: mit Schmutz, Prassl und Simic kommen mehr Tore dazu, als wir mit Herzog verlieren und die Summe der Palushaj/Turunen/Ullström - Tore würde schon ein einziger Top-Ausländer (Typ: Thibaudeau) erreichen!
      Letztlich wird der Markt und die finanziellen Möglichkeiten aber massgeblich mitbestimmen, wer denn kommen wird.
      3 neue ... mutig mutig!

      Meistergoal Marha schrieb:

      Ich bin klar für einen 2. ausländischen Verteidiger

      Hab mal gehört, dass die Chinesen in punkto klonen ziemlich weit sind. Nygren nach China und voilà, Problem ist gelöst.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979