HCD News

      das hatte doch der fc chelsea auch mal, als der torhüter an athletico ausgeliehen wurde. trotz abmachnung ging athletico vors CAS und bekam recht!

      vor dem CAS wird das wahrscheinlich nicht halten.

      für mich wäre das wettbewerbsverzerrung (kloten müsste die nr2 einsetzen) und eine respektlosigkeit gegenüber einem spieler den man sowieso nicht einsetzen möchte. entweder lehnt man einen spieler aus ohne irgendwelche klauseln oder lässt ihn auf der tribüne.
      Sagte ja niemand man muss einen schwedischen top :headbang: goalie holen und jvp auslehnen.
      Wenn Sie dieses Trikot tragen, repräsentieren Sie sich und Ihre Teamkollegen, und der Name auf der Vorderseite ist viel wichtiger als der auf der Rückseite. Zitat: Herb Brooks Team USA 1984

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „pauli“ ()

      Bezüglich Ausländer:

      Beau Bennet: eliteprospects.com/player/46980/beau-bennett
      • Ob sich der wohl fit gehalten hat und bereit wäre Kalifornien für ein paar Monate zu verlassen und Zeit (primär natürlich Eishockey spielend und Skorer-Punkte sammelnd) in den Schweizer Bergen zu verbringen?
      • In der KHL sei er offenbar mit dem Spielstil nicht zurecht gekommen, ist natürlich fraglich ob dies in der NLA besser funktionieren würde?

      Kambly schrieb:



      Den habe ich mir "verkniffen":
      • War ja am SC und ich weiss nicht ob er speziell positiv aufgefallen ist
      • Erfahrung wäre ja gut, aber eben gleich 38 jährig
      • Immerhin wäre er ein Center, was ja gemäss René Müller gesucht wird/wurde
      Ich hoffe einfach der HCD ist wirklich intensiv auf Ausländersuche und kann bald einen geeigneten Kandidaten präsentieren.

      Zudem wäre es wohl auch gut wenn sie Kparghai übernehmen könnten.
      Es pressiert nun auch nicht mehr mit neuen Ausländern. Der Playoffzug ist schon lange - aber definitiv heute - abgefahren. Man hat nun schon Wochen gewartet. Jetzt kann man auch noch die nächsten Wochen abwarten, bis klar ist, welche Teams in den verschiedenen Ligen nicht im Playoff vertreten sind. Auf einen vertragslosen Spieler, der noch eine paar Wochen Aufbauzeit braucht, kann man verzichten. Das haben wir schon.
      Es muss einer kommen, und dann muss es sofort krachen. Eine Granate muss her, egal wie viel diese kostet. Ein Abstieg ist ein Vielfaches teurer, verdammt nochmal.

      Rainer Sauerstoff schrieb:

      Der u20 Goali spielt richtig gut. Weiss jemand, was für ein Vertrag der hat mit Zug?


      Offenbar Vertrag bis 19/20.
      eliteprospects.com/player/367916/luca-hollenstein

      Der ist erst 18 jährig, hat bis jetzt zwar eine ganz starke U20 WM gespielt, ich denke aber nicht, dass er schon genügend Konstanz hat, was auch sein SVS% Wert bei der EVZ Academy ein wenig bestätigt.

      Dann doch lieber Sandro Aeschlimann.
      Stoop war gestern schlechter as Heldner, deutlich schlechter! aber schade, Heldner hat mir am SC gut gefallen, sicherer und stabiler, leider war dies gestern wieder wie weggeblasen...
      und ja, Klasen, schön wärs, aber leider nicht unsere preisklasse. zudem kann ein solcher vielverdiener, wenn er dann die leistung nicht bringt, ganz schön viel unruhe und unzufriedenheit in eine mannschaft bringen! also für den HCD wohl nicht das Richtige.

      eismeister schrieb:

      Es pressiert nun auch nicht mehr mit neuen Ausländern. Der Playoffzug ist schon lange - aber definitiv heute - abgefahren. Man hat nun schon Wochen gewartet. Jetzt kann man auch noch die nächsten Wochen abwarten, bis klar ist, welche Teams in den verschiedenen Ligen nicht im Playoff vertreten sind. Auf einen vertragslosen Spieler, der noch eine paar Wochen Aufbauzeit braucht, kann man verzichten. Das haben wir schon.
      Es muss einer kommen, und dann muss es sofort krachen. Eine Granate muss her, egal wie viel diese kostet. Ein Abstieg ist ein Vielfaches teurer, verdammt nochmal.


      Weist du, was noch viel teurer ist? Trotz einer Granate absteigen, die sich dann doch nicht als Granate herausstellt. Klar brauchen wir dringend noch Verstärkung in der Offensive, dies muss jedoch nicht zwingend ein bekannter Name sein.

      Ich denke wir müssen unseren Fokus ein wenig öffnen. Von mir aus kann man auch ein überzähliger Spieler (egal ob CH oder Ausländer) von einem anderer NLA-Team holen oder mit einer B-Lizenz einen skorenden NLB-Ausländer oder eine Kombination davon. Hauptsache es kommt ein motivierter und dynamischer Spieler und reisst unsere Spieler mit seiner Begeisterung mit.

      Was wir nicht brauchen können, ist ein Ausländer, welcher sich zuerst noch ans grössere Eisfeld gewöhnen muss. Auf nächste Saison müssen noch zwei fähige Ausländer her. Lindgren braucht noch Zeit denke ich, sollte er nächste Saison nicht der alte Leader sein, dann können wir auch ihn hinterfragen bzw. unser Sportchef (hoffentlich Pascal Müller).

      Ab wann darf man Spieler mit B-Lizenz holen? Erst vor den Playoffs oder schon früher?
      Wie wäre es mit Edson Harlacher für nächste Saison als Heldner-Ersatz. Hat laut Eliteprospects einen auslaufenden Vertrag bei Kloten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „RVA Hockeygott“ ()

      Spieler oder Teams danach zu beurteilen, wie sie unbeschwert am Spengler-Cup auftreten, wäre fatal. Die schöne Altjahreswoche-Stimmung hat nichts zu tun mit dem grauen Ligaalltag. Wenn ein paar Spieler etwas Selbstvertrauen tanken konnten ist das schon viel Wert. Anlässlich des SC hat sich höchstens bestätigt, dass es nicht sooo viel bräuchte, um aus dem Teufelskreis wieder herauszukommen - nämlich ca. 2-3 Spieler mit individueller Klasse. Mit dem Sparprogramm der letzten Jahre, evtl. auch noch den "Unverträglichkeiten" mit dem Trainer und Langzeitausfällen wie Lindgren, hat man unversehens und aus meiner Sicht allzu leichtfertig eine "Schwelle" überschritten. Diese in umgekehrter Richtung zu überqueren wird bedeutend schwieriger. Natürlich kann man nicht Geld ausgeben, welches man nicht hat. Nur dürften irgendwelche "Rettungsübungen" letztlich genauso teuer, wenn nicht teurer, werden für die Geldgeber. Denn ohne die ging und geht es ja sowieso nicht. Mit etwas mehr Realismus bei den "Ausbildungskapazitäten" des HCD hätte man sich diverses ersparen können. Kann aber auch sein, dass die Gönner schlichtweg "njet" gesagt haben. Dann ist die Diskussion auch erledigt.