Pre-Playoff HCD-SCB

      Man darf es nicht nur negativ werten, dass wir in den Pre-Playoff ausgeschieden sind, denn gegen die Zuger wäre es mit 99,99% Wahrscheinlichkeit sowieso das Saison-Ende gewesen. Der grosse Unterschied liegt darin, dass sich der HCD einen grossen Posten an Prämien-Gelder (für das erreichen der PO) sparen kann und dies diese das Loch in der Kasse nicht noch grösser macht, als es schon ist.
      Was die emotionale Niederlage betrifft, ausgerechnet gegen den Super-Sport-Chef-Verein ausscheidet, ist natürlich eine andere Kiste, aber trösten wir uns mit dem Gedanken, der SCB fliegt gegen Zug raus und wird (Vermutung) einen beträchtlichen Betrag Prämien bezahlen müssen und vielleicht auch den "Herzensangelegenheit-Super-Sport-Chef".
      Im weiteren dürfen wir etwas länger an Vorfreude auf die nächste Saison geniessen und das ist doch auch etwas positives.
      Nur wer ständig die Wahrheit sagt, braucht sich keine Gedanken darüber zu machen, was er gesagt hat.

      Fanatiker sind keine freien Menschen, sie sind Untertanen ihrer eigenen Überzeugung!

      Es gibt keine dumme Menschen, es gibt nur solche, die etwas Pech beim denken haben!

      Fan since 1979

      Pepi schrieb:

      Ich bin immer noch nicht darüber hinweg. Bei all den Playoff Vorschauen bekomm ich akut die Krise. Zum Kotzen!

      Gegen Zug dann in 4 Spielen raus, kein Problem. Aber diese Vorgeplänkel-Playoffs gegen die Berner, die hätte man nach meinem Gusto jetzt einfach erfolgreicher gestalten können. Und nur schon darum, dass man dem Obersportchef zwei Backen hätte zeigen können. So kann der weiter hübsch von seiner Organisation und der Herzensangelegenheit mit Flo..... (sorry, mit der Beamtenstadt) plaudern.

      Anderseits ist es Zeit, eine komische Saison abzuhaken. Seit mehr als 40 Jahren bei keinem Spiel im Stadion gewesen. Immer die Ungewissheit ob überhaupt noch gespielt wird. Dann ein sackstarkes Spiel von unserer Mannschaft und im Gegenzug wieder eine Leistung, dass es gegen die Novizen nicht gereicht hätte.

      Langsam Abstand nehmen und dann irgendwann wieder Freude an der Saison 21/22 bekommen. MIT Zuschauern, MIT starken Leistungen, MIT Playoffs. Oh wie wünsche ich mir das!


      Lieber Pepi
      Ein bisschen so geht es uns doch fast allen, wir haben am Sonntag ein kleines Trauma erlebt, selbst wenn sich die Optimisten unter uns stur auf die Vorteile des Ausscheidens konzentrieren (Kompliment an alle die das schaffen!), weh tut es doch trotzdem noch.
      Wir HCD Fans sind uns noch immer den Luxus von Serienmeister gewöhnt, sich dies abzugewöhnen ist schon eine hohe Kunst.
      Ganz ehrlich, ich habe keine Lust mich an 4-12. Plätze zu gewöhnen, das werde ich wohl auch nie schaffen, denn das heisst den HCD oft verlieren zu sehen.

      Das Trauma unter Kontrolle zu halten, solange man damit nicht mehr direkt konfrontiert wird, ist deutlich einfacher. Doch nun gehören die Schlagzeilen, die Spannung und die Freude den anderen. Wir müssen uns die Frage stellen wie wir damit umgehen können, Distanz, Konfrontation? Poah gute Frage, ich glaube ich wähle auch erst mal Distanz und ignoriere die PO grosszügig :) .

      Und irgendwann ist alles vorbei und die Tage werden weniger bis es wieder losgeht, und spätestens dann geht es um die Traumabewältigung... und die Chance dass das was kommt besser ist, als das was war, ist doch gar nicht mal so klein! :P
      Darf ich mal Fragen, wie läuft die suche nach einem Mäzen oder Investor in Davos. Wird da Aktiv gesucht wie z.B Basel das gemacht hat wo pro Aktiv vorgegangen wurde oder ist es einfach so dass wenn jemand kommt man offen für Gespräche wäre? Gibt es einen Grund das die EMS Chemie nicht aktiv Sponsert, doch eine sehr Erfolgreiche Firma aus dem weiteren Einzugsgebiet
      Wieso? Weil die Zeiten von von Arx Rizzi ect vorbei sind und das geld halt leider auch immer mehr im Hockey regiert. Wir werden nur über junge hnfertige Spieler welche es zu formen gilt, die Möglichkeit haben etwas zu bewirken. Dumm nur, das sich die meisten danach verpissen werden... weil wie gesagt, die Zeiten der Arxis vorbei ist...
      Ob das mit den Prämien in den Play-off's wirklich zutrifft, ist alles andere als sicher. Weder beim HCD noch beim SCB noch bei anderen Klubs. Da der Bär letzthin ja öfter Meister geworden ist, war darüber mal in den Zeitungen etwas zu lesen. Demnach partizipierten die Spieler in Bern ab den Halbfinals mit einem gewissen %-Satz an den Zuschauereinnahmen. Es gab jedoch weder für den Titel noch für das Erreichen der Play-off's irgendwelche Prämien. Beim Verpassen der Play-off's war glaub in Bern sogar ein Malus im Modell enthalten. Ich nehme an, es gibt auch andere Klubs, welche nicht alles speziell vergolden. Ausser evtl. dort, wo der Lohn vergleichsweise tief ist, und man ausserordentliche Ereignisse speziell prämiert. Aber selbst wenn weder Davos noch der SCB so aufgestellt sind wie zu ihren grossen Zeiten, so ist das Erreichen der Play-off's kein so utopisches Ziel, als dass dieses nicht in den Grundlöhnen bereits abgedeckt wäre.
      Letztes oder vorletztes jahr habe ich sowas gelesen das Davos durch das NICHT erreichen der PO doch einiges sparen konnte da entweder bonuszahlungen an Spieler wegfuelen bzw. Nur ein prozentsatz vom lohn bezahlt wurde da das so in den verträgen geregelt ist... pestoni wollte oder ist damals rechlich vorgegangen da er da nicht verzichten wollte! scheiterte aber